Prometheus - Dunkle Zeichen

Prometheus (2012), GB/US Laufzeit 124 Minuten, FSK 16, Science Fiction-Film, Horrorfilm, Thriller, Kinostart 09.08.2012


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.5
Kritiker
37 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.7
Community
14277 Bewertungen
696 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Ridley Scott, mit Noomi Rapace und Michael Fassbender

Prometheus – Dunkle Zeichen ist seit Blade Runner der erste Sci-Fi-Film von Alien-Erfinder Ridley Scott. Im gleichen Universum wie Alien angesiedelt, erzählt er von einem Forschungsteam, das nach Spuren der außerirdischen Schöpfer der Menschheit sucht.

Handlung von Prometheus – Dunkle Zeichen
Eine prometheische Tat steht im Mittelpunkt von Prometheus – Dunkle Zeichen, dem ersten Science-Fiction-Film von Ridley Scott seit Blade Runner: Wir schreiben das späte 21. Jahrhundert. Überall auf der Welt wurden bei den unterschiedlichsten uralten Kulturen, wie den Azteken oder Mesopotamiern, Zeichnungen gefunden, die auf eine Art Sternenkarte hinweisen. Eine Gruppe von Wissenschaftlern unter Leitung von Dr. Elizabeth Shaw (Noomi Rapace) soll im Auftrag des Weyland-Konzerns, gegründet vom Visionär Peter Weyland (Guy Pearce), diesen Zeichen nachgehen, die Shaw als eine Art Einladung deutet. An Bord des gigantischen Raumschiffes, das sinnigerweise Prometheus heißt, befindet sich u.a. auch ein hochentwickelter Android namens David (Michael Fassbender), der äußerlich nicht mehr von den Menschen zu unterscheiden ist.

Die Mission, die von Meredith Vickers (Charlize Theron) für den Weyland-Konzern organisiert und überwacht wird, führt das Team und die Crew von Captain Janek (Idris Elba) an den Rand des Universums und in eine Welt jenseits der Vorstellungskraft. Was sie schließlich finden, ist nicht nur die mögliche Wiege der Menschheit, sondern auch der wahrscheinliche Untergang der menschlichen Rasse.

Hintergrund & Infos zu Prometheus – Dunkle Zeichen
Während der im Jahr 2012 ähnlich hocherwartete The Dark Knight Rises den Informationshunger der Fans schon früh mit viralem Futter bediente und Fotos und fan-made Videos vom Set lieferte, gab sich die Marketing-Maschinerie um Prometheus lange Zeit geheimniskrämerisch bedeckt. Und so blieb den Fans mehr Raum für Spekulationen bezüglich der Handlung von Prometheus. Im Netz kursierte eine ausführliche Synopsis zum Film, die suggerierte, Prometheus sei in der Tat das vermutete Prequel zu Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt, mit dem Ridley Scott Science-Fiction-Geschichte geschrieben hat und mit Sigourney Weaver als Ellen Ripley eine Ikone der Frauenbewegung im Kino schuf. Verlautet wurde schließlich, dass Prometheus zumindest “Alien-DNA” enthalte. Diese ist in dem ersten Drehbuchentwurf von David Spaiths (namens Shadow 19) noch nicht enthalten, wohl aber ein Terraforming-Raumschiff, das da heißt: Prometheus. Das Drehbuch wurde nachhaltig von Damon Lindelof überarbeitet. In verschiedenen Interviews wurde über eine mögliche Fortsetzung zu Prometheus spekuliert. Diese, so Damon Lindelof, würde sich aber konsequenterweise von der Alien-Geschichte weiter entfernen. Die Spekulationen können fortgeführt werden. (EM)

  • 37795279001_1430646407001_th-1430631124001
  • 37795279001_1517584178001_ari-origin06-arc-161-1332147200799
  • Prometheus - Dunkle Zeichen
  • Prometheus
  • Prometheus

Mehr Bilder (29) und Videos (34) zu Prometheus - Dunkle Zeichen


Cast & Crew

Regie
Schauspieler

Kommentare (661) — Film: Prometheus - Dunkle Zeichen


Sortierung

Gaston

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Noch 'n Kommentar.
Prometheus ist ein Mistfilm mit tollen Bildern. Nicht so sehr wegen der so vorhersehbaren und klischeehaften Handlung sondern vor allem weil die Charaktere permanent das Gegenteil von dem tun, was ein normal denkender Mensch machen würde.

