Community
Twilight für Erwachsene

Robert Downey jr. wetzt schon mal die Zähne für Lestat

17.08.2009 - 11:36 Uhr
6
0
© Warner Bros.
Lange vor Twilight gab es die Vampir Chroniken. Vor 15 Jahren war Tom Cruise der Vampir Lestat – jetzt soll Robert Downey jr. in Verhandlungen sein, die Figur zu übernehmen.

Der Hype um Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen und die baldige Fortsetzung New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde zeigt Wirkung: Heute morgen erreichte uns ein Gerücht, dass das Anne Rice-Franchise, die Mutter aller Vampire, wiederbelebt werden soll. Niemand geringerer als Robert Downey Jr. steht in Verhandlungen, den Vampir Lestat zu verkörpern. Es ist noch nicht bekannt, welcher Roman der Vampire Chronicles als Vorlage dienen soll. Interview mit einem Vampir und Königin der Verdammten wurden bereits verfilmt. Zwischen den beiden gäbe es noch The Vampire Lestat (oder auf deutsch “Der Fürst der Finsternis”) und neun weitere Vampir-Romane.

Robert Downey Jr., nach Chaplin als Hollywoods Wunderknabe gefeiert und danach etwas ins Straucheln geraten, hat definitiv Talent, Aussehen und Charisma – bleibt nur ein Problem: Lestat ist in den Büchern ein junger Mann Anfang 20, und damit halb so alt wie Downey. Wenn wir uns dann noch die Ankündigung auf Anne Rices Website ansehen, dass eine ganze Serie von Filmen geplant ist, beschleicht uns doch die Frage, ob nicht ein jüngerer Schauspieler die bessere Wahl wäre. Andererseits schien auch Tom Cruise völlig ungeeignet für die Rolle – und ließ dann alle Kritiker verstummen.

Pro: Interview mit einem Vampir – Virtuosität, Verführung und Vampirkinder…

Die Rolle des Lestat wurde bisher von zwei Schauspielern verkörpert: In Interview mit einem Vampir übernahm Tom Cruise den Part des Verführers und ist mittlerweile (nach erheblichen Protesten ihrerseits, bevor der Film überhaupt in die Kinos kam), die einzige Verfilmung der Vampire Chronicles, die Anne Rice gelten lässt. Der Vollständigkeit halber unterschlagen wir auch nicht Königin der Verdammten mit Stuart Townsend als Lestat. Aber da enthalten wir uns besser jedes Kommentars…

Contra: Die Königin der Verdammten – wabernde Hüften, wabbelige Vampire und wenig Anspruch…

Die Romanserie von Anne Rice ist mittlerweile auch etwas in die Jahre gekommen. Parallel zur religiösen Selbstfindung seiner Autorin, befasste sich Lestat in den letzten Büchern weniger mit Verführung junger Männer und Frauen, sondern eher damit, seine unsterbliche Seele zu retten. Im letzten Roman von 2003 gelingt ihm das dann auch – und seitdem schreibt seine Autorin lieber Bücher mit christlichem Hintergrund. Bleibt zu hoffen, dass als Vorlage eher einer der frühen Romane gewählt wird.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News