Techno-Götter

Fraktus im besten Interview ihrer Karriere

©

Fraktus sind heute vielleicht vergessen, doch ihr Einfluss findet sich überall in der modernen Künstlerszene. Nachdem sie die deutsche Musiklandschaft revolutionierten, verschwanden sie im Jahr 1983 nach einem tragischen Ereigniss nahezu spurlos. Die drei Lichtgestalten, denen eine frappierende Ähnlichkeit mit Studio Braun (Heinz Strunk, Jacques Palminger, Rocko Schamoni) nachgesagt wird, gingen getrennte Wege. Bis jetzt. Denn nun findet ein Film über die bewegte Bandgeschichte mit dem simplen Namen Fraktus seinen Weg in die Kinos. Gleichzeitig wird das große Comeback nach 25 Jahren Bühnenabstinenz dokumentiert. Doch sind Fraktus zufrieden mit dem Machwerk, bei dem Lars Jessen Regie geführt hat? Im Interview selbst distanzieren sie sich klar davon. Auch werden die internen Spannungen äußerst deutlich, wenn Torsten Bage beispielsweise lieber isst, statt mit seinen Bandkollegen Dickie Schubert und Bernd Wand in Erinnerung zu schwelgen.

Fraktus startet am heutigen 8. November in den deutschen Kinos. Wer die Band live und ganz nebenbei Musikgeschichte erleben will, findet an dieser Stelle ihre Tourdaten:

09.11.2012 Köln
10.11.2012 Frankfurt / Main
30.01.2013 Leipzig
01.02.2013 München
02.02.2013 Heidelberg
14.02.2013 Berlin
16.02.2013 Hannover
17.02.2013 Hamburg

Deine Meinung zum Artikel Fraktus im besten Interview ihrer Karriere