Wie Monster Trucks als Flop abgestempelt wurde, noch bevor er in die Kinos kam

03.11.2018 - 19:00 Uhr
5
2
Monster Trucks - Trailer (English) HD
2:13
Monster TrucksAbspielen
© Paramount Pictures
Monster Trucks
Er spielte nur gut die Hälfte seines Budgets wieder ein. Heute begeht Monster Trucks seine Free-TV-Premiere im deutschen Fernsehen. Wir sagen euch, was passierte.

Das könnte man einen kommerziellen Motorschaden nennen. Mit der Komödie Monster Trucks versuchte Paramount Pictures vor knapp zwei Jahren, ein neues Filmfranchise zu etablieren. Ice Age-Regisseur Chris Wedge erzählt hierin die Geschichte eines Schülers, der seinem Leben entfliehen will. Dabei trifft er auf eine Kreatur, die im Inneren seines eigens gebauten Monstertrucks lebt und mit der ihn bald eine innige Freundschaft verbindet. Das Studio hoffte 2013 darauf, ein Franchise à la Transformers inklusive Spielzeug zu etablieren. Doch dann folgten Rückschläge, die der geplanten Reihe das Genick brachen. Wir gehen dem Fall zur heutigen Free-TV-Premiere um 20:15 Uhr auf Sat.1 nach.

Monster Trucks hatte höchste Priorität und wurde zum Riesenflop

Monster Trucks wurde in dem Bericht als "Projekt mit höchster Priorität" für den damaligen Paramount Motion Picture Group-Präsidenten Adam Goodman beschrieben, der angeblich inspiriert wurde, indem er seinem zum damaligen Zeitpunkt vierjährigen Sohn beim Spielen mit Autos und Trucks beobachtete (via GQ ). Mit MacGyver-Darsteller Lucas Till in der Hauptrolle sowie u.a. Amy Ryan, Danny Glover, und Barry Pepper konnte Paramout in der Folge einige bekannte Namen für das Großprojekt verpflichten. 2014 gab das Studio die Zusammenarbeit mit der Spielzeugfirma Spin Master  bekannt und gewährte Einblick in die Pläne um die neben dem Film vorgesehenen Spielwaren.

Monster Trucks

Monster Trucks: als Flop abgestempelt, bevor er in die Kinos kam

Im Frühjahr 2015 bebte es bei Paramount: Adam Goodman verlor laut Variety  unerwartet seinen Posten an Studioveteran Marc Evans, woraufhin Monster Trucks ohne seinen großen Unterstützer als "Waise in dem Unternehmen" zurückblieb, wie es bei der Los Angeles Times (via GQ) hieß. Es folgten zahlreiche Verschiebungen des Films, der seine insgesamt drei vorgesehenen Starttermine verfehlte: Im Mai und Dezember 2015 sowie im darauffolgenden März des Jahres 2016.

Monster Trucks hatte nie eine Chance

Im September desselben Jahres ahnte man bei Paramount offenbar die tickende, nach Angeben von u.a. Forbes  immerhin 125 Millionen US-Dollar schwere und kaum aufzuhaltende Box Office-Bombe. Das Unternehmen reduzierte seine Umsatzkalkulationen und gab eine außerplanmäßige Abschreibung in Höhe von 115 Millionen Dollar wegen der "erwarteten Performance eines unveröffentlichten Films" als Grund an. Nach Angaben des Hollywood Reporter  handelte es sich hierbei um Monster Trucks. Einfach ausgedrückt: Das Studio traute seinem teuren Film an den Kinokassen überhaupt nichts mehr zu. Monster Trucks war damit schon als Flop abgestempelt, bevor er in die Kinos kam. Monster Trucks hatte nie eine Chance.

Monster Trucks

Nachdem einen Tag zuvor bereits erste, vor allem negative Kritiken auftauchten, feierte der Film am 13.01.2017 seinen Kinostart in den Vereinigten Staaten. Sein kolportiertes Budget von 125 Millionen Dollar konnte Monster Trucks bei weitem nicht einspielen. Im Zuge der internationalen Kinoauswertung spielte der Film nicht ganz 64,5 Millionen Dollar ein, wie eine Übersicht bei Box Office Mojo  zeigt.

Werdet ihr euch Monster Trucks ansehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News