Ich versuche mal meinen Standpunkt klar zu machen ohne zuviel der Handlung zu verraten.
Alle erwachen aus der Stasis, Raumschiff landet und es ist nur noch kurze Zeit zur Erforschung des Objektes der Begierde. Normale Menschen würden da erst mal die Nacht abwarten. So geht es munter weiter
Wirklich jeder weiß was passiert wenn man sich von der Gruppe trennt, unmotiviert fremdartige technische Geräte befummelt usw.

Diese völlig bescheuerten Handlungsweisen verderben einfach alles an diesem Film. Der wäre an sich ein 6-7er.
Es war eine Qual bis zum Ende zu schauen, weil jedesmal wieder jemand genau das Verkehrte macht - bis zum Schluß.

Nur so als Tipp wenn einen auf einer Ebene etwas langes schmales zu erdrücken droht. Man kann dann auch nach rechts oder links ausweichen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

clarkkent

Antwort löschen

Jap !


DrunkenCherry

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Ich fand ihn einfach schrecklich langweilig. Die Atmosphäre konnte mich nciht packen ud ich bin schließlich eingeschlafen. Vielleicht ist es aber auch einfach nicht mein Genre.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

DrunkenCherry

Antwort löschen

Ach, ich glaube, das lass ich lieber. Man muss ja auch als Filmjunkie nicht alles gesehen haben ;)


HonkeyDonkeyTonkMan

Antwort löschen

Auch wieder wahr, viel Freude weiterhin an guten (oder auch schlechten) Filmen^^


HonkeyDonkeyTonkMan

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Danke Oh' Herr für diese würdige Fortsetzung der "Alien Saga"!
Schon alleine für diese bezaubernde Meredith Vickers (Theron).
So führt man den Pöbel.

Alles in allem ein grandioser Film, mit unglaublichen Erkenntnissen.
Daumen hoch!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

clarkkent

Antwort löschen

das sollte ein prequel sein, keine Fortsetzung ;)


HonkeyDonkeyTonkMan

Antwort löschen

Ja, ja ich weiß. Asche auf mein Haupt! Hab wie so oft die falsche Wortwahl getroffen... (;


howartwollowitz

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Einer der besten Sci-Fi Filme aller Zeiten der nicht nur mit der Idee sondern auch der allgemeinen Handlung perfekt abgestimmt verbunden mit großen Bildern ein gigantisch überschaubares Werk gibt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Unclescrooge

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Haltet mich für bescheuert, aber mir persönlich hat der Film ganz gut gefallen, das Setting war schön , es hat irgendwie gepasst, da war es mir auch dass es kein richtiges Prequel war. Charlize Therons Figur hatte auch 0 Sinn und Zweck, aber wie gesagt es war ganz gut zum Gucken und unterhaltsam.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

TheHunter

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Angeblich ein Alien Prequel, Nur der Film hat zu 95% nix mit der Alien-Reihe zu tun.
Der Film ist Gut geworden, vorallem die Effekte.

Zwar Kein Alien-Prequel aber ein guter eigenständiger Film

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

beast667

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Das mit diesem Film hier ist so eine Sache........... Nehmen wir mal an, es würde Alien nicht geben und dieser Film wäre sozusagen ein eigenständiger 1. Teil einer Reihe, welche mit Alien nix, gar nix und überhaupt nix gemeinsam hätte, dann ja dann wäre dieser Film gar nicht mal so schlecht. Hört sich gut an? Ist es aber nicht, denn es gibt Alien. Und Alien tritt diesem Saubermann Film dermaßen in die Eier, dass das Wort Rührei eine neue Bedeutung bekommt. Prometheus ist lieblos, sauber, nett und geht einem mit seinen Menschen Göttern nach einer gewissen Zeit auf die Nerven. Finger weg, wenn man Alien gesehen hat, oder noch sehen will.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Johnny Gossamer

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Dieser Film ist derartig bescheuert, na ja hauptsächlich das Verhalten der Menschen. Sowas dämliches, klar wir trennen uns von der Gruppe (nie Horrorfilme gesehen?), lassen uns grillen und sterben alle zusammen weil die Alienleihmama das so sagt. Läuft....

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Bodennebel

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Auch nach dem zweiten Blick auf dieses Werk muss ich feststellen: Bei Prometheus handelt es sich um das bestaussehendste Stück Sche**e, das mir je untergekommen ist. Es glänzt in tausend Farben, zeigt sich von seiner besten Seite, aber am Ende steckt doch nur Dung unter der bunten Hülle. Hanebüchene Story, dämlichste Fehler, unerklärlicher Unfug. Alles aufzulisten, würde den Rahmen sprengen. Das der Film so gut aussieht, so gut klingt und zudem mit David immerhin eine interessante Figur zu bieten hat, macht diesen Schwachfug, diese verpasste Chance, nur um so ärgerlicher. In seiner Maske sieht Guy Pearce aus wie der alte Biff Tannen in Zurück in die Zukunft II.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Gottesgleicher

Antwort löschen

gibts echt keine schlechteren filme für dich?


