Young Sheldon-Premiere rockt den Montagabend mit Traum-Quoten bei ProSieben

09.01.2018 - 15:30 Uhr
7
1
Young Sheldon - S01 Trailer 2 (English) HD
0:30
Young SheldonAbspielen
© CBS
Young Sheldon
Das The Big Bang Theory-Prequel Young Sheldon fährt bei seinem Deutschland-Start Top-Quoten ein. ProSieben feiert die Premiere als "besten Serienstart des Jahrtausends".

Wer in der Woche vor dem gestrigen Montag auch nur eine Sekunde bei ProSieben vorbeigeschaut hat, wusste, dass dem Privatsender und seinem Publikum Großes bevorsteht. ProSieben bewarb den Start der 1. Staffel von Young Sheldon flächen- und zeitdeckend. Dabei sollte das Prequel zur erfolgreichsten US-Sitcom der Gegenwart doch sowieso ein Quoten-Selbstläufer sein. Um 20:45 Uhr war es dann so weit, im Anschluss an die neue Folge von The Big Bang Theory feierte der junge Sheldon sein Debüt im deutschen Fernsehen. DWDL  zufolge schauten insgesamt 3,53 Millionen Menschen dabei zu, wie Iain Armitage als Sheldon seinen ersten verfrühten Tag in der Highschool erlebt. 2,76 Millionen stammten dabei aus der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen und schraubten den Marktanteil auf starke 25,7 Prozent.

Balsam auf die verbeulte ProSieben-Seele

ProSieben feiert die Traumquoten mit Superlativen, vom "besten Serienstart des Jahrtausends" ist in Unterföhring die Rede. Dort ist man wohl schlicht erleichtert, dass wenigstens die sicheren Nummern im Senderportfolio noch ansprechend zu performen wissen. Die Laune bei ProSieben ist nämlich im Keller. So schlechte Marktanteile wie 2017 verbuchte der Sender zuletzt Anfang der 1990er, der Senderdurchschnitt lag bei 9,5 Prozent Marktanteil. Die Abdankung Stefan Raabs und auch die Trennung von Joko und Klaas rissen ein großes Loch ins Programm und die Identität von ProSieben. Gefüllt wurden die Lücken hauptsächlich mit US-Sitcoms, vor allem mit The Big Bang Theory. Dass das Prequel Young Sheldon nun gute Zahlen schreibt, wird die Verantwortlichen ein wenig beruhigen.

Young Sheldon

Die überragenden Auftaktzahlen muss Young Sheldon natürlich in den nächsten Wochen erst bestätigen. Zur Pilot-Folge werden viele Neugierige eingeschaltet haben. Ob den über 3 Millionen Zuschauern die Serie auch gefallen hat, ist dann aber eine ganz andere Frage.

Dass der Sheldon/The Big Bang Theory-Montag bei ProSieben zu den Top-Programm-Segmenten zählt, zeigte sich aber auch bei der Ausstrahlung der ersten The Big Bang Theory-Episode der 11. Staffel. 3 Millionen Zuschauer schalteten zur gewohnten Zeit um 20:15 Uhr ein (22,6 Prozent Marktanteil). Im Verlauf der vier TBBT-Wiederholungen, die nach Young Sheldon gezeigt wurden, pendelte der Marktanteil zwischen immer noch guten 14,4 und 17,9 Prozent. Es bestätigt sich also: Wenn derzeit etwas bei ProSieben (gut) läuft, dann The Big Bang Theory. Und jetzt wahrscheinlich auch Young Sheldon.

Wie hat euch der Pilot von Young Sheldon gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News