Community

FIFA 17 – Hacker sollen EA um 18 Millionen US-Dollar betrogen haben

15.11.2016 - 11:25 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
0
0
FIFA 17 bietet mit The Journey auch einen Story-Modus
© Electronic Arts
FIFA 17 bietet mit The Journey auch einen Story-Modus
Einer Gruppe von mutmaßlichen Hackern soll es gelungen sein, FIFA Coins zu generieren, beziehungsweise von EA-Servern zu stehlen, um diese dann an Drittanbieter zu verkaufen. So sollen die Verdächtigten Millionen gemacht haben.

FIFA Coins sind eine beliebte Währung in den FIFA-Spielen, mit der wir uns Player Packs kaufen können. Verdient werden FIFA Coins, indem wir Matches spielen – wir können sie allerdings auch für echtes Geld kaufen und zwar auch von Drittanbietern. Was sich wohl eine Gruppe von mutmaßlichen Hackern zunutze gemacht hat, die offenbar auf unehrliche Weise an große Mengen FIFA Coins gekommen ist und diese für horrende Summen an Drittanbieter verkaut haben soll. So wurde EA laut dem FBI um viele Millionen US-Dollar betrogen. (via Kotaku )

Mehr: Gerücht: Neues FIFA Street-Spiel ist in Arbeit 

Anstatt Spiele zu spielen, sollen die vier Beschuldigten ein Programm erstellt haben, das den EA-Servern FIFA-Matches vorgegaukelt hat, um mit hoher Frequenz große Mengen FIFA Coins zu generieren. Durch den Weiterverkauf dieser illegal erhaltenen Währung sollen die vier Verdächtigten von 2013 bis September 2015 zwischen 15 und 18 Millionen US-Dollar ergaunert haben.

Mehr: FIFA 17 — Producer erklärt, warum Elfmeterschüsse so schwierig sind 

Vor Gericht gestellt werden konnten die Verdächtigten offenbar vor allem aufgrund der Informationen von zwei Beteiligten, die gegenüber den Behörden ausgesagt haben sollen. Einer von ihnen hat sich im Oktober bereits schuldig bekannt, die Anschuldigungen dürften also nicht gerade aus der Luft gegriffen sein.

Mehr: FIFA 17 — So einfach können euch Online-Trolle das Spiel vermiesen 

Alle vier mutmaßlichen Hacker sollen Teil der größeren Hackergruppe RANE Developments sein und außerdem mit dem sogenannten Xbox Underground in Verbindung stehen, bei dem es sich ebenfalls um ein loses Hackerkollektiv handeln soll. Die Gruppierung wurde 2014 dafür angeklagt, Software von Microsoft, Valve und anderen gestohlen zu haben.

Unter anderem soll die Xbox Underground-Gruppe auch an Xbox-Development Kits herangekommen sein – was dabei geholfen haben soll, das Tool zu erstellen, mit dem sie FIFA Coins gewinnen konnten.

Wie denkt ihr über solche Betrügereien?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News