Community
Kino-Charts

Horror-Halloween findet in Saw 3D seine Vollendung

01.11.2010 - 17:42 Uhr
9
4
Saw 3D - Vollendung
© Kinowelt
Saw 3D - Vollendung
Saw 3D und Paranomal Activitiy 2 sorgten in den USA am Halloween-Wochenende für gute Zahlen an den Kinokassen. Traditionell steht der Horror zur Herbstzeit hoch im Kurs.

Saw VII – Vollendung erspielte sich am Halloween-Startwochenende 24,2 Millionen Dollar. Da 3D und Horror scheinbar bestens funktionieren und da versprochen wurde, dass Teil 7 des Saw-Franchise definitiv der letzte Teil wäre und damit einiges an Auflösung den Zuschauer erwarten würde, strömten diese in die Kinos. Zum vierten Mal stand damit ein Saw-Film auf dem 1. Platz der Kino-Charts. Hoffen wir mal, dass dies seitens des Studios nicht zum Grund wird, um weitere Filme der Reihe in Szene zu setzten. Genug ist irgendwann genug. Wer sich selbst ein Bild machen will: Am 2. Dezember kommt Saw VII – Vollendung in unsere Kinos.

Paranormal Activity 2 konnte sich gegenüber seinem Konkurrenten nicht behaupten, hat aber mit weiteren 16,5 Millionen Dollar sein Kassenergebnis auf mittlerweile 65,7 Millionen Dollar hochgeschraubt. Für Paramount ist das ein satter Gewinn, denn die Fortsetzung hat gerade einmal drei Millionen Dollar gekostet. Wahrscheinlich werden wir hier auch noch Nachfolger zu sehen bekommen.

Die Actionkomödie R.E.D. – Älter, härter, besser mit den alten Hasen Helen Mirren, Bruce Willis, John Malkovich und Morgan Freeman blieb auch am dritten Wochenende stark an den Kinokassen und belegte Platz 3 der Charts. Weitere 10,8 Millionen Dollar wanderten auf das Konto des Films, den der Deutsche Robert Schwentke in Szene gesetzt hat. Mit einem aktuellen Kassenergebnis von 58,9 Millionen Dollar kann sich das Ergebnis sehen lassen und der Deutsche spielt mittlerweile in der oberen Kategorie Hollywoods mit.

In Deutschland änderte sich auch endlich etwas an den Kinokassen. Nach der vierwöchtigen Vorherrschaft von Ich – Einfach unverbesserlich stritten sich nun gleich drei Filme um die Zuschauer und lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Jackass 3D, R.E.D. – Älter, härter, besser und Sammy Abenteuer stehen ganz oben in der Gunst des deutschen Publikums.

Jackass 3D wandert langsam nach unten. Der Film konnte in der dritten Woche nicht mehr soviele Besucher verbuchen, aber es kamen genug, um den Kassenstand des Films über die 100-Millionen-Dollar-Hürde zu hieven. Damit hat Johnny Knoxville eine weitere Schmerzgrenze genommen: Mit eingespielten 102 Millionen Dollar ist der Film der erfolgreichste des Herbstes 2010. Es kommen zwar noch einige Kassen-Garanten, aber das ist bereits ein großer Erfolg und wird uns wohl weitere Jackass-Gags bescheren.

Überraschend stark blieb wieder einmal ein Clint Eastwood gestartet. Den 5. Platz in den Kino-Charts hat er sich erobert. Sein Psychodrama Hereafter – Das Leben danach mit Matt Damon in der Hauptrolle hat sich weitere 6,25 Millionen Dollar erspielt und mittlerweile einen Kassenstand von 22,2 Millionen Dollar. Wenn jetzt noch einige Nominierungen dazukommen, ist dem Altmeister wieder ein beachtlicher Erfolg gelungen.

Auf den folgenden Plätzen landeten Filme, die sich schon länger in den Charts befinden.
6. Platz – Secretariat – Ein Pferd wird zur Legende (weitere 5,0 Millionen Dollar = 44,8 Millionen Dollar)
7. Platz – The Social Network (weitere 4,7 Millionen Dollar = 79,7 Millionen Dollar)
8. Platz – So spielt das Leben (weitere 4,1 Millionen Dollar = 43,7 Millionen Dollar)
9. Platz – The Town – Stadt ohne Gnade (weitere 2 Millionen Dollar = 87,7 Millionen Dollar)
10. Platz – Betty Anne Waters (weitere 1,8 Millionen Dollar = 2,3 Millionen Dollar)

Quellen:
imdb
blickpunktfilm
boxofficemojo

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News