Troja - Kritik

Troy

US · 2004 · Laufzeit 163 Minuten · FSK 12 · Actionfilm, Historienfilm, Drama · Kinostart
  • 7

    Gute Historienverfilmung mit großem Staraufgebot.
    Bildgewaltig und actionreich erzählt.

    1
    • 8

      Erstmalig im Director's Cut geschaut - klasse umgesetzt mit vielen tollen Momenten. Eine Schonungslose Darstellung und diverse gute Schauspieler wie z.B. Brad Pitt, Eric Bana oder Peter O'Toole. Nicht so gelungen waren die Rollen von Bloom und Diane Kruger, aber haben das Filmvergnügen nicht groß getrübt.
      Aus der Liste der Monumental/Sandalenfilme recht weit oben für mich.

      1
      • 6 .5

        Gott ging mir Orlando Bloom und seine Tante die er klar gemacht hat auf den Sack.
        Ansonsten bildgewaltiger Film der hier und da zu fesseln weiß. Der liebe Brad macht seine Sache wie gewohnt souverän. Auf jedenfall sehenswert.

        • 9

          Super Verfilmung. Er bietet eine tolle Unterhaltung. Ansehen...

          • 6
            Ener 29.03.2016, 16:28 Geändert 29.03.2016, 16:29

            Einer der oben einzuordnenden Sandalenfilme. Nicht weil er besonders gut ist, es gibt einfach scheinbar nicht viele wirklich Sehenswerte. Was ihn letztlich interessant macht. Weil er andersherum auch nicht besonders schlecht ist. Recht solides Spektakel.

            • 9

              für mich die beste troja verfilmung... persönlich kann ich zwar nichts mit diane kruger anfangen.. aber das ist wirklich nur ein kleiner kritikpunkt am cast.. die geschichte ist wundervoll erzählt, mit viel spannung und dynamik... schau ich immer wieder gerne....

              • 7
                Nebelung 16.03.2016, 16:27 Geändert 16.03.2016, 16:28

                Ich liebe so richtig schöne Schlachtpalletten vor einem historischen Hintergrund. Für mich stets der Garant für schönes und kräftiges Popkornkino: Sei es Gladiator, Braveheart, Königreich der Himmel, Der Patriot, 300 und Apocalypto. Darauf konnte man sich verlassen! Jedenfalls bevor Hollywood die sowieso spärlichen Produktionen mittels CGI zur leidlichen Beliebigkeit degradierte. Zuletzt 2014 leider wieder mit "Exodus: Götter und Könige" wieder geschehen. Und wann gab es bitte zuletzt einen Abenteuerfilm von so unterhaltsamer Kurzweil wie "Der 13te Krieger" (1999)?
                - Worauf ich hinaus will:

                Zwölf Jahre nach der Premiere ist ein zu recht kritisierter Film wie Troja, rücklickend trotz seiner Schwächen eigentlich ganz ordentliche Unterhaltung. Natürlich: Das Drehbuch und seine Dialoge sind jetzt nicht das Gelbe vom Ei und die nur lose auf der Vorlage beruhende und hollywoodtypische Handlung erbost bis heute so manchen Zuschauer, Diane Krüger als Helena ist jetzt auch nicht gerade oscarwürdig und, und, und...
                Aber bei den Schlachten gibt es schön Wums, was will man mehr? Die Directors Cut Fassung macht den Film um einiges sehenswerter; die Emotionen kommen rüber, das begleitende Thema des Films, das natürlich nicht fehlen darf (bei "Braveheart" war es der Kampf um Freiheit, bei "The Last Samurai" ging es um Untergang der Kriegerehre) ist mit Achilles "Streben nach Ruhm" meinem Eindruck nach ohne viel unnötigen Tiefgang sehr gelungen, die Schauwerte, Landschaften und Kulissen sind schön, der Soundtrack stimmig. Ordentlich.
                Also: zurücklehnen und den Film genießen: Dafür wurde er gemacht!

                6
                • 6
                  KevinMinion 16.02.2016, 22:32 Geändert 16.02.2016, 23:05

                  Bewertung: Seht in das Gesicht meines Avartars......

