Iron Man-Trilogie auf Amazon Prime: So stehen die Chancen für Iron Man 4

Iron Man 3
© Walt Disney/Amazon
Iron Man 3

Wenn Avengers 4 am 24.04.2019 in den Kinos anläuft, richten sich die Augen der Fans vor allem auf Tony Stark (Robert Downey Jr.). Sein Iron Man stellte schließlich den ersten Film des MCU dar und ist quasi der Anführer der Heldentruppe. Für die Marvel-Anhänger ist Tony ohnehin der klare Favorit. Neben Thor und Captain America hat Iron Man als einziger Charakter auch gleich drei Solofilme vorzuweisen. Alle drei sind neuerdings auf Amazon Prime Video verfügbar.

Teil Drei erschien 2013, liegt also eine ganze Weile zurück. Heute stellt sich die gleiche Frage wie damals: Was ist mit Iron Man 4? Obwohl Iron Man 3 vor sechs Jahren so etwas wie einen Abschluss der Reihe bildete, schlüpfte Robert Downey Jr. anschließend immer wieder ins Stahlkostüm. Selbst in Spider-Man: Homecoming wirkte Tony Stark mit. Iron Man ist also noch immer omnipräsent im MCU, warum dann nicht also auch ein Iron Man 4?

Die Marvel Phase 4 hält viel bereit, nur keinen Iron Man

In Wirklichkeit steht es aber nicht so gut um einen Nachfolger. Die nächsten MCU-Projekte sind bei Disney schon in Arbeit und in der Marvel Phase 4 ist offenbar kein Platz für Iron Man:

Noch hat Marvel-Boss Kevin Feige das komplette Line-up für Phase 4 zwar nicht vorgestellt, allerdings soll nach Avengers: Endgame ein großer Umbruch erfolgen und neue Geschichten erzählt werden. Das wird auch dadurch deutlich, dass alle bisherigen 21 Filme zusammen mit Endgame nun als Infinity Saga gelten. Alles danach wird ein neues Kapitel öffnen.

Wurde Robert Downey Jr. zu teuer?

Tony Stark mit einem eigenen Iron Man-Film würde da nicht wirklich reinpassen, gehört seine Figur doch zur alten Garde, von der man sich offensichtlich in Avengers 4 verabschieden will. Das muss noch nicht heißen, dass wir Tony in Avengers 4 sterben sehen – wir glauben dennoch, dass er danach im MCU keine Rolle mehr spielen wird.

Hinzu kommt, dass der Vertrag zwischen Marvel und Robert Downey Jr. nach Endgame nicht mehr gültig ist. Bei Disney wird dieser wohl aufgrund der Umbruchspläne nicht verlängert, auch da die Zusammenarbeit mit Downey Jr. schwer ins Geld ging: Laut dem Telegraph soll der Schauspieler für seine Darbietungen in Avengers 3: Infinity War und Avengers 4: Endgame insgesamt an die 200 Millionen US-Dollar Gage erhalten haben.

Avengers 4: Ein Endgame für Tony Stark?

Mit den letzten MCU-Solofilmen bewies Marvel, dass ihr Filmuniversum auch ohne Iron Man an den Kinokassen funktionieren kann. Aktuell steht Captain Marvel, eine völlig neue und wohlgemerkt weibliche Heldenfigur, kurz vor der Milliarden-Marke. Marvel hat Iron Man-Filme also längst nicht mehr nötig.

Zumindest von Tony Stark müssen wir uns also eventuell in Avengers 4: Endgame verabschieden. Gwyneth Paltrow, die seine Filmverlobte Pepper Potts spielt, hat ihren MCU-Ausstieg bereits bekanntgegeben. Auch die bisherigen Trailer des Films deuten das Ende der Reise von Tony Stark an. Zumindest seiner Odyssee im Weltraum scheint dieser aber doch noch zu entkommen: Im jüngsten Trailer sehen wir Iron Man zusammen mit seinen Mitstreitern in den Kampf ziehen, wenn auch womöglich zum letzten Mal.

Wollt ihr Iron Man 4 trotzdem gerne sehen?

Moviepilot Team
AlexX2 Alexander Friedrich
folgen
du folgst
entfolgen
Volontär beim Moviepilot. Betrachtet das Leben in 2.35:1 und hat in Programmkinos aufgrund der freien Platzwahl Angst vor einem Kontrollverlust.
Deine Meinung zum Artikel Iron Man-Trilogie auf Amazon Prime: So stehen die Chancen für Iron Man 4
Der neue Trailer!X-Men: Dark Phoenix
Ed5f519e0d9844ff8e6606818f91c486