Community
Kino-Charts

Superschurke Megamind verprügelt Robert Downey jr.

08.11.2010 - 08:55 Uhr
1
0
Megamind
© DreamWorks Pictures
Megamind
Der neue DreamWorks 3D-Animationsfilm Megamind hat in den USA die Chartspitze erobert. Robert Downey jr. und Zach Galifianakis hatten dagegen das Nachsehen.

Bösewicht und Superschurke Megamind hat zugeschlagen und nicht nur in Metro City seine Vorherrschaft zum Ausdruck gebracht. Auch bei den Kino-Charts hat sich der neue DreamWorks-Held an die Spitze gesetzt und 47,6 Millionen Dollar erspielt. Superhelden und Schurken haben in den USA eine große Tradition, ihr Kampf fasziniert Millionen Zuschauer. Kein Wunder also, dass das neue 3D-Animationsabenteuer derart viele Zuschauer ins Kinos gelockt hat. Wir sind gespannt, ob Megamind dies in der nächsten Woche wiederholen kann und wie er international abschneidet.

Auf Platz 2 fand sich die Komödie Stichtag mit Robert Downey Jr. und Zach Galifianakis wieder. Das ungleiche Gespann reist durch Amerika und erlebt einige skurrile Dinge. 33,5 Millionen Dollar war das dem Publikum wert und Regisseur Todd Phillips kann sich über einen zweiten Kassenerfolg nach Hangover freuen. In Deutschland landete Stichtag sogar auf Platz 1. Hierzulande wollten mehr als 360.000 Zuschauer das Buddy Movie sehen.

Platz 3 sicherte sich der neue Film von Tyler Perry, der bei uns so gut wie unbekannt ist. For Colored Girls – Die Tränen des Regenbogens erspielte sich 20 Millionen Dollar und hat damit seine Erwartungen voll und ganz erfüllt.

Auch die alten Haudegen Helen Mirren, Bruce Willis, John Malkovich und Morgan Freeman blieben standhaft und haben weitere 8.8 Millionen Dollar auf ihr Konto packen können. Mit einem Einspielergebnis von knapp 72 Millionen Dollar beweisen die alten Herrschaften mit der Actionkomödie R.E.D. – Älter, härter, besser, dass sich Erfolg und Alter in Hollywood nicht unbedingt ausschliessen müssen. Saw VII – Vollendung , in der letzten Woche noch auf Platz 1 der Kino-Charts, baute dagegen erwartungsgemäß stark ab und landete nur auf dem 5. Platz. Insgesamt hat der Horrorstreifen 38,8 Millionen Dollar umgesetzt. Paranormal Activity 2 hat da einen etwas besseren Kontostand: 77,2 Millionen Dollar stehen auf der Habenseite dieser Fortsetzung. Getopt wird das allerdings noch von einer anderen Fortsetzung: Auf dem 7. Platz findet sich Jackass 3D, der mittlerweile allein in den USA 111 Millionen Dollar in seine Taschen packen konnte.

Zum Schluß noch eine kleine, aber sehr interessante Meldung: 127 Hours von Danny Boyle ist in 4 Kinos in den USA gestartet. Das Einspielergebnis von 265.000 Dollar lässt einen Geldsegen vermuten, wenn der Film regulär in die Kinos kommt. Wir werden sehen.

Auf den folgenden Plätzen landeten Filme, die sich schon länger in den Charts befinden.
8. Platz – Hereafter – Das Leben danach (weitere 4,0 Millionen Dollar = 28,7 Millionen Dollar)
9. Platz – Secretariat – Ein Pferd wird zur Legende (weitere 4 Millionen Dollar = 51 Millionen Dollar)
10. Platz – The Social Network (weitere 3,6 Millionen Dollar = 85 Millionen Dollar)

Quellen:
imdb
blickpunktfilm
boxofficemojo

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News