Community

Freitag der 13.-Produzenten haben Fortsetzung der Reihe noch nicht aufgegeben

03.07.2018 - 17:55 Uhr
11
0
Freitag der 13. - Todesfalle ManhattanAbspielen
© '84 Entertainment
Freitag der 13. - Todesfalle Manhattan
Die Produzenten des 2009er Remakes von Freitag der 13. hoffen auf eine Beilegung des Rechtsstreits um das Franchise und wollen eine weitere Fortsetzung ins Kino bringen.

Die Produktion des tatsächlich bereits 13. Freitag der 13.-Films liegt seit Februar 2017 auf Eis, jetzt haben sich die Produzenten Andrew Form und Bradley Fuller, die auch in dieser Funktion am Remake von 2009 gearbeitet haben, hinsichtlich der Zukunft des beliebten Slasher-Franchise zu Wort gemeldet. Im Interview mit JoBlo  sprachen die beiden davon, dass sie weiterhin an eine Fortsetzung der Reihe glauben. Platinum Dunes, die Produktionsfirma von Krawallkopf Michael Bay (Transformers, Armageddon), die für das Remake verantwortlich ist, soll das Projekt zusammen mit Warner Bros. erneut zum Leben erwecken. Wir haben uns übrigens schon 2015 Gedanken gemacht, wer Jason Voorhees spielen könnte.

Dieser Rechtsstreit um Freitag der 13. lähmt eine Fortsetzung

Aufgehalten wird die Fortführung der Slasher-Reihe zum einen durch eine juristische Auseinandersetzung zwischen Victor Miller, dem Autor des allerersten Freitag der 13.-Films, und dem Regisseur und langjährigen Produzenten der Reihe Sean S. Cunningham, der sowohl am Original als auch am Remake sowie an einigen weiteren Ablegern gearbeitet hat. Bevor diese Streitigkeiten nicht beigelegt seien, ist es laut Fuller schier unmöglich, ein neues Projekt auf Basis des Originals zu entwickeln. Zum anderen würden die Rechte an dem Franchise derzeit überhaupt nicht mehr bei Platinum Dunes liegen, sondern wieder bei Warner Bros. bzw. dessen Tochterfirma New Line, dem Studio, das für die ersten 10 Filme sowie das Cross-over Freddy Vs. Jason verantwortlich war.

Freitag der 13. (2009)

So könnte Freitag der 13. von den Toten zurückkehren

Andrew Form gestand, er sei aufgrund der derzeitigen Situation um den 13. Teil von Freitag der 13. am Boden zerstört, auch weil er vom Drehbuch des Prisoners-Autors Aaron Guzikowski schwer begeistert gewesen wäre. Dennoch würden er und Brad Fuller die Hoffnung nicht aufgeben, den Film doch noch irgendwie auf die Leinwand bringen zu können. Letzterer bot sofort an, dafür auch mit New Line zusammenarbeiten zu wollen:

Sollte [New Line] den Film mit uns machen wollen, werden wir sofort alles stehen und liegen lassen und diesen Film machen.

Haltet ihr eine Fortsetzung der Freitag der 13-Reihe für realistisch?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News