Kino-Charts

Brot und Spiele überzeugen weiter die Zuschauer

Die Tribute von Panem
© StudioCanal
Die Tribute von Panem

Die Tribute von Panem – The Hunger Games ist auch am vierten Wochenende in den amerikanischen Kino-Charts nicht zu schlagen. Die Bestsellerverfilmung mit Jennifer Lawrence und Josh Hutcherson hält nach wie vor den ersten Platz mit weiteren eingespielten 21,5 Millionen Dollar. In den Staaten hat der Streifen bereits 337 Millionen Dollar auf dem Konto. Weltweit sieht es zwar nicht so brillant aus (dort kamen bis zur letzten Woche erst 194 Millionen Dollar zusammen), aber wir müssen keine große Propheten sein, um vorher zu sagen, dass der Film einer der erfolgreichsten des Jahres sein wird.

Auf Platz 2 konnten sich Die Stooges – Drei Vollpfosten drehen ab setzen. Mit dem Film der Brüder Bobby Farrelly und Peter Farrelly wurden die kultigen Comedy-Stars aus den 30er wiederbelebt. Immerhin haben die Vollpfosten 17,1 Millionen Dollar einspielen können. Der Horrorstreifen The Cabin in the Woods mit Thor-Darsteller Chris Hemsworth, in dem fünf Schüler in einer entlegenen Waldhütte diverse schreckliche Dinge erleben, hat mit 14,8 Millionen Dollar Platz 2 der Kino-Charts erobern können.

Die 3D-Neuveröffentlichung Titanic war nicht der erwartete Überflieger. 11,6 Millionen Dollar erspielte sich der Film am zweiten Wochenende. Aber schon das Original hatte in den ersten Wochen des damaligen Kinostart ähnliche Schwierigkeiten und bewies dann später enorme Stand- und Langläuferqualitäten. Auch American Pie – Das Klassentreffen konnte nicht die Erwartungen erfüllen. Nur 10,6 Millionen Dollar wurde am zweiten Wochenende in die Kassen gespült. Klassentreffen waren eben schon immer eine überaus heikle Sache und so beschießt der Film die Top5 der US-Kinocharts.

In Deutschland hat übrigens Battleship die Chartspitze übernommen. Knapp 400.000 Besuchern wollten den Streifen sehen.

Und hier die Plätze 6-10 der US-Kinocharts:
Platz 6: Spieglein Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen (weitere 7 Millionen = 49,5 Millionen Dollar)
Platz 7: Zorn der Titanen (weitere 6,9 Millionen = 71,3 Millionen Dollar)
Platz 8: 21 Jump Street (weitere 6,8 Millionen = 121 Millionen Dollar)
Platz 9: Lockout (6,25 Millionen Dollar)
Platz 10: Der Lorax (weitere 3,02 Millionen = 204 Millionen Dollar)

Moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
Chefredakteurin von Moviepilot, sozialisiert von Gerippchen Unsterblich, David Lynch und Kirk aus Stars Hollow. Einziges Redaktionsmitglied, welches Mathe mag. Wertet deshalb am liebsten Daten aus.
Deine Meinung zum Artikel Brot und Spiele überzeugen weiter die Zuschauer
Ab 17. Oktober im Kino!Parasite