Moncineo

Antwort löschen

Hier trifft in der Tat das Zitat zu: "Man kann Scheiße noch so lang in Puderzucker wälzen - es wird kein Donut draus!" Ein Extra-Like gibt´s für den Biff Tannen-Vergleich! :D


Jack Bearfoot

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

LoL wie funktioniert der Flammenwerfer ohne Atmosphäre?, warum wundert sich der Kapitän nicht, als eine Lebensform entdeckt wird?.. und warum, zum Teufel, gibt es Leute die über solche schwachsinnig undurchdachten Fehler hinwegsehen und gute Bewertungen oberhalb der 5,0 geben??
Ein übler f-movie mit a-austattung..

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

ossgewalt

Antwort löschen

Um hier mal ein wenig klugzuscheißen, der Mond besitzt, wie in der Anflugs-Szene erklärt, sehr wohl eine Atmosphäre. Sie besteht hauptsächlich aus Stickstoff und auch Sauerstoff. Ein Flammenwerfer könnte also durchaus funktionieren. Auch wäre ein Sturm ohne Atmosphäre nicht möglich.


Jack Bearfoot

Antwort löschen

Wie, zum Teufel, kommst du auf den Mond??
Und bei der Mischung, wie sie dort angegeben wurde, würde die Flamme sofort ersticken!!
Also.. für ein: "KÖNNTE & DURCHAUS".. sollte man klugscheissereien lieber lassen!!..
;)


manuel.luger.3

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ohne Alien zu kennen hab ich mir heute Prometheus im TV angesehen, und gebe zu der war schon ganz ansehnlich, auch wenn ich glaube und hoffe das Alien besser ist, wie gesagt, an die Reihe muss ich mich erst noch ranmachen.

Hier sind die Effekte Top, keine gröberen Längen, Darsteller sind auch in Ordnung, Top Cast,   Musik genauso, was vielleicht fehlt ist eine spannende und beklemmende Atmosphäre, Schockmomente sind kaum vorhanden und ich meine auch einige Logiklücken entdeckt zu haben.

"Achtung , leichter SPOILER""Was ich zum Beispiel gar nicht verstanden hab, warum der eine Typ von David mit diesem Alienglibber oder Aliensperma oder was das auch immer war vergiftet wurde. War mir nicht wirklich ersichtlich.. SPOILER ENDE.. !!

Auch wenns viel zu bemängeln gibt muss ich sagen, der Film hat mich einigermaßen gut unterhalten, daher auch die 7 Punkte, kann man sich ruhig mal geben..

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 65 Antworten

Alex.de.Large

Antwort löschen

Hättest mich auch Gaylord Focker nennen können ;)
Als Krankenschwester bin ich da abgehärtet. Das höre ich dauernd:D


BenAffenleck

Antwort löschen

Nenene...ich habe doch Respekt vor meinen mp-Schwestern!


quastenflosser

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Ein Film der wie gemacht ist für das Heimkino.
Schön die Anlage aufdrehen, Popkorn bereit stellen, 1-12 Bierchen und dann berieseln lassen. Was hier an Effekten und Sound geboten wird ist nämlich echt nicht von schlechten Eltern. Was aber die story und die charaktere angeht ist das schon eher von relativ schlechten Eltern. Ich meine, was macht Guy Pearce eigentlich da. Hat der sich nach seinen 3 Stunden bei den Maskenbildnern eigentlich mal im Spiegel angeschaut ? Der sieht nicht aus wie ein sehr alter Mann der noch schnell mal seinen Gott sehen will, sonder eher wie Benjamin Button im Grundschulalter. Charlize Theron dagegen spricht dann schon eher das Männliche Auge an, aber das gelingt ihr auch ganz ohne Maske.
Dann wäre da natürlich noch Michael Fassbender, der gefällt mir hier noch am besten. Allerdings erinnert mich seine Figur immer an HAL aus Space Odyssey, vllt. ist sie aber auch daran angelehnt.
Alles in allem ein Film über den man vllt. gar nicht zu viel nachdenken sollte. Auf alle Fälle sehenswert.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 3 Antworten

sachsenkrieger

Antwort löschen

Ridley Scott, das Auf und Ab eines Meisterregisseurs.


quastenflosser

Antwort löschen

@bodennebel: wir wollen da jetzt mal nicht Zurück in die Zukunft reinziehen, das wäre ja fast beleidigend. ;)
@sachsenkrieger: Guter Titel für eine Doku. Sollte man mal Arte vorschlagen. :D


