emotionfreak

user content

emotionfreak hat sich auf moviepilot angemeldet und hat schon unglaubliche 769 Filme bewertet und legendäre 613 Kommentare geschrieben. Ich liebe gute Filme und Musik. Klassiche musik, russische Folklore, aber auch Rock n Roll, Pop, Dance und aktuelle Musik. Meine Lieblingssängerin ist Bonnie Tyler, und ich liebe die Musik von Vangelis ,auch Madonna höre ich besonders gerne. Meine lieblingskomponisten im klassischen Bereich sind Beethoven und wagner. Ich höre Musik gerne auf dem guten, alten Vinyl, sammle also alte Schallplat- ten. Mache auch selber ´Musik, spiele Keyboard. Lebe meine Hobbys Musik und Filme gerne als Sammler aus, sammel Schallplatten, CDs und DVDs, sowie Poster, Filmprogramme, Fanartikel. Des weiteren spiele ich gerne Vollyball und Billard, interessiere mich für Geschichte und die letzten Geheim- nisse dieser Erde(Yeti, Ausserirdische, Nessi,etc. Ausserdem liebe ich Wortspiele, als Konsument und schreibe auch selber. Mehr


Die drei Musketiere
Die drei Musketiere

emotionfreak 7.0 "Sehenswert"

Der große Diktator
Der große Diktator

emotionfreak 8.0 "Ausgezeichnet"

Laura
Laura

emotionfreak 8.0 "Ausgezeichnet"

Die Hebamme - Auf Leben und Tod
Die Hebamme - Auf Leben und Tod

emotionfreak 7.0 "Sehenswert"

Mord im Orient Express
Mord im Orient Express

emotionfreak 6.0 "Ganz gut"

Im ersten Moment und oberflächlich betrachtet kann man die Geschichte für eine hervorragende Kriminalgeschichte mit tollem Plot halten, doch nach meiner Meinung wird das bei näherer Betrachtungsweise und nüchtern gesehen doch sehr abgeschwächt. Die Ermittlungen sind ganz nett, aber nicht überragend, gleiches gilt für die Versuche SPOILER der Täter, die Ermittler auf falsche Spurenn zu locken(mit der Uhr und so), die Auflösung wirkte auf mich bei der zweiten Sichtung nicht mehr so toll, wie vor 20 Jahren.
Bei der Grundsituation, dass es jede Menge Verdächtige gibt SPOILER ist es in den meisten Krimis ja so, dass es am Ende jemand ist, von dem man es überhaupt nicht erwartet hätte. Das konnte hier gar nicht so sein, da es mehr als unlogisch gewesen wäre und die ohnehin schon leicht hanebüchene Story noch hanebüchener gemacht hätte, denn dass 12 Leute in einem Zug reisen, die einen in der Vergangenheit liegenden Grund hätten, das Opfer zu töten, kann kein Zufall sein. Aber trotz dieser Kritiken ist das nicht ganz schlecht, schon gar nicht, wenn man solche Krimis generell mag. Diese Grundsituation mit den vielen Verdächtigen, und dem finalen Vortrag des Dedektiven vor eben diesen ist richtig urig und wurde schon häufig parodiert, wodurch es leider jetzt bei der Zweitsichtung auf mich irgendwie auch unfreiwillig komisch wirkte.
Inszenatorisch gab es lediglich ein paar nette Momente, aber ansonsten nicht so dolle. Auch schauspielerisch trotz des Staraufgebotes nicht überrragend. Am besten gefiel mir die Frau des ungarischen Diplomaten Bei Anthony Perkins find ich den Bezug zu Psyscho ganz nett. Was ansonsten noch Pluspunkte gibt, ist der ab und an ganz nette Humor.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Tatort: Der Frauenflüsterer
Tatort: Der Frauenflüsterer

emotionfreak 6.0 "Ganz gut"

Tatort: Der Hammer
Tatort: Der Hammer und 3 weitere ...

emotionfreak 7.5 "Sehenswert"

Die siebte Kavallerie
Die siebte Kavallerie

emotionfreak 7.0 "Sehenswert"

Lili Marleen
Lili Marleen

emotionfreak 5.0 "Geht so"

Die Bluthochzeit
Die Bluthochzeit

emotionfreak 6.0 "Ganz gut"

