Community
Alan Taylor meckert

Regisseur empört über Terminator 5-Trailer

30.06.2015 - 09:40 Uhr
15
1
Terminator: GenisysAbspielen
© Paramount
Terminator: Genisys
Trailer sind bekannt dafür, hin und wieder ein bisschen zu viel von der Story preiszugeben. So geschehen bei Terminator 5, was dem Regisseur Alan Taylor überhaupt nicht gefallen hat.

Es ist ein beliebtes Thema unter Filmfreunden: Trailer. Sie sind eine Kunst für sich, die - sofern richtig ausgeführt - eine ganz eigene und doch zum Hauptfilm passende Dynamik entwickeln können, die in diesem Optimalfall auch zu dem gewünschten Ergebnis führen wird. Die Zuschauer bekommen Lust, den Film zu sehen. Vor allem in jüngerer Vergangenheit mussten viele Trailer auch jede Menge Kritik einstecken. Zu lang seien die meisten, zu viel würden sie verraten. Dem Chor hat sich jetzt auch Terminator 5: Genisys-Regisseur Alan Taylor angeschlossen . Der findet, dass die Trailer viel zu viel von seinem Film verraten. Wer die Trailer noch nicht gesehen hat, sei nun vor Spoilern gewarnt.

Im Trailer wird deutlich, dass John Connor (Jason Clarke) im Laufe des Films selbst zu einer Art Terminator wird. In Anbetracht dessen, dass er eigentlich die führende Position im Kampf gegen die Maschinen hat, ist das natürlich ein großer Twist in der Story. Alan Taylor dazu:

Ich habe diese Szenen auf jeden Fall mit der Absicht inszeniert, dass keiner davon wissen würde. Einer meiner Lieblingsmomente - und ich finde, Jason Clarke hat da einen tollen Job gemacht - ist, als er 2017 in das Krankenhaus geht und alles von da an bis zur Wendung, da sollte man denken: Oh man, das ist großartig.

Taylor habe die ein oder andere unangenehme Unterhaltung mit der Marketing-Abteilung geführt, doch die konnte mit seinen Wünschen offenbar nichts anfangen und ließen die Trailer und die ebenso Spoiler-lastigen Poster  so, wie sie sind. Ein bisschen Verständnis hat Taylor aber natürlich für seine Marketing-Kollegen:

Ich denke, sie mussten einfach eine starke Message an das misstrauische Publikum senden und ihnen sagen, dass das hier neu wird, dass wir neues Gebiet betreten. Sie waren besorgt darüber, dass das Publikum das als eine Art Reboot missverstehen würde und niemand von uns wollte ein Reboot von zwei perfekten James Cameron-Filmen machen. Ich schätze, sie brauchten eine grundlegende Veränderung in der Art, wie dieser Film eingeschätzt wird.

Falls die Trailer eure Vorfreude noch nicht gebrochen haben, könnt ihr Terminator 5 mit Arnold Schwarzeneggers Rückkehr hierzulande ab dem 09. Juli 2015 im Kino sehen.

Haben euch die Trailer den Film verdorben?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News