Erste euphorische Reaktionen feiern neuen Tarantino-Film mit Leonardo DiCaprio

Once Upon a Time in Hollywood
© Sony
Once Upon a Time in Hollywood

Quentin Tarantino sorgt für Begeisterung an der Croisette. Gestern feierte der neunte Film des bekannten Filmemachers seine Weltpremiere bei den Filmfestspielen von Cannes. Den ersten euphorischen Reaktionen zufolge brachte Once Upon a Time in Hollywood den französischen Küstenort zum Brodeln.

Gleich sechs Minuten lang stand und beklatschte das Premierenpublikum den mit etlichen Stars wie Leonardo DiCaprio, Margot Robbie und Brad Pitt gespickte Werk nach Ende des Films, wie The Hollywood Reporter schreibt. Doch nicht jeder zeigt sich gleichermaßen begeistert. Nachfolgend findet ihr eine Auswahl einiger Reaktionen.

Tarantino sorgt mit neuem Film für leidenschaftliche Pulp Fiction-Vibes

Die ersten Reaktionen auf Quentin Tarantinos Once Upon a Time in Hollywood heben besonders die Leidenschaft des Regisseurs hervor, der sich in dem Film auf eine ganz eigene, vergleichsweise sanfte Reise in die Traumfabrik zur Zeit der Hippies und Manson-Morde begebe. Manchen kommt gar sein Jubelwerk Pulp Fiction in den Sinn, mit dem er auf den Tag genau 25 Jahre zuvor Cannes eroberte und schließlich den Hauptpreis gewann.

Tarantinos "Neunter" sei der Streifen, für den er geboren wurde:

"Once Upon a Time in Hollywood ist so herrlich, boshaft milde, fesselnd und komisch. Der Film, für den QT geboren wurde. Die Welt ist ein bunterer Ort in Quentin Tarantinos Twilight Zone. Runde zwei, bitte."

Quentin Tarantino jongliert in seinem Hollywood mit vielen Charakteren und Plots, was an Pulp Fiction erinnere:

"ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD: Tarantino hat nicht gescherzt, als er sagte, dass er mit diesem Film PULP FICTION am nächsten gekommen ist. Er jongliert ein Mosaik an Charakteren und Erzählbögen in diesem Film und reiht sie schließlich für ein schonungslos verspieltes und berührendes Finale aneinander."

Lobende Worte erhält Tarantino auch für seine Hingabe an die Hollywood-Zeit der späten 60er sowie seine Darsteller. Besonders Leonardo DiCaprio und Brad Pitt sorgen für Dauerlob:

"ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD ist verträumter und leuchtender als alles, was Tarantino vorher gemacht hat. Strahlend mit Liebe für Los Angeles und die Filme. Er schlendert und schleppt sich, aber auf angenehme Weise. Pitt & DiCaprio sind fabelhaft, vor allem Pitt. Ich könnte ihnen viel dabei zu sehen, wie sie in LA herumfahren."

Tarantinos Once Upon a Time in Hollywood sorgt nicht nur für Euphorie

Nicht bei allen kommt Quentin Tarantinos Nr. 9 gut an. Kollegin Jenny, die für uns in Cannes vor Ort berichtet, bezeichnet Once Upon a Time in Hollywood gar als kleine Enttäuschung. Gleichwohl sei der Streifen "urkomisch und überraschend berührend", während Leonardo DiCaprio und Brad Pitt "zwei der besten Darbietungen ihrer Karriere" zeigen würden.

Derweil weiß manch Zuschauer noch nicht, was er mit dem Film anfangen soll. Immerhin: Das Finale sei...nun, lest selbst:

"Um ganz ehrlich zu sein bin ich mir noch nicht sicher, was ich mit Once Upon a Time in Hollywood anfangen soll. Ich muss diesen Film erst wirken lassen, habe keine direkte Reaktion. Das meiste an dem Film ist ziemlich gut, ich habe Spaß daran, ihnen dabei zuzusehen, im Hollywood der späten 60er herumzuspielen. Dann ist das Finale HOLY FUCK."

Bei uns startet Once Upon a Time in Hollywood am 15.08.2019 im Kino.

Freut ihr euch schon auf Quentin Tarantinos Once Upon a Time in Hollywood?

Moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Erste euphorische Reaktionen feiern neuen Tarantino-Film mit Leonardo DiCaprio
Jetzt auf DVD, Blu-ray, UHD und digital!The Man Who Killed Hitler and Then The Bigfoot
878ed1465edf4a6982b19f3ffc94bcca