Zurück in die Zukunft - Kritik

US 1985 Laufzeit 111 Minuten, FSK 12, Science Fiction-Film, Komödie, Kinostart 03.10.1985

  • 10

    Einer der besten Filme ever!!!

    • 9

      Toller Film, welcher mit Story, Witz und gutem Soundtrack zu überzeugen weiss... Für mich einer der besten Filme der Geschichte

      • 9

        Fast auf den Tag genau ist die Filmreihe nun 30 Jahre alt geworden, und man glaubt ja gar nicht, welchen Einfluss sie besonders in der Popkultur genommen hatte; denke ich da nur an die Skateboards aus Teil 1, die Marty so cool mit dem Fuß in die Hand klappen lässt oder im Sequel gleich einen Schritt weiter geht und mit dem Hoverboard in Teil 2 eine Innovation setzt, die heute zumindest im Ansatz Realität geworden ist (basierend auf dem Film wohlgemerkt!).

        Aber wie sieht es mit der Reihe selbst aus? Mittlerweile ist das Zeitreisethema gar nicht mal mehr das Lieblingsthema von Drehbuchautoren, weil es definitiv ambitionierte und detailverliebte Kreativköpfe braucht, um sich nicht in logischem Schweizer Käse zu verlieren. Da war das "Zurück in die Zukunft"-Franchise eine Ausnahmeerscheinung gewesen, und nun - zum 30-jährigen Jubiläum - möchte ich nochmal eine kleine Nachkritik verfassen.

        Zuerst muss man anmerken, dass die Charaktere und deren Eigenschaften jetzt keinen Dramenstatus erreichen, um völlig glaubwürdig zu erscheinen. Manches mal wirkt es plakativ, wenn George McFly vom Verlierer zum selbstbewussten Menschen mutiert, und auch so manch alternativer Zeitliniendialog kann nicht so ganz in seiner Glaubwürdigkeit überzeugen, aber das ist Kritik auf hohem Niveau, vor allem weil manche Dialoge uns automatisch zum Grinsen bringen.

        Das Drehbuch ist sehr straff gehalten worden, und zusammen mit dem rasanten Schnitt kann man von perfektem Timing sprechen, der auch heute noch Spannung und beste Unterhaltung verspricht. Die vielen kleinen Details sind einfach nur toll gesetzt worden, denke ich nur an die Sache mit den Fichten oder den Einfluss, den Marty auf seine eigene Existenz nimmt und sich damit in Teufels Küche bringt. Hier hat man sich schlicht ein paar logische Gedanken über Ursache und Wirkung gemacht, und so sollte ein Film aussehen, der viele Elemente einführt und sie auch zu lösen versucht, was in einem regelrechten Herzschlagfinale gipfelt. Lohn des Ganzen ist ein recht subtiler - noch heute liest man Blogs und Artikel, in denen über gewisse Konsequenzen gerätselt wird.

        Dass der Cast wie die Faust auf´s Rollenauge passt, muss ich wohl nicht mehr erwähnen, auch wenn man die Darsteller ein wenig im Figurenkorsett festzurrt. Schade, dass gerade die Nebenrollen keine besondere Langzeitwirkung für ihre Schauspieler ausgeübt hatte, wenigstens ist Lea Thompson der (TV-)Welt erhalten geblieben, während Crispin Glover dem Mainstream meist fern blieb oder Thomas F. Wilson als der miese Biff in seinem (zugegeben etwas eindimensionalen) Rollenschema stehen geblieben ist und man ihn nur noch selten erblicken kann. Aber gerade in den Hauptrollen sind da zwei Personen ordentlich durchgestartet - Michael J. Fox ist mittlerweile durch seine Krankheit zum tragischen Helden geworden, und man hält Christopher Lloyd in seinen markanten, überdrehten Rollen gerne in Erinnerung, die er vor allem in den 80ern und 90ern verkörpert hatte. Keine Superstars, denen teils das Schicksal zugesetzt hat, die man aber in Ehren halten will.

