Kino-Charts - Minions dominieren Nordamerika, Transformers 5 Deutschland

03.07.2017 - 09:30 Uhr
1
1
Despicable Me 3 - Trailer 3 (English) HD
2:31
Ich - Einfach unverbesserlich 3Abspielen
© Universal Pictures
Ich - Einfach unverbesserlich 3
In den USA und Kanada setzte sich der Animationsfilm Ich - Einfach unverbesserlich 3 klar an die Spitze der Kino-Charts. Transformers 5 ist in Deutschland weiter Nummer eins.

An ihrem Startwochenende in Nordamerika setzten sich die Minions aus Ich - Einfach unverbesserlich 3 klar an die Spitze der Kino-Charts. Wie Box Office Mojo  berichtet, spülte das Animationsfilm-Sequel rund 75,41 Millionen US-Dollar in die Kassen Universals, wobei der Auftakt ein wenig schwächer ausfiel als angenommen. Frühere Prognosen gingen noch von 85 - 90 Millionen Dollar aus, die gereicht hätten, um den Vorgänger Ich - Einfach unverbesserlich 2 (83,52 Millionen Dollar) zu übertrumpfen. Auf Platz zwei findet sich mit dem Chase-Thriller Baby Driver ebenfalls ein Neueinsteiger mit 21 Millionen Dollar ein.

Für Edgar Wright markiert Baby Driver damit den erfolgreichsten Kinostart seiner Karriere mit einem fast doppelt so hohen Einspiel wie noch Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (2010), der zu Beginn 10,6 Millionen Dollar generierte. Den letzten Podestplatz holte sich Transformers 5: The Last Knight mit 17 Millionen Dollar, gefolgt von Wonder Woman (16,1 Millionen) und Cars 3 - Evolution (9,52 Millionen). Auf Rang sechs findet sich in Form von Casino Undercover ein weiterer Neustart in den Top 10 ein. Der u. a. mit Will Ferrell und Amy Poehler besetzten Komödie reichten hierfür 9 Millionen Dollar.

Transformers 5: The Last Knight

In Deutschland startet Ich - Einfach unverbesserlich 3 erst in dieser Woche, sodass Transformers 5: The Last Knight noch einmal der Spitzenplatz überlassen wurde. Für Michael Bays Zerstörungsorgie gingen am zweiten Wochenende 285.000 Zuschauer in die Lichtspielhäuser, die damit 3,35 Millionen Euro am Box Office hinterließen, berichtet Blickpunkt Film . Dahinter gab es ein äußerst knappes Rennen um die direkte Verfolgerposition. Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache sahen weitere 115.000 Besucher, deren 1,2 Millionen Euro für den zweiten Platz reichten.

Mit 140.000 Zuschauern lockte Baywatch zwar mehr Menschen in die hiesigen Kinos als Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache. 1,18 Millionen Euro Einspiel reichten aber nur für Bronze. Wie in Nordamerika schaffte es Wonder Woman (110.000 Besucher, 1,16 Millionen Euro) auch hierzulande auf die vierte Position, gefolgt vom besten Neustart Girls' Night Out. Die Komödie schließt mit 120.000 Besuchern und 1,05 Millionen Euro die Top 5. Sofia Coppola schaffte mit ihrem Kammerspiel Die Verführten (30.000 Besucher, 255.000 Euro) indes ebenfalls auf Anhieb den Sprung unter die erfolgreichsten zehn Filme des Wochenendes.

Die Top 10 der nordamerikanischen Kino-Charts (in US-Dollar):

  • 1. Ich - Einfach unverbesserlich 3 (75,41 Millionen; Neustart)
  • 2. Baby Driver (21 Millionen; Neustart)
  • 3. Transformers 5: The Last Knight (17 Millionen; insgesamt: 102,1 Millionen)
  • 4. Wonder Woman (16,1 Millionen; insgesamt: 346,64 Millionen)
  • 5. Cars 3 (9,52 Millionen; insgesamt: 120,71 Millionen)
  • 6. Casino Undercover (9 Millionen; Neustart)
  • 7. 47 Meters Down (4,68 Millionen; insgesamt: 32,59 Millionen)
  • 8. Die Verführten (3,26 Millionen; insgesamt: 3,58 Millionen)
  • 9. Die Mumie (2,79 Millionen; insgesamt: 74,5 Millionen)
  • 10. Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache (2,41 Millionen; insgesamt: 165,47 Millionen)

Was habt ihr am Wochenende im Kino geschaut?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News