Heute im TV

Wahnsinniger TV-Alltag und Medienkritik in Network

22.11.2014 - 08:50 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
21
7
© MGM Home Entertainment
Bild zu Wahnsinniger TV-Alltag und Medienkritik in Network
Im heutigen Kino scheint Medienkritik und -satire in Filmen wieder vermehrt aufzukommen. ServusTV zeigt heute Abend den Klassiker Network, der sich schon im Jahr 1976 ausgiebig mit dem Thema auseinandersetzte.

Der im Jahr 2011 verstorbene Regisseur Sidney Lumet gehörte zu den produktivsten Filmemachern seiner Zeit und gilt heute als einer der stilsichersten und handwerklich begabtesten Regisseure überhaupt sowie als starker Lenker seiner Schauspieler. Unter seiner Aufsicht entstanden Filme wie Serpico, Hundstage und The Verdict - Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit sowie seine erste Regiearbeit Die zwölf Geschworenen von 1957, der heute als einer der wichtigsten Justizfilme und Sozialstudien überhaupt gilt und sich zum Publikumsliebling gemausert hat.

Von Lumet stammt auch die Fernseh- und Mediensatire Network aus dem Jahr 1976. Dieser Film dreht sich um den langjährigen Nachrichtensprecher Howard Beale (Peter Finch) vom TV-Sender Union Broadcasting System (UBS). Beale soll wegen sinkender Quoten entlassen werden und macht seinem Ärger vor laufender Kamera Luft. Außerdem kündigt er für seine nächste und letzte Sendung seinen Selbstmord an - was promt die Quoten des Senders in die Höhe jagt. In seiner eigentlich letzten Sendung bringt er sich dann zwar nicht um, schimpft aber unablässig über seinen Arbeitgeber und den gegenwärtigen Zustand der Welt, was ein enormes mediales Echo und weiter steigende Quoten zur Folge hat. Die Programmchefin Diana Christensen (Faye Dunaway) kann den Senderchef Frank Hackett Robert Duvall überzeugen, den Wüterich im Programm zu lassen und fortan vermarktet der Sender den Nachrichtensprecher als zornigen Propheten.

Das Lexikon des Internationalen Films urteilte:

Ein hervorragend inszenierter und intensiv gespielter Film, der eine ebenso bestürzende wie schneidend-scharfe satirische Abrechnung mit dem Kommerzfernsehen ist.

Network ist grandiose Mediensatire mit zeitlosem Reiz, tollen Darstellern, Witz und einer ordentlichen Portion Anspruch. Wer einmal sehen möchte, wo Filme wie Cheap Thrills, The Cabin in the Woods oder aktuell auch Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis ihre Inspirationen in Aspekten wie Medienkritik und Voyeurismus beziehen, der sollte sich den Klassiker Network vom Altmeister Sidney Lumet nicht entgehen lassen.

Was? Network
Wo? ServusTV
Wann? 22.40 Uhr

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News