The Rookie-Ausstieg von Afton Williamson ultimativ erklärt: „In die Irre geführt, gelogen und die Wahrheit unter den Teppich gekehrt“

02.12.2023 - 14:30 UhrVor 1 Monat aktualisiert
The Rookie in Afton Williamson
ABC
The Rookie in Afton Williamson
0
0
Afton Williamson stieg schon nach der 1. Staffel von The Rookie aus. In den sozialen Medien erklärte sie, wie Rassismus und sexuelle Belästigung zu ihrem Abschied führten.

Afton Williamson wurde unter anderem durch ihre Rolle als Police Officer Talia Bishop in der Crime-Comedy The Rookie bekannt. Talia Bishop fungierte in Staffel 1 als Ausbilderin von Hauptfigur John Nolan – eine enorm wichtige Rolle in der Serie. Doch Williamson entschloss sich, schon nach der ersten Staffel die Serie zu verlassen. Somit ist sie nur in 20 Episoden zu sehen.

In der ersten Folge von Staffel 2 wird enthüllt, dass Williamsons Figur das Los Angeles Police Department (LAPD) hinter sich gelassen hat. Sie wurde Special Agent beim Bureau of Alcohol, Tobacco, Firearms and Explosives (ATF).

Aber was waren die Gründe für den Ausstieg? Afton Williamsons Abgang zog eine schmutzige Schlammschlacht nach sich. Sie verriet der Öffentlichkeit viele Details zu den Ursachen und Folgen ihrer Entscheidung. Wir fassen euch in einer ultimativen Erklärung zusammen, was geschehen ist.

Ihr erfahrt in diesem Artikel:

  • Den Grund für Afton Williamsons Ausstieg
  • Die Konsequenzen
  • Das Ergebnis des Streits zwischen Williamson und dem Produktionsunternehmen
  • Ob eine Rückkehr von Afton Williamson in The Rookie möglich wäre

Wieso Afton Williamson The Rookie nach nur einer Staffel verließ

Afton Williamson sprach offen auf ihrem Instagram -Account über ihren Ausstieg. Ihr zufolge gab es gleich mehrere Gründe, wieso sie die Serie verließ:

Während der Dreharbeiten zum Piloten erlebte ich Rassendiskriminierung und rassistisch aufgeladene, unangemessene Kommentare von der Haarabteilung und Mobbing durch die ausführenden Produzenten.
Während der Staffel ging es weiter mit sexueller Belästigung durch einen wiederkehrenden Gast-Star, Demetrius Grosse, und die rassistischen Kommentare und das Mobbing durch die Leiterin der Haarabteilung, Sally Ciganovich, eskalierten zu sexuellen Übergriffen auf unserer Abschluss-Party.

Vor allem die angebliche sexuelle Belästigung durch Demetrius Grosse überrascht. Dabei handelt es sich um einen Schauspielkollegen von Afton Williamson: Er spielte Kevin Wolfe in The Rookie, einen Detective beim LAPD.

Demetrius Grosse war wie Afton Williamson nach Staffel 1 nicht mehr zu sehen. Williamson wurde sogar angeboten, dass sie in Staffel 2 weiterhin mitspielen könne. Doch dieses Angebot lehnte sie ab.

Afton Williamsons Anschuldigungen wurden nicht ernst genommen

Laut Williamson  sollen die verantwortlichen Produzenten der Aufklärung nicht ausreichend nachgekommen sein. Die Beschwerden seien zwar von Showrunner Alexi Hawley aufgenommen, aber nicht der Personalabteilung gemeldet worden.

Die Schauspielerin war zudem mit den Bedingungen der Entlassung von Sally Ciganovich unzufrieden – Ciganovich soll rassistische Kommentare geäußert haben. Überdies soll sie einen sexuellen Übergriff getätigt haben, doch als Grund für die Entlassung nannte das Produktionsteam nur den Übergriff. Der Rassismus, den Williamson ein Jahr lang ertragen haben soll, spielte demnach keine Rolle.

Auch spannend:

Nach der Entlassung folgte eine Anzeige wegen sexueller Belästigung gegenüber Williamsons Kollegen Demetrius Grosse. Ihr soll versichert worden sein, dass Grosse noch während der ersten Staffel gefeuert wird. Doch die Verantwortlichen hielten ihr Versprechen nicht: Grosse kam weiterhin normal ans Set und Afton Williamson musste sogar Szenen mit ihm drehen.

So ging der Streit mit dem Produktionsunternehmen aus

Afton Williamson blieb bei ihren Anschuldigungen. Das zuständige Produktionsunternehmen  von Entertainment One ließ ihre Vorwürfe von einer unbeteiligten Institution prüfen, wobei ca. 400 Stunden Videomaterial, darunter diverse Interviews, untersucht wurden.

Im September 2019 kam das Unternehmen zu dem Ergebnis , dass es keine Beweise für die Anschuldigungen von Afton Williamson gebe. Die unabhängige Untersuchung habe keine Hinweise auf rechtswidriges Verhalten ergeben. Der Showrunner Alexi Hawley, der die Beschwerden laut Williamson nicht weitergeleitet haben soll, hätte sich ebenfalls fair und angemessen verhalten.

The Rookie - S01 Trailer (English) HD
Abspielen

Williamson reagierte daraufhin erneut mit einer Nachricht auf ihrem Instagram -Account:

Es ist herzzerreißend für jeden am Set, früher und heute. Und für jeden Schauspieler da draußen, der sich gegen Belästigung und Diskriminierung, Übergriffe und Ungerechtigkeit wehrt. Als Schwarze Frau, als Künstlerin, als Schauspielerin, im Jahr 2019. Dass ich die Wahrheit gesagt habe, für mich selbst eingetreten bin und ein unsicheres Arbeitsumfeld verlassen habe, hat die Dinge für viele Menschen verändert.

Ist eine Rückkehr von Afton Williamson möglich?

Afton Williamson ist nicht untätig. Sie war nach ihrem Ausstieg aus The Rookie im Netflix-Film Otherhood (2019) und in dem Krimi-Drama Still Here (2020) zu sehen. Momentan ist kein Projekt bekannt, an dem sie mitwirkt. Deshalb hätte sie genug Zeit, um wieder bei The Rookie mitzuspielen – theoretisch.

Wir gehen allerdings nicht davon aus, Williamson jemals wieder in The Rookie zu sehen. Es gibt keinerlei Anzeichen, dass sie den Verantwortlichen von The Rookie wieder vertraut. Und Showrunner Alexi Hawley ist immer noch eine der verantwortlichen Personen der Serie. Er war die Person, von der sich Williamson nicht ernst genommen fühlte und der ihre Beschwerden nicht weitergeleitet haben soll.

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt The Rookie

Kommentare

Aktuelle News