                  Der Film ist handwerklich sehr gut gemacht und liefert schöne Bilder mit ebenso schönen Fehlern. Das ist aber nicht das Schlimmste. Hätte mir mehr Handlung mit weniger Längen gewünscht und weniger Gequatsche.

                  Außerdem ist die Besetzung meiner Meinung nach auch völlig daneben gegriffen: Brad Pitt als einziger Milchbubi unter lauter markanten Männergesichtern - passt gar nicht. Hat vermutlich die Hautcreme von Uschi Glas genommen, war wohl damals noch erlaubt. Auch Diana Kruger als schönste Frau - nichts gegen sie, aber meine Freundin sieht besser aus. Werde ich ihr gleich mal sagen.

                  Aber das Schlimmste: Achilles kann immer mit dem selben Schwerthieb seine Gegner töten - springt hoch und piecks in die Schulter. Das ist wie wenn Messi seine Gegenspieler immer mit demselben Trick ausspielen würde. Irgendwann ist der doch ausgelutscht.....

                  • 8

                    Ist schon ein paar Tage her, gefiel mir damals recht gut. Habe mir den Film auf damals noch Premiere angeschaut. Aus diesem Film stammt mein Lieblingsspruch.
                    Ist DAS wirklich ALLES.
                    So lautet auch der Titel meines Buches in dem ich mein Leben niedergeschrieben habe. Es war mein erstes Buch, toll wenn man den Einstieg in die Bücherwelt mit den Memoiren beginnt... Mein Pseudonym ERFRIBENDER

                    • 7 .5

                      Troja scheint auf MP ja ordentlich gefloppt zu sein. Vielleicht ist das der Synchro geschuldet? In OV fand ich ihn eigentlich ganz passabel. Ich habe wesentlich schlechtere Sandalen-/Historienfilme gesehen. Das Pathos-Geschmachte hält sich in einer doch konsumierbaren Balance. Diane Krüger als Helena fand ich vielleicht nicht so die absolut überzeugende Wahl als schönste Frau des Mittelmeerraumes, aber das ist ja immer Geschmackssache. Whatever. Unterhaltung bietet TROJA auf alle Fälle und für kurzweiligen Zeitvertreib ist er hervorragend geeignet.

                      2
                      • 8 .5

                        Zum Directors Cut: ein epischer Film, dessen Länge gerecht ist und durchgehend spannend ist. Fast alle Charaktere sind interessant und gut dargestellt. Toller Soundtrack, klasse Inszenierung und eine Geschichte, die unter die Haut geht. Habe kein Verständnis für die ÜBERTRIEBENEN Negativwertungen. Nennt man das Geschmackssache?

                        • 9

                          bildgewaltiger epos wie man ihn sonst nur von scott gewöhnt ist..... top film.

                          • 7 .5

                            Tolles Flugzeug am Himmel, war das auch für die Schlacht im Film gedacht??

                            2
                            • 8

                              Ja. Auf jeden Fall Spannend und actionreich gestaltet.
                              Umsetzung auch sehr gut gelungen von der Atmosphäre her!
                              Besetzung ist ebenso klasse mit Brad Pitt.

                              Kann ich nur weiterempfehlen, wer mal einen Spannenden Kriegerfilm sich reinziehen will.

                              8/10 Punkten.

                              • 8 .5

                                Top Besetzung und gute Storyline sorgen für einen gelungenen Historien-Actionfilm.

                                • 7
                                  Olilotron 12.09.2015, 11:56 Geändert 12.09.2015, 11:59