        Die abschließende Frage, ob man sich den Film 30 Jahre später noch antun sollte, beantworte ich kurz und knapp mit: "Unbedingt!". "Zurück in die Zukunft" ist einer dieser Filme, der so verdammt zeitlos gestaltet worden war und die Epochen so glaubwürdig vermitteln kann, dass man einfach keine Abnutzungserscheinungen erkennen dürfte. Wenn sich also eine aktuelle oder nachfolgende Kinogeneration aufgrund des Herstellungsjahres irgendwie abgeschreckt sehen sollte, dann weiß sie nicht, was sie hier verpasst.

        6
        • 8 .5
          Anakin68 03.07.2015, 13:44 Geändert 03.07.2015, 22:25

          So sollte es sein...

          • 9

            Großartiges Meisterwerk. Unterhaltung wie sie sein muds.

            • 9
              Angel Twist 29.06.2015, 00:20 Geändert 02.07.2015, 23:27

              spannend, lustig und stellenweise tiefsinnig. Was will man mehr von einem Film dieses Genre. Zu Recht ein Klassiker. Und funktioniert sogar noch mit 30 Jahren Patina auf dem Buckel.

              • 8 .5

                Originelle Story, sehr unterhaltsam, fantastisch gemacht.

                Ein Filmklassiker und ein Muss für jeden Filmfan.

                • 10

                  So muss Unterhaltung.

                  1
                  • 10
                    necrotorian 21.06.2015, 06:59 Geändert 21.06.2015, 07:00

                    Einer meiner absoluten Lieblingsfilme, das Flair von diesem Film ist einfach nur grandios. Eine innovative Story und perfekt besetzt... ich könnte mir keine anderen Darsteller für Marty und Doc vorstellen. Auch nach 30 Jahren hat dieser Film nichts von seinem unglaublichen Charme verloren. Ein Film zum immer wieder schauen.

                    2
                    • 7 .5

                      Macht einfach nur Spaß.

                      • 10

                        Einfach nur geil, geil und nochmal geil. Eines dieser zeitlosen Meisterwerke die bitte niemals mit nervigen neuen Synchronstimmen remastered werden sollten und kein Remake bekommen sollten weil, ganz einfach, nicht nötig! :)

                        1
                        • 10
                          FelixUnger200 20.05.2015, 19:46 Geändert 20.05.2015, 19:55

                          Kult!
                          habe ich damals im Kino 3 mal gesehen, unzählige male auf Video und dann auf DVD dann auf BD. gestern wieder mal. Wird nie langweilig. Absoluter Klassiker.
                          Kaum zu glauben das der film schon 30 Jahre alt ist. Eigentlich die perfekte Zeit für ein Remake!
                          Nee Spass, könnte dem Original niemals das Wasser reichen, auch der Kulturschock wäre von 2015 auf 1985 nicht so groß. Höchstens sowas wie "hast du ein Handy?" "Was sind das für Zellen mit dem Telefon drinnen?" "Hast du Facebook?"

                          Michael J.Fox ist perfekt in der Rolle. Schade für Eric Stolz, dass sie ihn mitten in den Dreharbeiten ausgetauscht haben, aber es war die richtige Entscheidung.
                          Foto:
                          http://static.guim.co.uk/sys-images/Guardian/Pix/pictures/2010/10/13/1286992727180/Eric-Stoltz-left-006.jpg

                          Wissenswertes:(vielleicht wissen es noch nicht alle)

                          Die Zeitmaschine sollte ursprünglich in einem Kühlschrank sein.
                          John Lithgow sollte Doc Brown spielen.
                          Biff sollte eigentlich ein anderer spielen. Weiß den Namen jetzt nicht aber der Skinhead der der sagt ".Hey Biff, der kleine trägt ne Rettungsweste. Die Flasche hat wohl Angst zu ertrinken!"
                          Er wurde getauscht weil Eric Stolz, der 1. Marty, grösser war als der Darsteller.

