Stina Ekblad

Beteiligt an 41 Filmen (als Schauspieler/in) und 2 Serien
Zu Listen hinzufügen
Geschlecht: weiblich
Anzahl Fans: 1

Stina Ekblad wurde am 26. Februar 1954 im finnischen Solf geboren. Nach ihrer Ausbildung an der Odense teater academy in Dänemark, hatte die schwedisch und deutsch sprechende Schauspielerin ihre erste Fernsehrolle im DEFA-Film Die Verführbaren von 1977. Im Jahr 1982 konnte Stina Ekblad, als Teil der Besetzung des vierfach Oscar-gekrönten Films Fanny und Alexander von Ingmar Bergman, auf sich aufmerksam machen.

Für ihre Darstellung der Agnes von Krusenstjerna in Amorosa und ihre Rolle als Tea Alexisdotter in Ormens väg på hälleberget (beide 1986) gewann sie 1987 den nationalen Filmpreis Schwedens, den Guldbagge als beste Hauptdarstellerin. Ebenfalls bemerkenswert war Stina Ekblads Verkörperung einer Krankenschwester in der vielfach ausgezeichneten Tragikomödie Freud Leaving Home der dänischen Regisseurin Susanne Bier. 1996 war sie erneut für einen Guldbagge nominiert und zwar für ihren Auftritt im Drama Pensionat Oskar. Ein weiterer Meilenstein in Stina Ekblads Karriere ist der in Cannes für die goldene Palme nominierte Die Treulosen. 2009 war sie im Ehedrama Eine vernünftige Lösung zu sehen und 2011 im Familienfilm Hotell Gyllene Knorren – Filmen von Regisseur Mikael Syrén.

In ihrer Laufbahn spielte Stina Ekblad auch immer wieder in verschiedenen Theaterstücken (z.B. 1994 im Stück Sisters/Brothers von Stig Larsson) und verschiedenen Fernsehproduktionen (z.B. die Psychologin in der Serie Hjälp! oder die Forensikerin Karin Linder in der sehr erfolgreichen Serie Mankells Wallander). Als Professorin an der Theaterschule in Stockholm gibt Stina Ekblad ihr erworbenes Schauspielwissen weiter.

Stina Ekblad ist bekannt für

The Five Obstructions The Five Obstructions Dänemark/Frankreich/Schweiz/Belgien · 2003
Eine vernünftige Lösung Eine vernünftige Lösung Deutschland/Schweden/Italien/Finnland · 2009

Komplette Filmographie

Kommentare zu Stina Ekblad

Ab 29. Oktober im Kino!Zombie - Dawn of the Dead