Recht nette Komödie, die aber leider viel Potenzial verschenkt hat. Zwei Voreifelrambos, die ausgerechnet während einer Hochzeit einen Kleinkrieg epischen Ausmaßes beginnen, das weckt doch schon mal das Interesse. Das Ganze fängt auch gut an, und macht Lust auf mehr, schon allein wegen dem Schauspiel von Ochsenknecht und vor allem Armin Rohde. Wie Rohde auf dem Weg zur Hochzeitsfeier die ganze Karawane anhält, um ein paar Fasane zu schießen, und wie er dabei seine Rolle spielt, einfach köstlich. Irgendwann aber lässt es nach. Außerdem fehlt ein vernünftiger Story- und Dramaturgieaufbau, die Geschichte, besonders die Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren entwickelt sich nicht und es kommt zu keiner Auflösung. Wie zum Beispiel hat sich nun das Verhältnis zwischen Vater und Sohn entwickelt? Schade ist das auch bei dem Nebenstrang mit dem Fremdgeher und der Prostituierten, die ich übrigens auch hervorragend gespielt fand. Diese Kritikpunkte kann man dem Film vorwerfen, andererseits hebt sich das Ganze dadurch vom ganzen Einheitsbrei ab.
Letzendlich habe ich mich aber recht gut unterhalten gefühlt und den Film gerne zu Ende geguckt. Er bietet zwar nicht die ganz großen Lacher, aber ist doch recht amüsant.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Yella
Yella

emotionfreak 8.0 "Ausgezeichnet"

Tatort: Im Netz der Lügen
Tatort: Im Netz der Lügen

emotionfreak 8.0 "Ausgezeichnet"

Warrior
Warrior

emotionfreak vorgemerkt

Stereo
Stereo

emotionfreak vorgemerkt

Gespenster
Gespenster

emotionfreak vorgemerkt

Die innere Sicherheit
Die innere Sicherheit

emotionfreak 8.0 "Ausgezeichnet"

Ein intensiver Film, der es geschafft hat, dass ich mich in die Hauptfiguren hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen konnte. In erster Linie erzählt er die Geschichte der Tochter, welche von Julia Hummer hervorragend gespielt wurde. Schon in den ersten Minuten konnte ich mit ihr mitfühlen. Eine verlorene Seele, ein Kind, dass kein normales Leben führen kann, weil ihre Eltern kein normales Leben führen. Sie kann nicht einfach in Ruhe Musik hören, nicht zur Schule gehen, keine Freundschaften knüpfen, geschweige denn sich verlieben, alles wird zum Problem. Im Prinzip ist es, wie in einer normalen Familie, es gibt Probleme, zwischen Eltern und Kind, die Eltern erwarten vom Kind, dass es Verantwortung gegenüber dem elterlihen Tun übernimmt, und doch ist es etwas anders, denn die Eltern sind ehemalige Terroristen, die gesucht werden und deshalb im Untergrund leben. Der Film hat eine sehr interessante Story und Thematik, wird gut erzählt, vermochte es mich zu berühren und weiß mit guter Schauspielkunst zu unterhalten. Lediglich der Schluß gefiel mir nicht, aber dafür ziehe ich keine Punkte ab.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Der Galgenbaum
Der Galgenbaum

emotionfreak 8.0 "Ausgezeichnet"

Im Westerngenre gibt es doch immer wieder relative unbekannte Perlen zu entdecken. Kein spannender Western, keine Schießereien und dergleichen, aber der Film hat mich begeistert. Wir haben hier eine von Gary Cooper verkörperte Figur, welche wirklich interessant ist, die extrem gute Seiten, sowie extrem schlecht Seiten hat und über die man einfach mehr erfahren will. Wir haben die berührende Geschichte einer jungen Fau, die knapp dem Tode entkommt, schwer verletzt und halb blind von jenem seltsamen Artzt wieder gesund gepflegt wird. Diese Geschichte wird inszenatorisch einfach super umgesetzt und großartig gespielt von Maria Schell. Überhaupt die ganze Inszenierung, die Bilder, die Farben, die Darsteller, hat mich unheimlich begeistert. SPOILER Die Bilder einer Frau, die nach wochenlanger Blindheit wieder sehen kann Z.B Karl Malden kommt als Bösewicht wieder gut rüber und auch Gary Cooper macht seine Sache gut. Einziger Kitikpunkt: Man hätte n bißchen mehr über die Geschichte und den Charakter des Artztes erfahren können. (Habe ich vielleicht aber auch verpasst, weil ich zwischendurch mal meinen Darm entleeren musste)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Eine Frau, die alles weiß
Eine Frau, die alles weiß

emotionfreak 6.5 "Ganz gut"

