Glück für Bruce Willis: Clint Eastwood lehnte Stirb Langsam ab, weil er ihn nicht verstanden hat

06.03.2022 - 10:30 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
1
1
© Warner/20th Century Pictures
Clint Eastwood statt Bruce Willis in Stirb Langsam? was für eine Vorstellung!
Stirb Langsam ist einer der besten Actionfilme aller Zeiten und machte Bruce Willis weltberühmt. Ursprünglich sollte aber Clint Eastwood John McClane spielen.

Stirb langsam-Drehbuchautor Jeb Stuart war zuletzt auf der Werbetour seiner neuen Netflix-Serie Vikings: Valhalla unterwegs. Dabei packte er auch ein paar Geschichten aus seinen vielen Jahren in der Traumfabrik aus. Eine davon: das Casting von John McClane in Stirb Langsam. Für die ikonische Rolle von Bruce Willis war nämlich zeitweise Dirty Harry-Star Clint Eastwood vorgesehen. Doch der lehnte aus einem seltsamen Grund ab.

Deswegen hat Clint Eastwood den Action-Kracher Stirb Langsam abgelehnt

Bevor der damalige Fernsehstar Bruce Willis als McClane besetzt wurde, war eine Latte von Top-Stars im Gespräch: Sylvester Stallone, Richard Gere, Harrison Ford und sogar Burt Reynolds sind nur einige der großen Namen, denen Stirb Langsam angeboten wurde. Einer davon war Clint Eastwood. Dass ausgerechnet der Dirty Harry-Star ablehnte, war für Drehbuchautor Jeb Stuart eine Überraschung:

[Die Produzenten] sind zuerst zu Clint Eastwood gegangen. Ironischerweise, war seine Antwort an die Produzenten, 'Ich versteh' den Humor nicht'.

Warum die Antwort Stuart konsternierte, erklärt er so:

Für mich war das ein Schock, denn wenn man den Worten [im Drehbuch] zuhört, wäre Eastwood einer der wenigen, die ein Zitat wie 'Come to L.A., have a great time' und so weiter glaubhaft wiedergeben könnten. Man kann sich vorstellen, wie er das macht. Er war meine Inspiration.

Tatsächlich ist der Schritt von Dirty Harrys "Go ahead, make my Day" aus Dirty Harry kommt zurück zu John McClanes "Yippee-Ki-Yay, Motherfucker" nicht sonderlich weit.

Für Bruce Willis wurde Stirb Langsam zum Kino-Durchbruch

Trotzdem können wir froh sein, dass Clint Eastwood der Humor von Stirb Langsam nicht behagte. Mit dem Das Model und der Schnüffler-Star Bruce Willis bekam ein im Kino unbeschriebenes Blatt die Rolle. Er konnte sich John McClane ohne Ballast früherer Rollen zu eigen machen und gleichzeitig beweisen, was ihn von den Kino-Vigilanten (Eastwood, Bronson) und Muskel-Helden (Schwarzenegger, Stallone) unterschied.

John McClane ging als wehrhafter, aber verletzlicher Held in die Kinogeschichte ein, der an der Last seines Abenteuers beinahe zusammenbricht. Auch wenn die Stirb Langsam-Reihe diese Eigenschaft über die Jahre vergessen hat, ist es einer der Gründe, warum der erste Teil zum zeitlosen Klassiker des Actionkinos wurde. Wobei der Humor natürlich auch dazu gehört.

Podcast: Die 20 besten Serienstarts im März, von Halo bis Moon Knight

Ihr braucht noch mehr frische Streaming-Tipps? Die spannendsten Serien, die ihr zum Frühlingsbeginn im März bei Netflix, Amazon Disney+ und Co. streamen könnt, findet ihr hier in der Monats-Vorschau:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Drei spektakuläre Sci-Fi-Serien, das düstere Marvel-Abenteuer Moon Knight oder das unvergessliche Serien-Epos Pachinko: Wir haben Netflix, Amazon, Disney+, Sky, Apple TV+ und weitere Dienste geprüft und stellen euch die 20 großen Highlights des Monats im Moviepilot-Podcast Streamgestöber vor.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News