Schock-Finale: Was das Riverdale-Ende für Staffel 4 bedeutet

Riverdale
© The CW/Netflix
Riverdale
Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.

Was auch passiert, das Pop's Diner ist ein Safe Space in Riverdale. Es gibt keine Wunde, die sich nicht von einem Schokomilchshake verarzten ließe. Umso mehr schockierte der Abschluss des Staffelfinals innerhalb der Pop's Diner-Idylle. Riverdale lässt seine Fans mit einem ziemlichen fiesen Cliffhanger zurück, der sich über die knapp 5 Monate lange Riverdale-Pause legen wird wie ein Gargoyle King-Schatten.

Riverdale schockte uns ganz bewusst bis ins Mark. Der Moment bedeutet aber viel mehr als nur den möglichen Verlust eines Fanlieblings. Es ist quasi eine Post-Credits-Szene, nur dass er in die letzten Minuten geradezu hineinplatzt - für die größtmöglich Wirkung.

Das passiert in den aufwühlenden letzten Riverdale-Minuten

Die Szene im Pops kommt als versöhnlicher Epilog nach einer durchwachsenen Staffel daher. Die Clique schwört einander, sich das letzte Schuljahr nicht von bösen Mächten vermiesen zu lassen. Aber dann verdunkelt ein Zeitsprung die Stimmung.

Das zeigt die Zwischenszene im Riverdale-Finale

  • Wir befinden uns plötzlich in der Zukunft von Riverdale: Genau ein Jahr ist vergangen.
  • Archie, Betty und Vroni sind bis auf die Unterwäsche nackt. Jughead fehlt. Sie sind blutüberströmt.
  • In einem Lagerfeuer verbrennen sie etwas. Darunter auch Jugheads geliebte Kronenmütze.
  • Die Freunde murmeln sich verschwörerisch Sätze zu. Das Ereignis, dass sie gemeinsam durchstanden, darf diese Runde nie verlassen. Denn es ist etwas Schreckliches passiert, an dem sie Schuld tragen.

Was soll die Vorblende bedeuten?

  • Der schlimmste Fall: Jughead ist tot. Darauf deutet alles hin, nur wirken Archie und Co. dafür viel zu gefasst und kühl. Haben seine Freunde ihn am Ende selber umgebracht?
  • Der zweitschlimmste Fall: Jughead wurde zum Mörder, er ist auf der Flucht, seine Freunde beseitigen für ihn die Spuren. Seine Mütze ließ er in der Panik zurück.
  • Der beste Fall: Das alles war eine Vision, eine Art Traum und ist gar nicht wirklich passiert. Classic Riverdale.

Die 4. Staffel Riverdale wird auf den Jughead-Cliffhanger aufgebaut

Der Cliffhanger wirkt zunächst etwas plump, ist aber ein effektiver erzählerischer Winkelzug, wie ich ihn den den Autoren ehrlich gesagt nicht zugetraut hätte. Denn Riverdale geht jetzt mit einem gewaltigen Schub in die 4. Staffel. Das Finale der 3. Staffel hat den nächsten Höhepunkt schon vorbereitet, und Riverdale rast ab jetzt auf ihn zu.

In einem Interview mit TV Line wollte Showrunner Roberto Aguirre-Sacasa nicht auf die Frage antworten, ob Jughead nun wirklich sterben wird. Stattdessen legt er dar, wie sich die kommende Staffel an dem Schock-Moment orientieren wird. Das klingt ziemlich vielversprechend. Hört mal rein.

  • "In der ersten Hälfte der Staffel werden wir uns auf den Zeitsprung vorbereiten und auf ihn hinarbeiten."
  • "In der zweiten Hälfte werden wir uns mit den Auswirkungen der Vorblende beschäftigen."
  • Was genau mit Jughead passiert ist, erfahren wir also etwa zur Mitte der Staffel.

Keine Magie mehr in Staffel 4 von Riverdale: Die Serienmörder sind zurück

Riverdale setzte sich ein Ziel. Das ist clever, da die letzte Staffel meist orientierungslos umhertaumelte, weil ihr genau dieser Fokus fehlte. Aguirre-Sacasa arbeitet mit einem klaren Plan für Staffel 4. Auch für alle, die mit dem ganzen Dungeons and Dragons-Kram nichts anfangen konnten, gibt es eine gute Nachricht: Riverdale lässt diese Phase hinter sich.

Die 4. Staffel orientiert sich an Krimis und Slasher-Filmen wie Ich weiß was Du letzten Sommer getan hast. Damit wären wir auch wieder bei dem vermeintlichen Tod von Juggy und der Geheimnistuerei seiner Freunde. Die erinnerten nämlich frappant an die verschüchterten Gesichter von Jennifer Love-Hewitt, Ryan Phillippe, Sarah Michelle Gellar und Freddie Prince Junior in dem Slasher-Film.

Fassen wir die Neuerungen für Riverdale Staffel 4 zusammen, die sich aus der Abschlussszene ergeben:

  • Riverdale arbeitet auf ein Ereignis hin, das allen Zuschauern bekannt ist. Das gab es in der traditionell kryptisch veranlagten Serie noch nie.
  • Magie und Drogen verschwinden aus Riverdale: Es wird stattdessen wieder nach alter Schule gemordet.

Wann und wie es mit Riverdale Staffel 4 weitergeht, haben wir bereits aufgeschrieben.

Was erwartet ihr von Riverdale in der 4. Staffel?

Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.
Deine Meinung zum Artikel Schock-Finale: Was das Riverdale-Ende für Staffel 4 bedeutet
2dada54fe85047619f2cab2684578de9