Historisches Germany's Next Topmodel-Finale: Warum Alex das beste Topmodel aller Zeiten ist

Germany's next Topmodel - Trailer
1:05
Germany's Next TopmodelAbspielen
© ProSieben
Germany's Next Topmodel
29.05.2021 - 14:15 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
44
5
Die ProSieben-Show Germany's Next Topmodel hatte sich für Staffel 16 dem Thema Diversity verschrieben und brachte damit die beste Siegerin bisher hervor.

Die mittlerweile 16. Staffel des ProSieben-Erfolgsformats Germany's Next Topmodel hatte sich dieses Jahr Diversity als übergeordnetes Thema vorgenommen. Auch in vorherigen Ausgaben gab es nicht-weiße oder trans Kandidatinnen, doch nach dem GNTM-Finale am vergangenen Donnerstag wurde mit Alex Mariah Peter tatsächlich zum ersten Mal eine Transfrau zur Siegerin gekürt.

Wer diesen historischen Schritt jetzt der Tatsache zuschreiben will, dass die 23-jährige Kölnerin nur aus “Diversity-Gründen” die Krone geholt haben soll, liegt falsch: Alex ist das beste Germany’s Next Topmodel aller Zeiten. Und das hat gleich mehrere Gründe.

Erst sah es im GNTM-Finale schlecht für Alex aus

Zwischenzeitlich schien ProSieben alles dafür tun zu wollen, den Sieg von Alex in der abgelaufenen Staffel GNTM zu verwüsten. Ein inzwischen gelöschter Instagram-Post  verkündete ihre Platzierung auf Platz 3.

Während der Finalshow wurde Alex' toughe Konkurrentin Liliana mit dem Best Personality-Preis ausgezeichnet, womit die Show trennte, was sie eigentlich zusammenführen wollte in dieser Staffel: Look, Geschichte, Persönlichkeit. Und kurz vor Heidi Klums Emotionen lediglich simulierender Gewinnerinnen-Verkündung lief tatsächlich nochmal ein 20-Sekunden-Werbespot.

Alex’ Sieg hat Germany's Next Topmodel zu einer besseren Show gemacht

Germany's Next Topmodel ist eine Chaos-Show und es war nie besonders gutes Fernsehen, auch in dieser bemerkenswerten Staffel nicht. Über den Großteil der Sendezeit wirkt das ProSieben-Format wie ein langer Werbespot für Kosmetikprodukte und die strategische Ausbeutung junger Frauen. Egal welche Kritik es sonst noch an dem ProSieben-Format gibt, ich unterschreibe sie blind. Sendungsbewusstsein hatte GNTM immer, aber nur für die vielen Werbebotschaften der Partner:innen aus Schönheits- und Kosmetikindustrie.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Das änderte sich in diesem Jahr. Auch die aktuelle Staffel war chaotisch, sie produzierte viele peinliche Momente (Was zur Hölle sollte das mit Otto Waalkes? ) und auch den neuen Diversitätsanspruch muss man wegen seiner tumben Durchführung unbedingt bemängeln .

Aber wenigstens erhebt die bei jungen Menschen so erfolgreiche Show jetzt Ansprüche an sich. Sie erkennt ihren Einfluss und begreift ihr Sendungsbewusstsein als tatsächlichen Willen, gesellschaftliche Umbrüche abzubilden.

Warum Alex' Sieg in GNTM Staffel 16 hochverdient war

Mit der 23-Jährigen Alex gewinnt erstmals eine Transfrau. Das ist wichtig, aber lediglich ein Teilaspekt ihres erstaunlichen Weges durch die Show. Wer sagt, dass Alex nur deswegen gewonnen hat, kann sich ja mal fragen, wie oft er oder sie Transgender-Personen zur besten Sendezeit im Fernsehen sieht. Marginalisierte Menschen haben keine Vorteile, sie müssen immer etwas mehr leisten als der Mainstream. Egal ob im Alltag, oder bei einer der härtesten Casting-Shows im deutschen Fernsehen.

Alex war nicht nur die beste Kandidatin der Staffel, sie ist auch das beste Germany's Next Topmodel der Showgeschichte, weil sie sich den gewaltigen Kräften des Formats widersetzte.

Um Alex' Sieg besser wertschätzen zu können, müssen wir uns die Shows angucken, die vor der "Diversitätsstaffel" liefen. Nicht nur die Körper werden hier als formbares, biegsames Material betrachtet. Germany's Next Topmodel ist eine Schleifmaschine, die Persönlichkeitsmerkmale von jungen Frauen entfernt. Wer nur die erste und letzte Folge gesehen hat, erkennt die Kandidatinnen am Ende einer Staffel häufig nicht mehr wieder. Und das ist so gewollt.

Germany's Next Topmodel ist immer noch ein grausames Format, aber Alex war stärker

Alex widerstrebte diesen gerade in den beliebten Umstyling-Episoden erschreckend rücksichtslosen Umformungsprozessen als eine der wenigen Gewinnerinnen. Sie durchlief den Wettbewerb und blieb bei sich.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Germany's Next Topmodel, das ist für junge Frauen auch immer ein verdichtetes Karrieremodell gewesen, ein Vorgeschmack auf die Arbeitswelt und deren vermeintliche Anforderungen. Wer sich anpasst ergo verändert, kommt weit(er). Alex hatte in GNTM den maximalen Erfolg, ohne sich anzupassen. Wobei zur Wahrheit gehört, dass sie natürlich ebenfalls die Schönheitsnormen erfüllt, die Gesellschaft und Show an junge Frauen legen.

Alex tappte nicht in die vielen gemeinen Fallen, die die Show den Kandidatinnen immer wieder stellt. Die schlaue und konzentrierte Ashley etwa ließ sich von Klum aus der Reserve locken, als die ihr tatsächlich Introvertiertheit vorwarf. Und so oft wie die wirklich starke Soulin gelobt wurde, musste sie irgendwann abheben, wodurch sie bei Publikum und unter den Kandidatinnen an Beliebtheit einbüßte.

Das beste Germany's Next Topmodel aller Zeiten

Alex war souverän und blieb souverän. Sie reflektierte ihre besondere Rolle in der Staffel ständig. Sie bestärkte ihre Mitteilnehmerinnen moralisch, ohne, dass es aufgesetzt wirkte, wie bei Dascha. Alles an Alex wirkt stark, authentisch und freundlich.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Sie ruhte in sich selbst, was bestimmt auch daran liegen kann, dass sie sich durch ihre Geschichte intensiver mit sich selbst auseinandersetzen musste, als viele ihrer Konkurrentinnen. Sie wurde für alle Zuschauer:innen ein Vorbild in Sachen Empowerment und Selbstliebe. Wie inspirierend Alex’ Triumph für junge Frauen und andere Transpersonen sein muss, kann ich mir nur ausmalen.

Jede Casting-Show erhält die Siegerin, die sie verdient, und das Bild, das Alex in dieser Staffel auf GNTM wirft, ist fantastisch. Nun muss das Format dieses Bild mit Staffel 17 nur einlösen. ProSieben konnte am Ende der Finalshow noch so viele Werbespots schalten: Alex strahlte über alles hinweg. Und das kann ihr niemand nehmen.

*Bei diesem Link zu Joyn handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News