Dr.Hasenbein

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Prometheus hat tolle Bilder, super Special Effects, eine stimmige Atmosphäre und eine Handvoll gute und bekannte Schauspieler zu bieten.
Darüber hinaus sitzt Ridley Scott auf dem Regiestuhl und erzählt die Vorgeschichte seines Kult Science-Fiction Films "Alien".
Und trotzdem konnte mich der Film weder fesseln noch mitreißen und es hat sich für mich einfach keine Spannung aufgebaut.
Außerdem bleiben alle Schauspieler bis auf Michael Fassbender hinter ihren Möglichkeiten zurück und können es nicht mit der dominante Atmosphäre aufnehmen.
Besonders Charlize Theron bleibt dabei komplett auf der Strecke und ist hier ziemlich überflüssig und farblos.
Und auch Hauptdarstellerin Noomi Rapace ist keine zweite Sigourney Weaver.
Zwar ist die Story ganz gut und interessant, aber leider viel zu trocken und emotionslos umgesetzt.
Irgendwann war mir das ganze sogar so langweilig und egal dass ich das Ende förmlich herbei gesehnt habe.
Wäre ich eingeschlafen und hätte den Film nicht bis zum Schluß sehen können dann hätte mir bis auf das coole Schlußbild wirklich nicht viel gefehlt.
Sehr schade!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

KuroiKarasu89

Antwort löschen

Muss keinen Kommi mehr schreiben. Sehe ich absolut genauso :)


Dr.Hasenbein

Antwort löschen

Danke!


andreas.wasilew.7

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

hab den film damals im kino gesehen, muss sagen bilder top also haben echt gute arbeit geleisten. Da kann ich aus meiner Sicht keinen Kritikpunkt geben.
Die Story recht anspruchsvoll zumindest die Hintergrundgeschichte. Danach eher schwer nachzuvollziehen. Das Ende war auch nicht nach meinem geschmack nicht richtig umgesetzt.
Schauspielerisch eine sehr gute Leistung haben das was sie machen sollten gut umgesetzt.
Aber was mir an der ganzen sache irgentwie gefehlt hat waren, dass ich kein gefühl für den Film verspührt habe. Ich habe ihn gesehen, aber nix hat mich richtig fesseln können.
Von daher kann ich dem film nicht viel abgewinnen.
Für mich kein Film den ich als Sehenswert betiteln würde, aber doch recht ansehnlich.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Runemar

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ich bin ein grosser Fan der Alien-Filme und allgemein ein Liebhaber der Scott'schen Filme. Prometheus mag zwar nicht sein bester Film sein, es ist aber auch nicht sein Schlechtester! Als Sci-Fi Fan find ich den Streifen ein Hingucker, den er bedient sich der klassischen Elemente eines Solchen, wie ich sie am liebsten habe. Kein Horror-Sci-Fi wie Alien, nein... aber das muss er auch nicht sein. Der Film ist gut, so wie er ist.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MetalFan92

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Cooler Film, der jedoch vieles offen lässt.
Der Film schafft durch seine Kulisse eine einzigartige Atmosphäre.
Kann man sich anschauen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

lok

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Klasse Horrorfilm mit grandiosem Michael Fassbender!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

