Star Trek: Picard bringt bekannte Figuren aus The Next Generation zurück

Star Trek: The Next Generation
© Syndicated
Star Trek: The Next Generation
20.01.2020 - 16:30 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
15
2
Star Trek: Picard bringt viele bekannte Charaktere aus The Next Generation zurück. Wir verraten euch, auf wen ihr euch freuen dürft.

Wenn die erste Staffel der neuen Star Trek-Serie Star Trek: Picard am 23. Januar 2020 erscheint, dürfen sich Fans auf ein Wiedersehen mit diversen bekannten Charakteren aus Star Trek: The Next Generation freuen. Neben Captain Jean-Luc Picard bekommen auch Fan-Lieblinge wie Commander William Riker, Data und Counselor Deanna Troi einen Auftritt spendiert. Wir fassen die wichtigsten Details zu diesen alten Bekannten vor Release von Picard noch einmal für euch zusammen.

Captain Jean-Luc Picard - Kultivierter Offizier der Sternenflotte im Ruhestand

Logischerweise muss in einer Serie, die nach der Hauptfigur aus Star Trek: The Next Generation benannt ist, eben dieser Charakter erneut eine ganz zentrale Rolle einnehmen.

Captain Jean-Luc Picard hat sich in der gleichnamigen Serie, die zwanzig Jahre nach den Ereignissen von Star Trek - Nemesis im Jahr 2399 spielt, auf dem Weingut seiner Familie zur Ruhe gesetzt. Damit kommt er nach seinen langen Jahren als Offizier der Sternenflotte endlich dem Wunsch seines Vaters nach, in dessen Fußstapfen als Winzer zu treten.

Star Trek: Picard

Doch die scheinbare Idylle des Landlebens in Frankreich trügt: Picard bereut einige Entscheidungen, die er in der Vergangenheit getroffen hat. Er leidet sehr unter dem Verlust von Data, der sich am Ende von Nemesis opferte, um Picard das Leben zu retten.

Wie Picard in der Serie damit umgeht, wird sicherlich von seinen persönlichen Eigenschaften und Fähigkeiten bestimmt: Er gilt generell als herrausragender Diplomat und militärischer Taktiker, nach dem ein Raumkampfmanöver benannt ist. Zu seinen zentralen Charakteristika gehören außerdem:

  • ein künstliches Herz (er verlor sein echtes bei einer Messerstecherei während seines Studiums an der Akademie der Sternenflotte)
  • eine Leidenschaft für Shakespeare, Detektivgeschichten, Archäologie und Earl Grey

Auch der Borg Hugh kehrt zurück

Hier ein erstes Bild:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Commander William Riker - Langjähriger loyaler Erster Offizier der Enterprise

Wir wissen aktuell nichts darüber, welche Rolle der erste Offizier der Enterprise und spätere Captain der USS Titan in Star Trek: Picard spielen wird. Fest steht nur, dass der Schauspieler Jonathan Frakes erneut den beliebten Charakter aus The Next Generation verkörpert.

Riker, der mit vollem Namen William Thomas Riker heißt, stammt aus Kanada, wuchs aber in Alaska auf. Während der Ereignisse von TNG entwickelt er sich von einem wagemutigen und leicht arroganten jungen Offizier zu Picards rechter Hand auf der Enterpise.

Star Trek: The Next Generation

Als Nummer Eins übernimmt er zeitweise das Kommando über das Schiff und schlägt wegen seiner Verbundenheit mit dessen Crew mehrfach Angebote für eine Beförderung zum Captain aus. Am Ende von Star Trek: Nemesis verabschiedet er sich allerdings von Picard, um eine Stelle als Captain der USS Titan anzutreten.

Riker befand sich vor den Ereignissen von TNG in einer romantischen Beziehung mit Counselor Deanna Troi. Beide bleiben auf der Enterprise enge Freunde und bezeichnen sich gegenseitig als Seelenverwandte. Später nehmen sie ihre Beziehung wieder auf und heiraten in Star Trek: Nemesis.

Counselor Deanna Troi - Einfühlsame Psychotherapeutin mit telepatischen Fähigkeiten

Deanna Troi, Rikers spätere Ehefrau, fungiert in The Next Generation als Counselor, sprich als psychotherapeutische Beraterin der Enterprise-Crew. Sie tritt ihre Stellung im Rang eines Lieutenant-Commanders an, erhält aber später eine Beförderung zum Commander.

Star Trek: The Next Generation

Troi wurde als Tochter eines humanoiden Offiziers der Sternenflotte und einer betazoidischen Botschafterin auf dem Planeten Betazed geboren. Aufgrund ihrer Abstammung als halbe Betazoidin kann sie auf die telepatischen Fähigkeiten des Volkes ihrer Mutter zurückgreifen und Emotionen spüren. Deshalb kommt sie häufig neben ihrer Betreuungsfunktion auch als Vermittlerin in diplomatischen Verhandlungen zum Einsatz.

Bevor Troi ihre Beziehung mit Riker fortsetzt, hat sie offenbar kurzzeitig eine Affäre mit Worf. Diese kommt in TNG allerdings nur kurzzeitig zur Sprache und später nicht näher fortgeführt.

Data - Android mit Pinocchio-Anleihen

Data wird allem Anschein nach in Picard ebenfalls eine wesentliche Rolle spielen, auch wenn derzeit noch unklar ist, ob der Android nur in den Erinnerungen Picards auftreten oder tatsächlich zurückkehren wird - vielleicht auch in Form eines seiner beiden Brüder B4 und Lore.

Bei Data handelt es sich um eine Schöpfung des Kybernetikers Dr. Noonien Soong, der das erste positronische Gehirn entwickelte. Dieses Gehirn baute er in den Androiden B4 ein, den er nach seinem eigenen Abbild erschaffen hatte. Später kreierte er einen weiteren Androiden namens Lore, der intelligenter und stärker war als B4 und außerdem Emotionen empfinden konnte.

Star Trek: Picard

Weil Lore sich allerdings schnell als gefährliche Bedrohung entpuppte, schaltete Soong ihn ab und entwickelte einen dritten Androiden namens Data, in dem er die Vorzüge von B4 und Lore zusammenführte, ihm aber die seiner Meinung nach problematische Empfindung von Emotionen vorenthielt.

Soong musste Data jedoch bei einem Angriff auf seine Kolonie allein zurücklassen. Später fand eine Expedition der Sternenflotte den Androiden, woraufhin Data sich entschloss, eine Ausbildung zum Offizier der Sternenflotte anzutreten. Er fungierte in TNG als Zweiter Offizier der Enterprise im Rang eines Lieutenant Commanders.

Data besitzt verschiedene Fähigkeiten:

  • Er kann 60 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde durchführen (800 Billiarden Bits).
  • Er besitzt ein Alterungsprogramm, das ihn auf Wunsch äußerlich altern lässt.
  • Er kann Stimmen imitieren.
  • Er vergisst nichts, was er gelesen hat.
  • Er kann mehrere Musikstücke gleichzeitig hören.
  • Er besitzt einen Kurzstreckentransponder unter seinem Daumennagel.
  • Er kann seinen Haarwuchs beliebig steuern.

Dr. Soong entwickelt später für Data außerdem einen Chip, der es ihm erlaubt, Emotionen zu empfinden. Dieser Chip gibt Data die Möglichkeit, sich immer stärker einem echten Menschen anzugleichen, was er sich ganz besonders wünscht.

Data opfert sich in Star Trek - Nemesis selbst, um Captain Picard zu retten, indem er seinen Freund von einem feindlichen Schiff wegbeamt.

The Expanse ist aktuell die beste Sci-Fi-Serie! Hört den Moviepilot-Podcast:

Wir gehen in unserer Sci-Fi-Podcast-Folge von Streamgestöber dem Hype des Sci-Fi-Lieblings The Expanse auf den Grund:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Neben zahlreichen Argumenten, warum wir The Expanse in den Sci-Fi-Olymp heben, gehen wir kurz auf die Ähnlichkeiten von The Expanse zu Game of Thrones ein - von der Ähnlichkeit von Holen zu Jon Snow bis hin zu den politischen Ränkespielen. Ab 00:08:07 reden wir spoilerfrei über die The Expanse.

Auf die Rückkehr welches TNG-Charakters in Star Trek: Picard freut ihr euch am meisten?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News