                          Ein Film den man sich immer wieder angucken kann.
                          Kult !

                          1
                          • 9 .5
                            ju.ku.750 10.05.2015, 14:58 Geändert 10.05.2015, 15:09

                            "Warum nennst Du mich andauernd Calvin?"
                            "Aber so heißt Du doch, oder? Calvin Klein. Das steht jedenfalls da auf deiner Unterhose."

                            Wenn man an seine Lieblingsfilme aus der Kinder- und Jugendzeit zurückdenkt und mit seinen heutigen Favoriten vergleicht, dann dürften wohl nicht gerade viele die Zeit überstanden haben. Das liegt daran, dass sich vielleicht der eigene Geschmack weiterentwickelt hat oder auch daran, dass negative Dinge, die einem früher aufgrund der kindlichen Naivität gar nicht so aufgefallen sind, man mittlerweile einfach nicht mehr ignorieren kann, sodass der Spaß am Film schnell verloren geht. So ergeht es mir zumindest hin und wieder.
                            Aber es gibt dann doch die wenigen Ausnahmen...Filme, denen die Zeit einfach nichts anhaben kann und die bis heute nichts von ihrer Faszination verloren haben. In diese Kategorie fällt für mich definitiv "Zurück in die Zukunft".

                            Man könnte meinen, der Delorean funktioniert wirklich, denn dieser Film wird einfach nicht alt..ein Zeitreisefilm, der einfach zeitlos ist.

                            10
                            • 8

                              Einer der Filme für den der Begriff Popcorn Kino erfunden wurde. Der Film hat alles: Klare einfache Heldenreise/Zeitreise Handlung, Hammer 80'er Soundterack, super Tempo, Romanze, colle Bösewichte grandios aufgelegte und toll gecastete Schauspieler....und er wirkt dabei niemals aufgesetzt oder peinlich. Alle diese Punkte + der Tatsache das ich den Film zum ersten mal in meiner pupertären Jugend zum ersten mal sah und daher auf ewig geprägt bin, machen diesen Film zum absoluten Über Popcorn Film für mich.

                              1
                              • 10

                                Für solche Meisterwerke wurde das Kino und der Film allgemein doch erfunden!

                                -Perfekt gecastet mit Michael J. Fox als Marty McFly, Christopher Lloyd als Doc Brown, Thomas F. Wilson als Biff usw.

                                -Filmzitate für die Ewigkeit( "McFly du Null", "Mist! Ich hasse Mist!", "Du feige Sau!" und natürlich Doc's berühmtes "Großer Gott!" :D:D)

                                -Sensationelle Technik(für damalige Verhältnisse unfassbar:oo)

                                -Ein toller Soundtrack

                                Und und und. Ich könnte noch ewig so weitermachen. Zurück in die Zukunft ist eine der besten Filmreihen überhaupt, Teil 1 ist natürlich überragend, Teil 2 trotzdem mein Favorit(auch wegen 2015, ich will endlich mein Haverboard haben!:D)und Teil 3 ein super Abschluss der Reihe.

                                1
                                • 10

                                  toller film! jedoch suche ich immernoch nach filmen die zeitreisen "ernster" behandeln..bis jetzt konnte ich mich nur mit "interstellar" ein wenig zufrieden geben..aber so richtig ein film wo zeitreisen einem das gehirn zerschmelzen lassen hab ich nich gefunden kennt ihr welche?

                                  • 10

                                    Die beste Filmtrilogie der Geschichte.

                                    Marty McFly und Dr. Emmett L. Brown sind einfach ein spitzen Duo. Und der DMC DeLoreon ist genau das richtige Auto für eine Zeitmaschine.

                                    Die Filmmusik von Alan Silvestri ist einfach perfekt.