manhunter047

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

achtung evtl spoiler https://www.youtube.com/watch?v=RBaKqOMGPWc

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

LilQ

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Ich bin Ridley Scott sehr dankbar, dass Alien fünf oder minus eins, was auch immer, kein Alienbefälltmenschläuftamokundkillteinemnachdemanderenbisjemandalienkilltfilm geworden ist. Danke Ridley Scott.
Hegen wir nicht alle den Wunsch unsere Eltern zu töten? Das fragt David Elizabeth Shaw und was ist das eigentlich für ein verdammt interessanter Gedanke! Diese Fragestellung zieht sich durch den ganzen Film. Jedenfalls für mich, denn jeder sieht Prometheus irgendwie anders.
Die Schöpfer, diese fremden Riesen, erschufen die Menschen und Shaw fragt sich warum. Als Archäologin wundere ich mich über eine gläubige Archäologin, aber wieso nicht, sollte es ja auch geben. Wir Menschen erschufen Androiden nach unseren Abbild und David fragt sich zurecht, was für ein Zweck das dient. Und dann diese unterschwellige Feindschaft der Menschen zu der KI, die sich durch alle Alienfilme wie ein roter Faden entlang zieht. (Ist eigentlich ein amerikanisches-europäisches Phänomen siehe IA, Terminator, Blade Runner, I Robot, Matrix und so weiter und so weiter, in Asien sieht man das mit Robotern viel entspannter)
Erwacht der schlafende Riese wieder, so denkt er nicht ans Frühstück, sondern will gleich die Menschheit auslöschen. Was hat David zu ihm gesagt oder ist auch so einfach nicht gut auf seine Schöpfung zu sprechen? David hat eigentlich auch kein Bedürfnis, die Menschen, die ihn begleiten, am Leben zu erhalten. Und Elisabeth, sobald sie checkt, dass ihr Schöpfer ein fieses Arschloch ist, will nichts sehnlicheres, als ihm umzubringen. Halten wir das mal fest:
Die Schöpfer erschaffen die Menschen nach ihrem Abbild und fangen an sie zu fürchten. Die Menschen haben den Drang ihrem Schöpfer zu begegnen, aber sind sich später der Bedrohung, die von ihnen ausgeht bewusst und wollen die Schöpfer töten, anstatt getötet zu werden. Die Menschen konstruieren selbst eine Schöpfung nach ihren Abbild, aber fühlen sich ebenfalls von ihr bedroht, weil Androiden klüger und leistungsfähiger sind als sie. Die Androiden fühlen sich zu den Menschen angezogen, denn sie sind ja schließlich deren Schöpfung, bemerken aber gleichzeitig den Konkurrenzkampf und die Ablehnung und stellen sich die Frage, ob wir nicht alle das Bedürfnis haben unsere Eltern zu töten. Hach, wie schön.
Viel besser als enge, dunkle Gänge, viel besser als die Angst und Flucht und viel besser als fliegende metaphorische Geschlechtsteile. In unserem Innersten verbirgt sich das wirkliche Grauen.
Und dann kommen wir noch zu dieser ABC-Waffe, namens Alien, was eigentlich eine Nebenrolle spielt, denn es kann nicht reden, keine Symphonie schreiben und außer Angst, Terror und Zerstörung nicht viel bewirken. Es ist, was es ist, ein Schmarotzer, der einen Wirt braucht um sich zu transformieren und ein Mischwesen aus Alien und Wirt zu werden. Warum diesem Wesen mehr Filmzeit opfern? Es hatte doch schon vier Filme Zeit gehabt Angst und Schrecken zu verbreiten.
Ich mag Prometheus. Ich mag es deshalb, weil er viele Fragen aufwirft, nichts erklärt und mal anders ist als die vier Filme davor. Ich könnte mir Stunden über diesen Film den Kopf zerbrechen.
Und die Anfangsszene, dieser Schöpfer der sich mit dieser Flüssigkeit zerstört und ins Wasser fällt. Was hat das zu bedeuten? Bringt er so das Leben auf die Erde, indem er Seins zerstört? Macht er aus einem komplexen Organismus, seinen Körper, einzelne chaotische Bestandteile, aus dem sich wiederum Bausteine zu neuem Leben formatieren. Aus Ordnung wird Chaos und aus Chaos wird wieder Ordnung. Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik und das so schön metaphorisch dargestellt. Prometheus, der Feuerbringer, der Titan der den Menschen die Macht der Götter (Schöpfer) bringt. So viele kluge Ansätze, ich weiß gar nicht, wo ich Anfangen soll zu denken und bei welchem Gedanken ich aufhören muss. :) Ach, ich mag Prometheus.

(Krass, wie sehr der Film von Vielen gehasst wird. Schade. Ich hab das hier zwar schon mal als Kommentar zu einem anderen Kommentar gepostet, aber ich denke, ich bin es diesem Film schuldig, es als ein eigenständigen Kommentar zu posten)

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 5 Antworten

AndreaPanem

Antwort löschen

Hab dich jetzt mal beim Wort genommen und melde mich nach zwei Tagen wieder :) Muss sagen, der Film ist mir nach längerem Nachdenken doch noch ein bisschen "sympatischer" Bin immer noch der Meinung, dass man ihn besser hätte umsetzten können, aber die Geschichte an sich gefällt mir wirklich und ich würde mir den zweiten Teil (sollte er erscheinen) ganz sicher anschauen^^


LilQ

Antwort löschen

Finde ich prima :)


expendable87

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

bin zwar kein all zu großer freund von science fiction-filmen dieser art, aber dennoch wagte ich einen blick auf 'prometheus' und muß sagen das dieser mich wahrlich überraschte!
ein bildgewaltiger science fiction-horror mit grandiosen effekten, düsterer atmosphäre und einer mitreißenden story welche fieberhaft auf die fortsetzung warten läßt, in welcher meiner meinung nach auf keinen fall michael fassbender fehlen darf!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten


Fans dieses Films mögen auch