Community
Ein ewiges Dilemma

Warum ein großer Penis in Rust euch das Leben erschweren kann

25.06.2015 - 13:45 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
0
1
Rust
© Facepunch Studios
Rust
Die Penis-Debatte um Rust hat jetzt einen neuen Blickwinkel bekommen. Wer vom Spiel gut bestückt wird, sollte sich nicht zu sehr freuen. Mit großer Macht kommt große Verantwortung.

Rust  geht momentan mit der Kreation von Charakteren einen sehr ungewöhnlichen Weg. Die Körper werden nicht vom Spieler ausgewählt, sondern vom Spiel ausgeteilt. Dazu gehören Hautfarbe und Proportionen der Körperteile. Bei der Größe eines ganz bestimmten Körperteils lassen sich viele Spieler aber ungern das Zepter aus der Hand nehmen.

Mehr: Gaming hat immer noch ein großes Diversitäts-Problem 

Die Aufregung über die Hautfarben  war schnell vergessen, als die Spieler erfuhren, dass die Penisgröße variiert und sie sich diese nicht aussuchen dürfen. Obwohl die Unterschiede dabei nicht wirklich bemerkbar sind. Die Größe ist von Rusts "Censorship Box" begrenzt und Spieler müssten sich zum Vergleich aufstellen, um wirklich Unterschiede zu erkennen. Was nicht heißen muss, dass nicht genau das passieren wird.

Wer allerdings unglücklich mit seinem virtuellen Paket ist, kann sich immerhin darüber freuen, dass in Rust ein großer Penis auch Probleme mit sich bringt. Rust-Chef Garry Newman erklärte gegenüber Kotaku , dass ein Treffer in die Lenden für Spieler mit größerem Penis auch mehr Schaden bringt.

Alle Hitboxen sind skaliert. Leute mit einem größeren Penis bekommen eine größere Penis-Hitbox, Leute mit einem größeren Kopf bekommen eine größere Kopf-Hitbox.

Das Gras ist also nicht immer grüner auf der anderen Seite. Wie im echten Leben müssen Spieler sich eben mit dem abfinden, was ihnen gegeben wird und das Beste daraus machen. Die Entwickler sehen viele Vorteile in ihrer Herangehensweise.

Wir haben am Ende nicht 90% männliche, weiße Charaktere. Wir haben das volle Spektrum. Spieler müssen damit leben und akzeptieren wer sie sind. Sie sind wiedererkennbar, also entstehen mehr Gameplay-Mechaniken. Das Langzeit-Ziel ist es, die Namen der Spieler zu verstecken und sie nur durch Wiedererkennen kenntlich zu machen.

Die weiblichen Charaktere werden bei diesen Neuerungen nicht außen vor gelassen. Auch für sie gibt es bald zufällige Körper.

Was haltet ihr von dem Charakter-Modell von Rust?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News