Hemel

Hemel

ES/NL · 2012 · Laufzeit 84 Minuten · FSK 16 · Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.3
Kritiker
4 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.5
Community
51 Bewertungen
5 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Sacha Polak, mit Hannah Hoekstra und Hans Dagelet

In dem niederländischen Drama Hemel fällt es einer Tochter schwer, die Intimität mit ihrem Vater aufzugeben, als eine neue Frau in dessen Leben tritt.

Handlung von Hemel
Hemel ist Niederländisch und bedeutet übersetzt Himmel. Außerdem ist es der Name einer Frau (Hannah Hoekstra), die nirgendwo richtig dazuzugehören scheint. Hemel muss andere ständig provozieren und kann von Geschlechtsverkehr gar nicht genug bekommen. Männer sind für sie dabei nur Mittel zum Zweck.

Nur mit einem Mann in ihrem Leben hat Hemel eine ernsthafte Beziehung: mit ihrem Vater Gijs (Hans Dagelet). Seit dem Tod der Mutter stehen sich die beiden sehr nahe. Dann allerdings tritt Sophie (Rifka Lodeizen) in Gijs’ Leben und während ihr Vater erstmals wieder echte Liebe empfindet, weckt die neue Beziehung ambivalente Gefühle in Hemel, die längst nicht so stark und abgebrüht ist, wie sie sich gerne gibt.

Hintergrund und Infos zu Hemel
Hemel ist das Spielfilmdebüt der niederländischen Regisseurin Sacha Polak. Beim Vorsprechen wusste sie sofort, dass Hannah Hoekstra die richtige Intensität für die Rolle ihrer starken, aber ziellosen Protagonistin hatte.

Hemel lief unter anderem bereits im Forum der Berlinale 2012 und gewann dort den Fipresci Award. (ES)

  • Hemel - Bild
  •  - Bild
  • Hemel - Bild
  • Hemel - Bild

Mehr Bilder (18) und Videos (1) zu Hemel


Cast & Crew zu Hemel

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Hemel
Genre
Drama
Zeit
Gegenwart
Ort
Niederlande
Handlung
Affäre, Beziehung, Liebe, Mann-Frau-Beziehung, Sex, Tochter, Vater, Vater-Tochter-Beziehung, neue Frau
Verleiher
W-Film
Produktionsfirma
Bella Cohen Films , Circe Films , Jaleo Films , Vrijzinnig Protestantse Radio Omroep

2 Kritiken & 4 Kommentare zu Hemel