                                    • 10
                                      petsematary 25.04.2015, 12:39 Geändert 25.04.2015, 12:41

                                      Ich bewerte mal die ersten beiden Teile: geil, kultig, lustig, innovativ, kurzweilig, irre, temporeich, charmant, nostalgisch, allt-time-faves...

                                      Der dritte: Naja, ist halt da... ;-)

                                      PS: Martys Johnnny B. Good spule ich immer noch paar Mal zurück... ^^

                                      • 10

                                        Man kann nicht viel sagen ! Nur: Kult, Lustig, Spannend, beste Story ever !

                                        • 10

                                          Schön, wenn einer der eigenen Lieblingsfilme auch bei den Kindern ein Lieblingsfilm geworden ist. Einmal im Jahr ist immer noch Pflicht.

                                          4
                                          • 6 .5
                                            Desmond42 22.03.2015, 17:12 Geändert 22.03.2015, 19:56

                                            Wie einige "Doctor Who"-Fans auf Moviepilot sicher schon bemerkt haben, finden anlässlich des baldigen zehnjährigen Jubiläums der neuen Serie hier einige von Nutzern durchgeführte Aktionen zu dem Thema statt, wie kombinierte Blog-Artikel und Kommentar-Reihen zu den einzelnen Staffeln, daher habe ich mir zu diesem Anlass auch was ausgedacht, jedoch nicht auf das eigentliche Kerngebiet bezogen, sondern in Form einer Kommentar-Reihe zu einigen Zeitreise-Klassikern der Filmgeschichte. Den naheliegendsten Anfang für so eine Reihe stellt natürlich "Zurück in die Zukunft" dar, einer der bekanntesten Zeitreise-Filme überhaupt und für mich persönlich die neben "Doctor Who" einzige Zeitreise-Geschichte, wo mich die unlogische Darstellung dieses Themas fast gar nicht stört, weshalb ich sehr froh bin, diese Filme bereits in meiner Kindheit gesehen zu haben. Mit meinem momentanen Wissen zu Zeitreisen hätte ich hier nämlich einiges zu bemängeln, andererseits war es aber ja auch genau diese Reihe, die in mir erst das Interesse an Zeitreise geweckt hat und somit den Grund für meine Beschäftigung mit dem Thema darstellt. Witzigerweise handelt es sich hierbei also auch selbst schon um so ein Kausalitätsproblem, wie es in Bezug auf Zeitreisen zu besprechen wäre, aber egal.

                                            Also, was gibt es über den eigentlichen Film zu sagen? "Zurück in die Zukunft" ist natürlich nicht die Art von Klassiker, die sich durch besonders viel Tiefgang auszeichnen würde, dafür aber durch eine originelle Story, sehr charmante Inszenierung und Charakterisierung und natürlich die herausragende tricktechnische Arbeit, die Robert Zemeckis hier geleistet hat, und die diesen Kult-Film ausmacht. Und nicht zu vergessen natürlich der Soundtrack von Alan Silvestri, der sich vor John Williams Werken wie "Star Wars" und "Indiana Jones" nicht zu verstecken braucht. In Bezug auf den Humor wird das Konzept der Zeitreise gekonnt angewandt, um Marty aus der Gegenwart mit Gegebenheiten der Vergangenheit zu verwirren, während die Leute aus der Vergangenheit sich wiederum mit seinen Verhaltensweisen oft nicht auskennen. Die Darstellung der 1950er Jahre könnte dabei kaum atmosphärischer umgesetzt werden. Da jedoch die Komplexität der Zeitreisen selbst hier noch nicht ganz so sehr ausgereift ist, finde ich den ersten "Zurück in die Zukunft"-Film noch minimal schwächer als seine Nachfolger, in deren Kommentaren ich auf diese Aspekte ausführlicher eingehen werde.

