Heilstätten - Wir erklären das Ende des deutschen Horrorfilms

Heilstätten
© 20th Century Fox of Germany GmbH
Heilstätten
moviepilot Team
wieselmax Max Wieseler
folgen
du folgst
entfolgen

Diese Woche startete der deutsche Horrorfilm Heilstätten in den Kinos und bringt bringt das Found-Footage-Genre in einer etwas anderen Art auf die große Leinwand. Von Michael David Pate inszeniert, erzählt Heilstätten von einer Gruppe Youtuber, die sich in den düsteren Gebäuden der Beelitzer Heilstätten ihren schlimmsten Ängsten stellen. Doch während der Film zunächst eine typische Geistergesichte erzählt, stellt eine schockierende Wendung schließlich das ganze Konzept auf den Kopf.Hier wollen wir einmal das Ende von Heilstätten näher beleuchten. Wenn ihr euch also nicht den Spaß an Heilstätten verderben wollt, solltet ihr an dieser Stelle aufhören zu lesen. Achtung, massive Spoiler.

In Heilstätten tummeln sich die bekanntesten V-Logger und Youtuber in den Beelitzer Heilstätten, um für die ultimative Social-Media-Challenge 24 Stunden den Mythen von paranormalen Ereignissen auf den Grund zu gehen. Tatsächlich scheint der Geist der gefolterten Patientin 106 sein Unwesen dort zu treiben, die einen Influencer nach dem anderen ins Jenseits befördert. Recht konventionell wirken die Geistererscheinungen, die direkt aus anderen bekannten Found-Footage-Filmen stammen könnten. Zuletzt schreiten wir mit Marnie (Sonja Gerhardt) durch die düsteren Gänge, ehe sie die schockierende Wahrheit erfährt und sich das Genre des Films einmal auf Links dreht.

Alles war nur ein tödlicher Prank

Es gibt gar keine Geister in den Heilstätten. Der ehemalige Youtuber und Touristenführer der Heilstätten, Theo (Tim Oliver Schultz), hat sich den größten aller Pranks ausgedacht, um die von ihm gehassten Youtuber zu ermorden. Denn die Verdummung der Jugend, die durch Beauty- und Prank-Videos befördert wird, kann er nicht mehr mitansehen. Gemeinsam mit seiner Assistentin haben sie alle Geistererscheinungen nur gefaked. Die Leuchtschriften an der Wand, die mysteriösen Motten, die blutüberströmte Frau in der Badewanne und alle anderen Effekte waren von Theo geplant und umgesetzt. Schließlich hat er Betty (Nilam Farooq), Charly (Emilio Sakraya) und Finn (Timmi Trinks) in einem Raum auf Metalltischen gefesselt, um den sensationsgeilen Zuschauern das zu geben, was sie sehen wollen: Blut und Gewalt. Doch ehe er sie Stück für Stück verstümmeln kann - und dabei seine im Medizinstudium erlernten Kenntnisse anwenden - entdeckt er Marnie und verfolgt sie durch die Heilstätten.

Der Meta-Found-Footage-Film

Am Ende des Slasher-typischen Final-Girl-Showdowns gelingt es Marnie, Theo auszutricksen und zu fliehen. Der nächste große Twist folgt zugleich. Wir erfahren, dass alles, was wir bisher gesehen haben von, Theo und seiner Partnerin zusammengeschnitten wurde, um den finalen Horrorfilm bei Youtube zu veröffentlichen. De facto ist Heilstätten also kein Found-Footage-Film, sondern eine von Theo inszenierte Dokumentation, in der er den beliebten Internetstars nach dem Leben trachtet und der verrohrten Jugend den Spiegel vorhält. Mit der Offenbarung, dass der Film von zwei jungen Laien zusammengeschnitten wurde, erklären sich auch die teilweise unschönen Schnitte, die Tonmischung und der Einsatz von Textblenden und Musik im Film.

Um dem Film ein zynisches Ende zu verleihen, begeht Theo mit einem moralischen Appell an die Zuschauer Selbstmord. Nur noch seine Komplizin ist am Leben, um das letzte Material zu schneiden und den Film final hochzuladen. In der letzten Einstellung sehen wir jedoch, wie sich ihr Gesicht in eine Geisterfratze verwandelt und der Abspann beginnt. War Theos Komplizin am Ende von einem Geist besessen? Eine Antwort darauf gibt der Film nicht. Es könnte sich jedoch bloß um eine kleine Spielerei der Cutterin handeln, die noch einen netten Effekt zum Ende hinzufügen wollte. Denn schließlich muss das Video ja noch hochgeladen worden sein.

Wie der Abspann zeigt, hat es der Film auf Youtube geschafft. Doch wenn wir genau hinschauen, scheint das Video auf dem Kanal von Betty hochgeladen worden zu sein. Vermutlich wurde das Video jedoch auf allen Kanälen der toten Youtuber hochgeladen, um die größte Reichweite zu erzielen. Ob wirklich alle drei Influencer am Ende zerstückelt wurden, bekommen wir leider nicht zu sehen. Auch was mit Marnie nach ihrer Flucht passiert ist, bleibt unklar. Diese offenen Fragen werden vielleicht in einem Sequel oder einem möglichen Audiokommentar auf der kommenden DVD geklärt.

Wie fandet ihr das Ende von Heilstätten?

moviepilot Team
wieselmax Max Wieseler
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Heilstätten - Wir erklären das Ende des deutschen Horrorfilms
B1b19fb84c534c8b96bcc7459082019b