Overwatch zeigt kein Erbarmen für Ranglisten-Trolle

23.06.2016 - 10:15 Uhr
0
0
Overwatch
© Blizzard
Overwatch
Overwatch hat einen erfolgreichen Verkaufsstart hingelegt und eine riesige Community aufgebaut. Der nächste große Schritt ist nun die Einführung der Ranglisten-Spiele, in denen Betrüger und Trolle offenbar hart bestraft werden sollen.

Ende Juni, also noch im Laufe dieser Woche, wird Blizzard nach offizieller Ankündigung den Ranglisten-Modus für ihren Shooter Overwatch verfügbar machen. Hier dürfen sich die ganz besonders wettbewerbsfreudigen Spieler duellieren. Einzige offizielle Teilnahmebedingung: Level 40 muss erreicht oder bereits überschritten sein. Nun hat Blizzard auch ihre Antworten auf die drängende Frage nachgereicht, was mit Spielern passieren wird, die die gewerteten Ranglisten-Spiele für ihre Teamkameraden ruinieren. Um es kurz zu machen: Hier versteht das Entwicklerteam absolut keinen Spaß.

Mehr: 17-jähriges Overwatch-Talent muss beweisen, dass sie nicht cheatet 

Die Informationen stammen von Overwatch-Fans, die bereits auf den Beta-Servern den neuen Modus ausprobieren und ihre Erfahrungen auf Reddit mitteilen .

Spieler, die mehrfach hintereinander laufende Ranglisten-Spiele während der Partie verlassen, erhalten einen dauerhaften Malus auf die verdienten Erfahrungspunkte von rund 75%. Wie auch im normalen Spielmodus wird dieser Malus wieder entfernt, wenn der Betroffene zwei Runden in Folge komplett gespielt und beendet hat. Häufen sich die AFK-Aussetzer oder Ragequits, kann der Account der Übeltäter auch für eine oder mehrere komplette Saisons vom Ranglisten-Modus ausgeschlossen werden. Eine harte Strafe, die allerdings unter den ordnungsgemäß spielenden Overwatch-Fans für Jubelstürme sorgen sollte.

Overwatch erschien am 24. Mai 2016 für PC, Xbox One und PS4.

Haltet ihr die Strafen für angemessen oder doch übertrieben?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News

Themen: