My Hero Academia überrascht mit schmerzlichem Iron Man 2- Easter Egg

16.07.2018 - 14:10 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
0
0
My Hero Academia - S03 Trailer (OV) HD
1:39
IzukuAbspielen
© K. Horikoshi, Shueisha, Bones
Izuku
My Hero Academia wartete bisher mit so machen Referenzen an westliche Genre-Vertreter auf. Nun gibt es eine weitere zu Iron Man 2. Außerdem äußert sich der Serienschöpfer zum Ende des Manga.

Superhelden haben derzeit Hochkonjunktur und auch in Japan gibt es eine Serie, die besonders im Zeichen von Charakteren wie Captain America oder auch Superman steht: My Hero Academia. In der aktuellsten Episode des Anime hat sich eine kleine Anspielung auf den Marvel-Blockbuster Iron Man 2 versteckt (via Comicbook ).

Iron Man 2-Easter Egg in My Hero Academia

In der 14. Episode der 3. Staffel von My Hero Academia, die am vergangenen Samstag ausgestrahlt wurde, hat sich ein kleines Iron Man 2-Easter Egg versteckt. In besagter Folge besuchte unser Protagonist Izuku die Bastlerin Hatsume, damit diese seinen Anzug verbessert. Bei ihr befinden sich die unterschiedlichsten Erfindungen und eine davon scheint direkt Tony Starks zweiten Solo-Film entsprungen zu sein.

Izuku in Hatsumes Rüstung

Izuku wurde von Hatsume kurzerhand in jenen Anzug gesteckt, den ihr auf dem Bild oberhalb dieser Zeilen entdecken könnt. Eigentlich sollte diese Erfindung Izukus Fähigkeiten verstärken, doch aufgrund einer Fehlfunktion fügte sie ihm stattdessen nur Schmerzen zu, indem sie seinen Rücken auf sehr unnatürliche (und ungesunde) Art verkrümmte. Diese Szene ist, abgesehen von der optischen Gestaltung des Anzugs, eine kleine Hommage an einen Moment aus Iron Man 2, in dem Justin Hammer seine Robotertechnologie demonstriert, die jedoch alles andere als ausgereift ist, denn auch Hammers Erfindung verkrümmt sich kurz darauf ähnlich unschön wie Izukus Rücken. Doch das war noch nicht alles, denn der My Hero Academia-Schöpfer äußerte sich zudem zum Ende seines Manga.

Das Ende von My Hero Academia steht, doch es ist noch ein langer Weg

Im Rahmen eines Interviews  erzählt Mangaka Kōhei Horikoshi, ursprünglich dachte er daran, My Hero Academia mit dem 30. Manga-Band (in Japan erscheint Anfang September Band 20) abzuschließen. So war zumindest einmal der Plan, doch schnell merkte Horikoshi, diesen werde er höchstwahrscheinlich nicht einhalten können.

Izuku (Manga)

Horikoshi fiel auf, er müsse noch eine ganze Menge Vorarbeit leisten, ehe er den finalen Handlungsbogen seiner Geschichte einläuten kann:

Die Serie mit Band 30 zu beenden wird unmöglich. Dennoch, die gegenwärtig laufende Arc hat eine Aufgabe, die in der letzten Arc relevant sein wird. (...) Alle Charaktere werden zusammenkommen und gemeinsam in die finale Arc voranschreiten. Allerdings sind wir gegenwärtig noch nicht einmal nah dran am letzten Kampf, doch ich habe eine Idee, wie ich alles planen will.

Das Ende von Izukus Abenteuer liegt also noch in der Zukunft, doch es ist beruhigend zu hören, dass Horikoshis Plan für das Ende seiner Hit-Serie steht. Wir dürfen also gespannt sein, was noch alles auf unsere Helden zukommen wird. In Deutschland könnt ihr die aktuellsten Episoden des Anime übrigens bei Anime on Demand im O-Ton mit deutschen Untertiteln ansehen.

Habt ihr das Iron Man 2-Easter Egg entdeckt? Und was sagt ihr zu Horikoshis Aussagen zum Ende der Geschichte?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News