                                            Mit der "Zurück in die Zukunft"-Reihe hat Zemeckis rund um einen einzelnen kleinen Ort namens Hill Valley ein Universum erschaffen, voller genialer Ideen, Verbindungen und Anspielungen, das so viel Spaß macht wie wohl kaum viele andere Filme und in dem man richtig mit den Charakteren mitfühlen kann. Als Gegenstück zu den Sympatieträgern steht Antagonist Biff Tannen dann sinnbildlich für Bullys, die sich in der Jugend immer groiß aufspielen, aber mangels geistiger Fähigkeiten als Angestellte von denen enden, die sie früher terrorisierten. In Bezug auf die sich ständig wiederholenden Ereignisse funktioniert es auch gespickt mit Selbstironie. "Zurück in die Zukunft" mag in der Filmwelt nicht unbedingt der uneingeschränkt beste Beitrag zum Thema Zeitreise sein, aber auf jeden Fall der amüsanteste, kultigste und neben "Terminator", zu dem demnächst auch Kommentare folgen werden, die bekannteste. Diese Filme kann man sich eigentlich immer wieder ansehen, ohne dass sie Charme einbüßen.

                                            Für's Erste war's das, da ich bei den beiden Fortsetzungen vermutlich etwas tiefer in die Zeitreise-Darstellung eingehen würde, empfehle ich diesen Artikel, falls jemand vorhat, meine Kommentar-Reihe weiter zu verfolgen: http://www.moviepilot.de/news/zeitreisen-warum-darf-ich-opa-nicht-toten-136333

                                            10
                                            • 10
                                              christoph.schuchardt.1 14.03.2015, 09:30 Geändert 14.03.2015, 10:16

                                              Ich weiß noch, wie ich als Kind immer Sonntag Nachmittag vor dem Fernseher saß um den Sonntagsfilm zu sehen. Dieser begann mit einem Trailer verschiedener Filme (So etwa BMX-Bande) und endete mit Zurück in die Zukunft. Ein Film, der mich seither begleitete und der, so glaube ich, trotz seines Alters auch heute noch als "gut gemacht" gelten kann, er ist von der Story her gelungen, dynamisch und durchweg unterhaltend. Michael J. Fox und Christopher Lloyd spielen fantastisch miteinander und ich glaube zu Recht ist das für beide der mit Abstand beste Film. Ich will gar nicht so viel andeuten, warum ich ihn gut finde, denn derjenige, der ihn noch nicht gesehen hat, wird sich vielleicht genauso wie das (Preview-) Publikum lange Zeit fragen, was soll das alles?

                                              Es ist summa summarum vielleicht eher ein Generationsfilm als ein objektiv sehenswerter (deshalb kann ich "schlechtere" Bewertungen durchaus nachvollziehen), aber er ist generationsübergreifend immer noch ein sehr sehenswerter Film, ein Klassiker, der den Delorean in die Filmgeschichte schrieb - vielleicht ohne wirklichen Tiefgang, aber who cares?

                                              >>Spoiler<<
                                              "Straßen, wo wir hin fahren, brauchen wir keine Straßen." - Ein Satz, der für die nachfolgenden Teile Programm sein sollte.

                                              Kurze Hintergrundinfos: Natürlich lebt der Film auch von Product Placement, dennoch ergaben sich daraus ziemlich viele Probleme. Weshalb Marty nur zu Beginn des Filmes eine Sonnenbrille trägt, die man dann nie wieder sehen würde. Eigentlich sollte er ebenso die Rosinen von "California Raisin" essen, aber das ließ sich nicht machen, so dass ihr Logo lediglich am Ende auf der Parkbank zu sehen ist, auf der der Obdachlose liegt.

                                              1
                                              • 8

                                                Ein wirklich guter und lustiger Film.

                                                • 8

                                                  Ein Film den man sich alle paar Jahre wieder angucken kann.

                                                  1
                                                  • 10

                                                    Klasse Film! Kaufen Anschauen,lieben.(: Die Fortsetzungen sind auch super!