Toy Story 4: Die Abspannszene belohnt euch mit dem besten Witz der Fortsetzung

Pixars Toy Story 4 mit Post Credit Scene
© Disney
Pixars Toy Story 4 mit Post Credit Scene

Falls ihr euch das gefragt habt (und auch wenn nicht): Ja, in A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando gibt es eine Szene nach dem Abspann - und das Sitzenbleiben lohnt sich, denn in seiner Post-Credit-Szene liefert das Pixar-Sequel die am längsten hinausgezögerte Pointe des Films ab. (Wer die Abspannszene zunächst lieber unvoreingenommen selbst sehen will, sollte hier aufgrund von Spoilern aufhören zu lesen.)

Toy Story 4: Was passiert im und nach dem Abspann?

Genau genommen gibt es mehrere Szenen, die nach dem Anrollen des Abspanns gezeigt werden. Die in die Credits hinein geschnittenen kurzen Szenen setzen die Geschichten der Figuren fort. Bei diesen Mid-Credit-Szenen handelt es sich um folgende Momente:

  • Woody, Porzellinchen, Duke Kaboom , Ducky und Bunny manipulieren die Schießbude so, dass alle Preise neue Eigentümer (also alle Spielzeuge Kinder) finden. Als der verpeilte Stand-Betreiber am Ende des Tags von seinem Handy aufschaut, ist seine Jahrmarkt-Bude leer.
  • Ducky und Bunny spielen (einmal mehr) in einer Fantasie-Sequenz einen Plan durch: Sie verwandeln sich in riesige Monster mit Laser-Augen und zerstören den Jahrmarkt. Zurück in der Realität werden sie von Duke gefragt, ob sie wirklich Laser-Augen haben ("Ja." - "Whoa!")
  • Bonnie bringt vom ersten Schultag in der ersten Klasse ein neues selbstgemachtes Spielzeug nach Hause: passend zu Forkys Göffel nun ein Plastik-Messer mit Füßen, Augen und Armen. Forky verliebt sich sofort in die Neue und verspricht, ihr alle Fragen zu beantworten - doch darauf, warum sie am Leben ist, hat er keine Erklärung.

Es ist jedoch die Szene ganz am Ende des Abspanns, die Toy Story 4 den letzten großen Lacher schenkt, sodass der Zuschauer mit einem Grinsen das Kino verlässt. - Wobei Fans natürlich längst wissen, dass Pixar am Ende (wie z.B. auch bei der Findet Dorie-Abspannszene) gerne noch einmal zu Höchstformen auffährt.

Das ist die lustige Post-Credit-Szene und längste Pointe von Toy Story 4

In der letzten Abspannszene hüpft die im Original von Keanu Reeves gesprochene Figur des Duke Kaboom auf seinem Motorrad statt der Pixar-Lampe ins Bild des Firmen-Logos. Genau wie sie springt er auf dem i von Pixar herum und vollführt zusätzlich noch ein paar Tricks, um sein Können zu beweisen.

Daraufhin kommt Combat Carl (Carl Weathers) mit erhobenem Arm heran und erhält von Duke Kaboom endlich sein High Five. Um diese lange aufgeschobene (und so zu diesem Zeitpunkt fast schon wieder vergessene) Pointe zu verstehen, muss der Zuschauer sich etwa eine Stunde zurückerinnern: an den Moment, in dem Woody von Porzellinchen einige G.I. Joe-ähnliche militärische Actionfiguren vorgestellt werden. Hier fand ein begeistertes Abklatschen mit allen Puppen statt ... allen außer Combat Carl. - Woody vergaß ihn und bekam es nicht einmal mit.

Das nachgelieferte High Five ist also das Happy End einer kleinen Geschichte der Enttäuschung, auch wenn es nun nicht Woody, sondern Duke Kaboom ist, der Combat Carl diese Freude macht. Zugleich wird hier augenzwinkernd weiter Keanu Reeves Ruf als guter Mensch, den wir heute mehr denn je brauchen gestärkt.

Unterdessen darf der Zuschauer sich fragen, ob das Spielzeug wirklich die ganze Zeit mit erhobenem Arm im Hintergrund herumgelaufen ist. Toy Story 4 läuft seit dem 15.08.2019 in den deutschen Kinos.

Habt ihr über die Abspannszene von Toy Story 4 gelacht?

Moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei Moviepilot. Potterhead, Buchvorlagen-Verschlingerin und Abspann-Sitzenbleiberin. Durchs Aufwachsen ohne TV früh zur Kinogängerin erzogen.
Deine Meinung zum Artikel Toy Story 4: Die Abspannszene belohnt euch mit dem besten Witz der Fortsetzung
Ab 22. August im Kino!Good Boys
95b8b50fd2b4417da12994dfdb575268