Community
Top oder Flop

Was sagen die moviepiloten zu... Katakomben?

15.09.2014 - 09:10 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
10
0
Katakomben
© Universal
Katakomben
In Katakomben erforscht eine Gruppe Archäologen die Katakomben unter Paris, auf der Suche nach dem Stein der Weisen. Findet ihr den Found-Footage-Schocker unterirdisch oder gebt ihr ihm noch eine Chance?

In den Katakomben von Paris sucht eine Gruppe junger Archäologen nach dem Stein der Weisen. Doch in den endlosen Gängen voller Knochen und Totenschädel stoßen sie auch auf eine Inschrift, die laut Dantes Göttlicher Komödie besagt, dass in den ehemaligen Steinbrüchen auch das Tor zur Hölle liegt. Bald stoßen sie auf das unfassbare Grauen und werden dabei mit ihren Ängsten und ihrer Vergangenheit konfrontiert.

Die Regie bei Katakomben führte John Erick Dowdle, der zusammen mit seinem Bruder und Produzenten Drew Dowdle auch das Drehbuch schrieb. Gedreht wurde in den tatsächlichen Katakomben unter Paris, die bei der Überfüllung der städtischen Friedhöfe von 1785 in ein unterirdisches Massengrab umfunktioniert wurden. Die Hauptrollen übernahmen Perdita Weeks und Ben Feldman.

Hier die harten Fakten zu Katakomben
92 Community-Bewertungen mit einem Durchschnittswert von 5,4 
6 Kritiker-Bewertungen mit einem Durchschnittswert von 4,0
28 Kommentare und 6 Kritiken 
4 x Lieblingsfilm und 1 x Hassfilm
366 haben den Film vorgemerkt und 13 sind uninteressiert

Hier drei eher negative Meinungen zu Katakomben:

ralf.lubel findet keine positiven Worte für den Found-Footage-Streifen:

Story mag o.k. sein, aber leider eine wirkliche Billigproduktion und VIEL ZU VERWACKELT. Den ganzen Film kann man kaum ansehen. Das Eintrittsgeld kann man sparen. Zumal gute Schockeffekte nicht, wie offenbar die Macher des Films meinen, dadurch entstehen, dass man einfach die Kamera wegreisst und gar nichts außer einem verrissenen Bild zeigt.

RX1 schließt sich dieser Meinung ebenfalls an: 

Der erste Horrorfilm, den ich gesehen habe, bei dem der ganze Kinosaal in fast jeder "gruseligen" Szene gelacht hat. Diesen Film sollte man nur mit einem gewissen Alkoholpegel sehen (oder einfach ziemlich müde sein), da man ihn sonst kaum ertragen kann. [...] Dass der Film Found-Footage ist, tut der Qualität des Films auch nicht besonders gut. Das Beste am Film sind das Plakat und der Trailer (der fast alles verrät).

Und auch Spukweben ist von dem Film enttäuscht:

Welcher Ort wäre wohl besser dazu geeignet, als das wahrscheinlich größte Massengrab der Welt? Enttäuschend ist daher, was die Macher rund um den Film daraus gemacht haben. Man hätte viel mehr aus der Atmosphäre ziehen können. Der Film hat sehr lange gebraucht, bis es wirklich losging; davor war ein langes Geplänkel um die Personen. 

Hier drei eher positive Meinungen zu Katakomben:

michi.tailor findet hingegen nur positive Worte für den Film:

Ich habe ihn heute bei der Premiere im Kino angesehen und muss sagen, der Film hat alles, vom Mindfuck bis zum Gruselfaktor im POV-Modus ist alles dabei. Die Schocker sind wirklich heavy, das ganze Kino schreite vor lauter Angst. Also ich kann es nur empfehlen.

Auch neufeldjo ist von dem Film überzeugt:

Es ist ein guter Film. Er macht das, was er machen will, richtig: Spannung erzeugen und gekonnt durch vllt. nicht sonderlich Innovative, aber doch sehr gut gemachte Schock-Momente den Zuschauer den Schauer über den Rücken laufen lassen. [...] Natürlich gibt es hier und da einige Logiklücken, aber darüber kann man gut und gern hinwegsehen.

Schlopsi kann sich dem weitestgehend ebenfalls anschließen:

"Katakomben" ist eine, trotz durchgehender Wackelkamera, schicke Angelegenheit geworden, die dankenswerterweise mehr auf das Unbehagen des Zuschauers setzt, als auf Splatter und ähnliche Konsorten. Es ist diese ständige angespannte Lage, die irgendwie fetzt. Auch wenn der Film an vereinzelten Stellen etwas vorhersehbar ist, kann ich mir gut vorstellen, dass dieser Found Footage-Horror bei einigen gut wegkommen wird.

Fazit zu Katakomben:
Die Meinungen gehen bei Katakomben deutlich auseinander. Während einige Gruselfaktor und Found Footage loben und teilweise absolut begeistert sind, kritisieren die anderen den Film als viel zu verwackelt und überhaupt nicht gruselig.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News