Verstörende Abwechslung für Marvel-Fans: Düsterer Trailer zeigt Superhelden als Horror-Kinder

03.03.2022 - 12:41 UhrVor 11 Monaten aktualisiert
0
0
The Innocents
Capelight
The Innocents
Im düsteren Trailer zum außergewöhnlichen Superhelden-Horrorfilm The Innocents verlieren kleine Kinder die Kontrolle über ihre besonderen Fähigkeiten. Alle Marvel-Müden sollten sich den Film vormerken.

Im Kino wird die Darstellung von Superheld:innen seit Jahren durch den Erfolg der Marvel- und DC-Blockbuster geprägt. Hin und wieder gibt es aber auch kleinere Filme wie Chronicle - Wozu bist du fähig? oder Brightburn - Son of Darkness, die übermenschliche Fähigkeiten als gefährliche Bürde bis hin zur Horror-Eskalation beleuchten.

So ein Film ist auch der skandinavische Horror-Streifen The Innocents, zu dem ihr euch jetzt einen Trailer mit englischen Untertiteln anschauen könnt. Darin verlieren kleine Kinder die Kontrolle über ihre Superkräfte.

The Innocents lässt Superkräfte bei den Kleinsten in düsteren Horror umschlagen

In der Handlung des Films finden mehrere befreundete Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren heraus, dass sie Superkräfte haben. Dazu zählen telekinetische Fähigkeiten oder die Macht, den Willen anderer Menschen zu kontrollieren. Da sie Kinder sind und sich von ihren Eltern nichts mehr vorschreiben lassen wollen, schlagen die Superkräfte schon bald in düstere Horror-Szenarien um und geraten außer Kontrolle.

Schaut hier einen neuen Trailer zu The Innocents:

The Innocents - Trailer 2 (English Subs) HD
Abspielen

Regisseur Eskil Vogt kennt sich mit der Thematik gut aus, denn als Drehbuchautor arbeitete er vor The Innocents auch schon an Joachim Triers Thelma mit. Auch hier wurden Superkräfte in einem Arthouse-Genre-Mix zwischen Coming-of-Age-Film und Fantasy-Horror zu einem Geheimtipp für alle verpackt, die Lust auf eine Alternative zu Marvel- oder DC-Superheld:innen haben.

The Innocents scheint in eine ähnliche Kerbe zu schlagen und ein beunruhigend-verstörender Horrorfilm über das Superheld:innen -Thema zu sein. Unser Kollege Christoph Petersen hat den Film letztes Jahr bereits auf dem Fantasy Filmfest gesehen und vergibt in seiner Filmstarts-Kritik  die Höchstwertung mit 5 von 5 Sternen:

Die Protagonist*innen von „The Innocents“ mögen alle nur so um die zehn Jahre alt sein – und trotzdem fühlt sich das norwegische Fantasy-Drama an wie eine erwachsenere und vor allem gnadenlos-ehrliche Variante der „X-Men“.
Kinder können grausam sein – und wenn Regisseur und Drehbuchautor Eskil Vogt seinen telekinetisch und telepathisch begabten Grundschul-Held*innenwährend der 117 Minuten von „The Innocents“ konsequent auf Augenhöhe begegnet, dann kommen ihre Ängste, ihre Verzweiflung, aber eben auch ihre Taten einem solchen Schlag in die Magengrube gleich, dass man sich davon auch nach dem Rollen des Abspanns so schnell nicht wieder erholt.

In Deutschland startet The Innocents am 21. April im Kino.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Habt ihr nach dem Trailer Lust auf The Innocents?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News