Kung Fury 2 - Regisseur kündigt Nachfolger der 80er-Persiflage an

Triceracop in Kung Fury
© LaserUnicorns
Triceracop in Kung Fury

Vor einem Jahr hat Regisseur, Autor und Hauptdarsteller David Sandberg mit Kung Fury einen kleinen, sehr erfolgreichen Kultfilm geschaffen. Der Kickstarter-finanzierte Kurzfilm aus Schweden machte sich liebevoll über diverse Low-Budget-Produktionen aus den 80ern lustig und verpasste dem Ganzen mit Dinos, Wikingern und anderem willkürlichen Zeug aus dem Internet noch seinen eigenen Stempel. Die Geschichte um den Martial-Arts-Cop Kung Fury, der in der Zeit zurückreist, um Adolf Hitler das Handwerk zu legen, bekam auf Youtube mehr als 20 Millionen Views zusammen, ebenso wie der Titelsong, für den David Hasselhoff mit ins neonfarbene Boot geholt wurde (siehe oben).

Zum ersten Jubiläum haben David Sandberg und seine Firma Laser Unicorn nun eine besondere Ankündigung gemacht: Kung Fury bekommt ein Sequel. Der 30-jährige Sandberg postete auf Instagram ein Bild vom Drehbuch zu Kung Fury 2, inklusive der aus dem ersten Teil bekannten Stirntuch.

Today, Kung Fury turns 1... Today, the future is written... Stay tuned #happykungfuryday

Ein von David Sandberg (@laserunicorns) gepostetes Foto am

Heute wird Kung Fury ein Jahr alt ... Heute wird die Zukunft geschrieben ... bleibt dran! #happykungfuryday

Ob dort wirklich das fertige Drehbuch zu Kung Fury 2 abgebildet ist, oder es lediglich als Ankündigung gedacht ist, wird sich in nächster Zeit zeigen. Genauere Details wurden nämlich noch nicht bekanntgegeben. Ebenso ist nicht klar, ob hier wieder auf eine Crowdfunding-Kampagne gesetzt wird, oder ob der erste Teil genug Geld gemacht hat, um damit eine Fortsetzung zu finanzieren.

Wie steht ihr zu einer Fortsetzung von Kung Fury?

moviepilot Team
Thunderdrome Sebastian Wienecke
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Kung Fury 2 - Regisseur kündigt Nachfolger der 80er-Persiflage an
38da62d0b9aa40f1812fb28043d1cc18