In Erinnerung an Jean-Luc Godard: 3 Filme der Kinoikone, die ihr unbedingt gesehen haben müsst

Elf Uhr nachts
© Arthaus/Studiocanal
Elf Uhr nachts
17.09.2022 - 19:30 UhrVor 8 Tagen aktualisiert
0
5
Diese Woche ist der Regisseur Jean-Luc Godard verstorben. Die Ikone der Nouvelle Vague hinterlässt ein umfangreiches Schaffen. Wir haben drei Empfehlungen für euch.

Am 13. September 2022 ist Jean-Luc Godard gestorben. Der französisch-schweizerische Regisseur und Drehbuchautor ist eine der prägendsten Figuren der Filmgeschichte. Nicht nur hat er als markante Stimme der Nouvelle Vague das Kino ab den 1960er Jahren verändert. Auch viele Jahre danach hat Godard unsere Sehgewohnheiten auf den Kopf gestellt und die Möglichkeiten des Kinos neu definiert.

Godard hinterlässt ein bemerkenswertes wie umfangreiches Schaffen. Über 130 Einträge verzeichnet seine Filmographie als Regisseur. Egal ob Spielfilm oder Dokumentation, Kurzform oder abendfüllende Unterhaltung, Experimentalkino oder filmischer Essay: Im Lauf von fast 70 Jahren Filmemachen ist ein unglaublicher Schatz an Kino zusammengekommen. Hier findet ihr drei Empfehlungen.

Jean-Luc Godard-Empfehlung Nr. 1: Die Verachtung

Die Verachtung - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Mit Außer Atem hat Jean-Luc Godard 1960 das Kino für immer verändert. Drei Jahre später folgte direkt das nächste Meisterwerk: Die Verachtung. Die Geschichte dreht sich um den Krimiautor Paul Javal, der eine Adaption von Homers Odyssee überarbeiten soll, die von niemand Geringerem als Fritz Lang inszeniert wird. Schon an diesem Punkt kollidieren die großen Fragen des Kinos zwischen Kunst und Kommerz.

Godard geht aber weiter und erzählt vor traumhaftem Hintergrund die zerreißende Geschichte eines Ehepaars, bei dem die Liebe längst erloschen scheint. Trotz der Sonnenstrahlen und dem blauen Meer breiten sich Misstrauen und, ja, Verachtung zwischen den beiden aus. Zusammen mit Brigitte Bardot und Michel Piccoli hat Godard ein überwältigendes Kino-Drama für die Ewigkeit geschaffen. (MH)

Jean-Luc Godard-Empfehlung Nr. 2: Elf Uhr nachts

Pierrot Le Fou - Trailer (English Subs) HD
Abspielen

Elf Uhr nachts bedeutet bei Jean-Luc Godard, das Medium Film weiterhin experimentell auszureizen und die Form zum puren Erlebnis zu erheben. Handlungsstränge wirken manchmal unvollständig oder werden einfach links liegen gelassen und Gemälde oder Kunstbilder werden mit Seiten aus Comics zusammengeschnitten. Manchmal wiederholt Godard kurze Szenen, während die Musikuntermalung ständig schwankt oder immer wieder komplett abbricht. Zum eigenwilligen Erzählton gehört auch, dass hier auf den Fund einer Leiche eine ausgelassene Tanzeinlage folgt.

Die Story des verträumten Intellektuellen Ferdinand (Jean-Paul Belmondo), der mit seiner Ex-Freundin Marianne (Anna Karina) aus den öden Normen der Gesellschaft ausbrechen will, inszeniert Godard als Thriller, Drama, Road-Trip, Lovestory und Musical zu einem wilden Cocktail. Am Ende bleiben ein großer Knall, lange Stille sowie Meer und Sonne als Ewigkeit zurück. (PR)

Jean-Luc Godard-Empfehlung Nr. 3: Adieu au langage

Goodbye To Language - Trailer (English Subs) HD
Abspielen

Jean-Luc Godard hatte die 80 schon überschritten, als er Adieu au langage 2014 ins Kino brachte. Der Essay-Film zeigt trotzdem einen erfrischenden, unendlich neugierigen Blick auf die Welt, Hunde, Menschen und besonders sein Medium. Das zeigte sich besonders gut am fantasievollen Umgang mit der 3D-Technik.

Schon damals wirkte sie in vielen Filmen überflüssig, der Regisseur jedoch machte sie zum integralen Bestandteil seines Werks. Er brachte einen gleichzeitig dazu, über den eigenen Blick und die Produktion von Bildern nachzudenken, die eine Kultur prägen. 3D sei immer noch ein Bereich ohne Regeln, erklärte er damals (via NPR ), und wenn einer wusste, wir man Regeln bricht, dann Godard. (JJ)

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Welcher Film von Jean-Luc Godard hat euch am meisten geprägt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News