RomCom-Star

Hollywood-Autorin Nora Ephron gestorben

Nora Ephron bei einem Promotion-Auftritt zu Julie & Julia
© Sony Pictures
Nora Ephron bei einem Promotion-Auftritt zu Julie & Julia

Der Name Nora Ephron mag vielen von euch nicht bekannt sein, aber an ihre Filme erinnert ihr euch bestimmt. Als Regisseurin, Produzentin und Drehbuchautorin war Nora Ephron in Hollywood überaus erfolgreich, sie gehörte zu den wenigen Frauen, die sich über Jahre im männerdominierten Film-Business behaupten konnten. Besonders mit ihren romantischen Komödien wird sie uns im Gedächtnis bleiben. Diese haben Millionen Zuschauer und Zuschauerinnen auf der ganzen Welt zum Lachen und zum Weinen gebracht.

Durch ihre Filme Harry und Sally, Schlaflos in Seattle und e-m@il für Dich wurde nicht nur Meg Ryan zum Idol einer ganzen Generation, die Drehbuch-Autorin schuf damit auch zeitlose Liebesfilme, die sich romantische Herzen aller Generationen immer wieder anschauen können. Zu ihren letzten Filmen zählen Lost in Austen und Julie & Julia. Bei letzterem arbeitete Nora Ephron mit Meryl Streep zusammen. Beide haben mehrfach gemeinsam an Filmen gearbeitet. Eines ihrer ersten Drehbücher basiert außerdem auf einer wahren Geschichte: Silkwood aus dem Jahr 1983 erzählt von Karen Silkwood (Meryl Streep), die auf mysteriöse Weise ums Leben kam. Spekuliert wird, dass dies mit ihrer Arbeit in der Atomindustrie zusammen hing. Darüber hinaus schrieb Nora Ephron über ihre gescheitere Beziehung mit dem Watergate-Reporter Carl Bernstein ein Buch, das Regisseur Mike Nichols mit Sodbrennen verfilmte, in dem Meryl Streep und Jack Nicholson die Hauptrollen spielten.

Drei Mal war Nora Ephron, deren Eltern "Henry Ephron (Henry Ephron)":/people/henry-ephron und Phoebe Ephron schon erfolgreich als Drehbuchautoren arbeiteten, für den Oscar als Beste Drehbuchautorin nominiert, gewinnen konnte sie aber leider keinen der Preise. Ihre Schwester Delia Ephron hat häufig gemeinsam mit ihr an Filmdrehbüchern geschrieben. Gestern ist Nora Ephron dann in New York im Alter von 71 Jahren an den Folgen von Leukämie verstorben. Heute Abend strahlt Kabel Eins ihren Film Harry und Sally aus, den wir euch als TV-Tipp ans Herz legen.

moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
"Was die Oberflächen zeigen ist nur ein Teil der Wahrheit. Darunter steckt das, was mich am Leben interessiert: die Dunkelheit, das Ungewisse, das Erschreckende, die Krankheiten." (David Lynch)
Deine Meinung zum Artikel Hollywood-Autorin Nora Ephron gestorben