Ganz nette Komödie, die vorwiegend von Dialogwitz und Kathy Hepburn lebt. Sicherlich kein Film, den man gesehen haben muss, aber man kann ihn sich anschauen, schon allein wegen Hepburn, vertane Zeit war die Sichtung keinesfalls.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Non-Stop
Non-Stop

emotionfreak 6.5 "Ganz gut"

Ich fand den Film an sich nicht schlecht, allerding so richtig wollte der Funke nicht überspringen, die Begeisterung, wie bei "Flightplan" blieb aus. Einige der Szenen, die Potenzial hatten, zu so richtig geilen thrillertypischen Szenen zu werden, wurden einfach nicht richtig ausgeschöpft. Auch fand ich die Auflösung nicht so hundertprozentig gelungen. Dennoch hätte mir der Film eigentlich mega gefallen müssen, aber irgendwie wollte enfach nicht die ganz große Begeisterung entstehen. Es fehlte sicherlich auch noch das Salz in der Suppe, wie bei Flightplan das Schauspiel einer Jody Foster.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Gästebuch

Eponine07

Ui, mir gefällt dein neues Bild sehr gut :)

Gabe666

Hallo!
Bei deinen schönen Kommentaren, deinem sympathischen Profiltext und deinem interessanten Filmgeschmack dachte ich, ich lasse dir mal 'ne Anfrage da. :)
LG Gabriel

Filmromantikerin

Dachte ich mir. ^^ Wusste vorher gar nicht, dass sie hier gelistet ist. Ich war begeistert und dir wird sie auch sicher gefallen. :)

Filmromantikerin

Hey :)
Hab' gerade gesehen, dass du dir die Star-Wars-Doku vorgemerkt hast. Arte wird sie nochmals am Sa, 01.03. um 10:50 Uhr und Di, 04.03. um 0:30 Uhr wiederholen. Würde sie dir wärmstens empfehlen, obwohl sie dir wahrscheinlich nicht viel Neues erzählen kann. ^^ Aber gerade dir wird gefallen, wie alle sechs Filme auf einer Ebene und miteinander verknüpft betrachtet werden und ich persönlich war einfach irrsinnig beeindruckt, was für Mythen, Erzählungen und Motive eigentlich alle drin stecken. Und, dass u. a. Peter Jackson zu Wort kommt, ist natürlich auch ganz nett. ^^

HawkeyePierce

Hab den Film leider verpasst. Aber die DVD werde ich mir vielleicht zu einem angemessenen Preis mal holen. Hast mich ja schon neugierig gemacht, George auf einem Gaul zu sehen.
Erinnerungen an Filme, die man vor langer Zeit gesehen hat, sind meist immer etwas beschönigend. So ging es mir vor ein paar Tagen mit dem Actionfilm "Der einsame Kämpfer". Da gibt's dann meist einen Nostalgiebonus. ;)

HawkeyePierce

Hab heute bei amazon folgendes gesehen:

http://www.amazon.de/Sie-nannten-Gringo-G%C3%B6tz-George/dp/B00GCWDHFK/ref=sr_1_1?s=dvd&ie=UTF8&qid=1384298158&sr=1-1&keywords=western

Dauert zwar noch wirklich eine lange Zeit, aber vielleicht ändert sich das Datum auch bald.

Filmromantikerin

Schließlich hast du ja doch noch ein Profilbild! Schick. ;)
Und ich glaube, zu wissen, aus welchem Film das Bild stammt. ^^

Boogers666

Bin irgendwo über dich gestolpert und finde deinen Geschmack interessant :)
LG Boogers

HawkeyePierce

Schon gesehen???? Heute Abend läuft "Sie nannten ihn Gringo" auf Das Vierte um 20:15 Uhr!

HawkeyePierce

An einen "Kraut"-Western hätte ich jetzt auch nie gedacht. Schimanski ist mir auch immer nur durch seinen Schnurrbart im Gedächtnis geblieben. Wer erinnert sich da noch an seine früheren Auftritte in den Karl May Filmen?!
Hat denn die spanische DVD deutschen Ton oder sieht es da eher mau aus?

Werde mir heute mal vielleicht wieder Mercenario-Der Gefürchtete ansehen. Ist ja ein sehr guter Italo-Western mit Franco Nero und einem genialen Morricone-Soundtrack, den ich auf einer Stufe mit "Für eine Handvoll Dollar" sehe. Ein paar Stücke waren in "Kill Bill" verwendet worden. Hier ist mal ein Link: http://www.youtube.com/watch?v=hFJMNo8r8Xo
:)


Logge Dich jetzt ein, um einen Gästebucheintrag zu schreiben.