                                  nicht so fit im kopf? müde? weng hung over? troja ist der richtige film für dich. eine mehr als solide handwerksarbeit mit dickem budget, fetter besetzung und übergewichtigem sound. freilich: die dialoge tun manchmal fast weh in ihrem schwulst, vor allem der eh unsympatische kleine schönling orlando bloom und deutschlands vorzeige-nazibraut diane krüger sind kaum auszuhalten in ihrem geschmachte. aber richtig schlimm wird das auch nie und die nächste action-szene kommt bestimmt. und da stimmt eigentlich alles. kameraarbeit ist mir ab und an ein bissel zu hektisch, aber es hält sich im rahmen, und so macht es meistens einfach nur spaß, dem chef bei der "arbeit" zuzusehen. und damit kommen wir auch schon zum hauptgrund, warum dieser film einen super unterhält: brad pitt als achilles ist der coolste wixer, der je in so einem historienschinken ein schwert geschwungen hat. als blonder übermensch verkörpert pitt den legendären helden achilles so unterhaltsam arrogant und todesverachtend, dass es einfach eine freude ist. er ist die art von "bösewicht", die man einfach sympathischer finden muss als hector, seinen gegenspieler, den "besten menschen" (zitat paris) der antiken welt. zudem schafft es der bradley sogar gelegentlich, dem eigentlich recht eindimensionalen achilles etwas tiefgang zu verleihen, indem er seine seelische verlorenheit und morbide grundhaltung ab und an aufblitzen lässt. also, wer dicken bombast, schlachtengemälde, größtenteils handgezimmerte schwert-action und testosteronschwangeres old-school-hollywood mag, und sich von den paar längen nicht abschrecken lässt, dem sei dieser film als garantiert intellektfreie schlachtplatte wärmsten empfohlen. die 5.0 der kritiker hier ist auf jeden fall komplett lächerlich.

                                  1
                                  • 6 .5

                                    Kein CGI erkenntbar, tolle Kulissen, gute Scauspieler. Leider nicht wirklich spannend

                                    • 7 .5

                                      Geile Kämpfe guter Cast grandiose Bildgewaltige Kulissen und epischer Soundtrack was will man mehr einziger schwachpunkt : das Ende ;[]

                                      • 9

                                        Geschichte hin oder her, der Film ist einfach grandios. Alle paar Jahre schaue ich ihn mir gerne an

                                        • 7 .5

                                          Hier wird die Geschichte vom Fall Trojas gezeigt. Episch, monumental und gut besetzt. Selbst die 200 Minuten des Director's Cut kommen nicht so lange vor weil der Film einfach gut unterhält.

                                          1
                                          • 5 .5

                                            Habe den Film noch nie ganz gesehen, da ich entweder eingeschlafen bin, oder umgeschalten habe, da er ziemlich langweilig ist! 5,5 Punkte sind für Brad Pitt und Kampfszenen!

                                            • 9 .5

                                              Absolut geil, nur das erwartete ende war halt scheiße. ^^

                                              • 6
                                                Deusfantasy 12.06.2015, 11:54 Geändert 12.06.2015, 11:59

                                                Der Film punktet ganz klar in Sachen Ausstattung. Die Kostüme und Kulissen sehen fabelhaft aus. Die Kampf-Choreographien sind überaus gelungen, allen voran natürlich das Highlight des Films, der Kampf zwischen Achilles und Hector, der einfach nur großartig inszeniert ist. Zudem behandelt der Film beide Seiten relativ neutral, beide Parteien haben ihre jeweiligen Motive.
                                                Die Schauspieler machen größtenteils einen super Job, allen voran Brad Pitt, der druch seine Ausstrahlung und seinen durchtrainierten Körper Achilles eine Aura der unbesiegbarkeit verleiht. Auf der Gegenseite fallen Orlando Bloom und Diana Kruger leider mit ihren geringen Schauspielerischen Fähigkeiten negativ auf. Totale Fehlbesetzungen.
                                                Der Film ist sicherlich nicht als Geschichtsstunde zu gebrauchen, es fehlt ihm jeglicher Tiefgang und er erzählt den Mythos eben aus typischer Hollywoodsicht. Verständliche Kritikpunkte, aber nichts desto trotz funktioniert "Troja" als reines Blockbuster-Kino wunderbar für mich.

                                                2
                                                • 8 .5

                                                  Besonders in der Director's Cut Version absolut genialer Streifen über die Belagerung Trojas. Schauwerte und Effekte sind ebenfalls stark vorhanden und überzeugend.

                                                  4
                                                  • 9 .5

                                                    Besser kann man einen Film dieser Zeit garnicht darstellen.
                                                    Für mich noch ein Tick greifbarer als Gladiator.

                                                    Man wird hier hin und hergerissenen zwischen Achilles und Hector.

                                                    Die Schlachten, die Kämpfe, die epischen Bilder. Die Musik und Dialoge machen diesen Film zu einem einzigartigen Kunstwerk.
                                                    In meiner Liste der Top-Filme mittlerweile aufjedenfall ganz weit oben.

                                                    2