Revolution durch Werbung

Gael García Bernal sagt Nein zu Diktator Pinochet

Im offiziellen Trailer zum Politdrama No! sehen wir Amores Perros – Star Gael García Bernal als Werbetexter, der eine großangelegte Kampagne startet, die zum Sturz des chilenischen Diktators Pinochet per Referendum führt. Der Chilenische Staatschef Augusto Pinochet steht in den 1980er Jahren unter großem internationalen Druck und plant, seine Macht durch ein Referendum rechtfertigen zu lassen. Zugleich will er sich mit der Volksabstimmung als vermeintlicher Demokrat präsentieren. Der General und Regierungschef geht davon aus, genug Kontrolle über die Medien zu besitzen, dass er unmöglich als Verlierer der Abstimmung abtreten müsste. Der junge mexikanische Werbetexter René, gespielt von Gael García Bernal, arbeitet in Chile an einer Kampagne gegen den Despoten. Da das Volk entweder Si oder No, also ja oder nein zu Pinochet auf den Stimmzettel ankreuzen kann, rückt er das No! ins Zentrum zahlreicher Plakate und Filme, die letztendlich dafür sorgen, dass sich das Volk gegen seinen Staatschef entscheidet (Collider).

Mehr: Top 7 der brisantesten Politkracher

Das satirisch angehauchte Politdrama basiert auf dem Theaterstück El Plebiscito von Schriftsteller Antonio Skármeta und feierte dieses Jahr seine Premiere auf dem Festival Cannes, wo es den Art Cinema Award gewann. Die Figur des Werbetexters ist also fiktiv und der Film beruht nicht auf einer wahren Begebenheit. Sicher ist nur, dass es das Referdum wirklich gegeben hat und Pinochet auf Grund dessen im Jahr 1990 nicht mehr für eine weitere Amtszeit als chilenischer Regierungschef antreten durfte. Welchen Anteil dabei die Kraft der Kampagnen gespielt haben, bleibt Spekulation, völlig undenkbar scheint das Szenario des Films jedenfalls nicht. Der deutsche Kinostart von NO! von Regisseur Pablo Larraín ist der 07. März 2013.

Wie hat euch der Trailer zu No! mit Gael Garcia Bernal gefallen?

Deine Meinung zum Artikel Gael García Bernal sagt Nein zu Diktator Pinochet

lädt ...