The Hateful 8

The Hateful Eight

US · 2015 · Laufzeit 168 Minuten · FSK 16 · Western, Kriminalfilm, Thriller, Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.1
Kritiker
64 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.7
Community
5222 Bewertungen
556 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Quentin Tarantino, mit Kurt Russell und Samuel L. Jackson

Mit The Hateful 8 wendet sich Quentin Tarantino erneut dem Genre des Westerns zu und schickt sieben hasserfüllte Männer und eine Dame in einen Showdown inmitten eines Schneesturms.

Handlung von The Hateful 8
Wyoming, einige Jahre nach dem amerikanischen Bürgerkrieg: Eine Stagecoach-Kutsche bahnt sich mühsam ihren Weg durch den Schnee in Richtung der Bergstadt Red Rock. An Bord befinden sich der Kopfgeldjäger John ‘The Hangman’ Ruth (Kurt Russell), dessen Gefangene Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh) sowie die Anhalter Major Marquis Warren (Samuel L. Jackson), der früher Soldat war und nun ebenfalls als Kopfgeldjäger sein Geld verdient, und Chris Mannix (Walton Goggins).

Aufgrund eines Schneesturms legen sie einen Zwischenstopp in Minnies Kleinwarenladen ein. Darin treffen sie zwar nicht auf Minnie, aber dafür auf den mysteriösen Mexikaner Bob (Demián Bichir), auf den verschwiegenen Cowboy Joe Gage (Michael Madsen), auf General Sandford ‘Sandy’ Smithers (Bruce Dern) und auf Oswaldo Mobray (Tim Roth). Was auf den ersten Blick wie ein zufälliges Zusammentreffen von Fremden in einem vergessenen Winkel der Welt wirkt, ist in Wahrheit ein Abrechnung für Untaten während des Bürgerkrieges, die schon Jahre zurückliegen, aber alle Anwesenden mit Hass erfüllt haben – einen Hass, der jedes Wort in dem kleinen Laden zu einem Todesurteil werden lassen kann.

Hintergrund & Infos zu The Hateful 8
Über die Handlung von The Hateful 8 (OT: The Hateful Eight) war lange Zeit nichts bekannt, bis das Drehbuch von Quentin Tarantino ohne sein Einverständnis an die Öffentlichkeit gelangte. Eine der Rollen soll Christoph Waltz auf den Leib geschrieben worden sein.

Nach Django Unchained wollte Tarantino sich mit The Hateful 8 erneut dem Genre des Westerns zuwenden. Nachdem Tarantinos Skript jedoch Anfang 2014 ohne seine Einwilligung weitergegeben wurde, war der Regisseur außer sich und wollte The Hateful 8 sogar endgültig auf Eis legen, das Drehbuch evtl. nur als Buch veröffentlichen und sich vorerst anderen Filmprojekten zuwenden. Auch die Website Gawker, die einen Link zum Drehbuch anboten, wollte er auf eine Million Dollar Schadenersatz verklagen. Sein Zorn verzog sich jedoch und im Juli 2014 wurden wieder Gerüchte laut, dass der Film nun doch noch gedreht werden könnte. Diese Gerüchte wurden spätestens am 22. August 2014 mit einem vorproduzierten Teaser Trailer vor Sin City 2: A Dame to Kill For zur Gewissheit. Anfang November 2014 wurden zudem offiziell die Cast-Mitglieder bestätigt, zu denen überraschenderweise auch Channing Tatum gehört.

Komponist Ennio Morricone sagte zunächst, dass er nicht mit Quentin Tarantino zusammen arbeiten wolle, da ihm die Verwendung seiner Musik in Django Unchained nicht zugesagt hatte. Nach einem Umdenken tat er es dann allerdings doch und Morricone gewann 2016 einen Golden Globe für die beste Filmmusik in The Hateful 8. Zuvor hatte Tarantino Morricones Musik auch für die Filme Kill Bill: Volume 2 und Death Proof - Todsicher verwendet. Ennio Morricone ist durch den Soundtrack des Films Spiel mir das Lied vom Tod weltweit berühmt geworden.

Morricones Soundtrack für The Hateful 8 wurde 2016 zudem mit einem Oscar prämiert. Dies war nach dem Ehrenoscar 2007 seine zweite goldene Trophäe. Außerdem konnte sich Robert Richardson über ein Nominierung in der Kategorie Beste Kamera freuen. (ST)

  • 90
  • 90
  • Jennifer Jason Leigh - Bild
  • Jennifer Jason Leigh - Bild
  • Jennifer Jason Leigh - Bild

Mehr Bilder (51) und Videos (39) zu The Hateful 8


41 Kritiken & 544 Kommentare zu The Hateful 8