Stefan Raab-Paukenschlag: ProSieben-Legende wechselt zu RTL

20.07.2020 - 15:55 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
8
4
Stefan RaabAbspielen
© ProSieben
Stefan Raab
Diese Meldung hat es in sich: Das ProSieben-Gesicht Stefan Raab arbeitet künftig auch für RTL. Erfahrt hier, was Raab vorhat und was der Wechsel bedeutet.

2007 erfand Stefan Raab für ProSieben nach einem Scharmützel mit der Konkurrenz RTL die Castingshow Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte und gerne auch bei RTL auftreten darf (SSDSDSSWEMUGABRTLAD). Jetzt sucht Stefan Raab die Late-Night-Show, die gerne auch bei RTL laufen darf (SRSDLNSDGABRTLD).

Die Late Night Show wird beim RTL-Streamingdienst TVNow ausgestrahlt und gefunden hat Stefan Raab sie streng genommen schon. Dennoch, eine Erdplattenverschiebung steht an in der deutschen TV-Landschaft. Wie RTL in einer Pressemitteilung bekanntgibt, wird der noch immer im Hintergrund aktive Ex-Moderator Stefan Raab erstmals eine Show für den größten Privatsender des Landes produzieren.

Hier testen
Zum Deal
ProSiebens Streamingdienst Joyn

Exklusiv gebunden ist Raab TV auch nach diesem Deal nicht an die RTL-Gruppe, ProSieben wird weiterhin Inhalte und Marken von Raab senden. Für den in diesem Marktsegment größten Konkurrenten bedeutet dies dennoch einen heftigen Schlag. Trotz seines Rückzugs aus der Öffentlichkeit Ende 2015 ist der Name Raab und die nach ihm benannte Produktionsfirma Raab TV noch immer fest verknüpft mit ProSieben.

"Meckern nützt nichts": Stefan Raab über seine neue Show

Moderieren wird Raab seine neue Show genauso wenig wie den von ihm initiierten Free ESC, der dieses Jahr im Frühling erstmals bei ProSieben lief. Von RTL wird Raab folgendermaßen zitiert: "Seit 20 Jahren meckere ich über das Programm der anderen. Jetzt habe ich festgestellt: meckern nützt nichts, ich muss persönlich helfen. Und da bin ich bei TVNow genau richtig".

In der Tat schoss Raab in seiner aktiven Zeit als Moderator seiner Late Night TV-Total regelmäßig Giftpfeile gegen die Konkurrenz - nichts anderes erwarten wir von einem Moderator in dem Genre.

Ein Moderator oder eine Moderatorin für die Show ist noch nicht bekannt. In einem Video, das die Meldung lanciert, heißt es: "Aber keine Angst, wir konnten ihn [Raab] überzeugen, die Show nicht selbst zu moderieren, denn dafür ist er schlicht zu alt."

Überhaupt fehlen zu diesem Zeitpunkt noch einige Details (der Starttermin etc.) neben dem Namen Stefan Raab, der die Fantasie natürlich anregt. Genau darauf setzt auch RTL bei der Umreißung des Projekts:

Stefan Raab hat in seiner langjährigen Karriere als Pionier und kreativer Kopf die gesamte deutsche Showlandschaft maßgeblich mitgestaltet.
Deshalb bieten wir ihm nur zu gerne den Spielplatz, auf dem er sich richtig austoben kann. Auch wenn er bereits angedroht hat, wirklich all das umzusetzen, was ihm an Ideen in den Kopf kommt.

Mit Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf: Blühende Late Night-Landschaft in Deutschland

RTL zielt wahrscheinlich auf ein Prestige-Projekt ab, das den zwar häufig besuchten, aber nicht wirklich profilierten Streamingdienst TVNow bekannter machen soll. Als Nebeneffekt wächst die lange brachliegende Late-Night-Landschaft. Je nachdem, wann RTL und Raab die Show verwirklichen, würden in naher Zukunft Jan Böhmermann (ZDF), Klaas Heufer-Umlaufs Late Night Berlin (ProSieben), Carolin Kebekus (ARD) und die Raab-Show gleichzeitig senden.

*Bei diesem Link zu Joyn handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr MOVIEPILOT. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was erwartet ihr von der neuen Raab-Show?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News