Krankenhaus-Alarm: Die Jackass-Stars Johnny Knoxville und Steve-O waren schon vor dem MTV-Hit lebensmüde

31.01.2022 - 11:01 UhrVor 4 Monaten aktualisiert
3
0
41 Fakten zu Jackass | Faktenflut
8:38
Jackass ForeverAbspielen
© Paramount
Jackass Forever
Ein großer Hollywood Reporter-Bericht blickt mit den Stars auf die Entstehung des Jackass-Hypes zurück. Dabei enthüllen Johnny Knoxville und Steve-O auch zwei ihrer härtesten Stunts vor dem MTV-Hit.

Nach über 10 Jahren will es die Jackass-Crew nochmal wissen und stürzt sich vielleicht zum letzten Mal in schmerzhafte Stunts und derbe Pranks. Bevor wir den neuen Film Jackass Forever Mitte März im Kino schauen dürfen, rollt ein aktueller Hollywood Reporter-Bericht  die Entstehung des MTV-Hits nochmal von ganz hinten auf.

Im großen Interview mit den Stars Johnny Knoxville, Steve-O, Chris Pontius, Jason 'Wee Man' Acuña sowie Regisseur Jeff Tremaine sprechen die ersten beiden auch über frühe Stunts vor dem Jackass-Durchbruch, die mindestens so gefährlich und lebensmüde klingen wie alles danach.

Steve-O ist vor Jackass mit Gesichtsverbrennungen im Krankenhaus gelandet

Im Interview erzählt Steve-O davon, dass vor allem die damalige Skateboard-Szene den Grundstein für Jackass legte. Anfang der 90er gründete der Skateboarder und Geschäftsmann Steve Rocco sein eigenes Magazin namens Big Brother, nachdem seine provokanten und extremen Werbeanzeigen zu extrem für die größten Marken wie Thrasher und TransWorld waren und abgelehnt wurden.

Schaut hier noch einen Trailer zum kommenden Kinofilm Jackass Forever:

Jackass Forever - Final Trailer (English) HD
Abspielen

Big Brother versammelte erstmals Skateboarder wie Steve-O und Wee Man, die unbedingt Teil des Magazins werden wollten. Gerade Steve-O kannte schon vor Jackass wenig überraschend keine Grenzen. Um in das Magazin zu kommen, überlegte er sich einen besonders irren -Stunt – durch den er mit Verbrennungen zweiten Grades im Krankenhaus landete:

Ich habe mit diesem Profi-Skateboarder gearbeitet. Ich dachte: 'OK, das wird großartig. Ich werde Haarspray in meine Haare sprühen und meinen Kopf in Brand setzen, und das ist die Fackel. Und du wirst einen Schluck Franzbranntwein trinken, und du bist der Feuerspucker. Du wirst also meinen Kopf als Fackel benutzen, aber ich werde meinen eigenen Mund voller Alkohol haben, dann werde ich meine Hand in den Feuerball stecken, den du pustest. Dann brennt alles, und dann mache ich einen Rückwärtssalto und spucke gleichzeitig Feuer.
Aber die Sache war die, dass der Skateboardfahrer mir den Feuerball aus nächster Nähe ins Gesicht blies, sodass mein ganzer Kopf von den Schultern aufwärts in Flammen stand. Und mein bester Gedanke in diesem Moment war: 'Ich beeile mich besser und mache diesen feuerspeienden Rückwärtssalto.' Also mache ich den feuerspeienden Backflip, komme zu früh auf und mein Gesicht brennt einfach verdammt nochmal. Am Ende hatte ich die ganze Haut auf meinem Gesicht, die sich wie ein Joint in meiner Hand aufrollte. Es war eine ziemlich üble Situation. Aber ich habe meinen Artikel bekommen.

Vor Jackass hat Johnny Knoxville auf sich selbst geschossen

Auch Johnny Knoxville suchte vor seinem Jackass-Durchbruch schon verzweifelt nach Aufmerksamkeit. Als er damals 18 Jahre alt war und seine Freundin schwanger wurde, wollte er mit extremen Aktionen bekannt werden, für die sich aber noch kaum jemand interessierte.

Bei einem der verrücktesten Einfälle wollte Knoxville eine Reihe von Gegenständen zur Selbstverteidigung wie einen Taser, Pfefferspray und schließlich eine Pistole gegen sich einsetzen und dadurch testen. Spätestens bei der Pistole traute sich aber niemand, die Waffe gegen ihn einzusetzen. Also legte sich Knoxville eine billige kugelsichere Weste um, die er sich vom Weihnachtsgeld seiner Mutter kaufte, und schoss selbst mit der Kaliber .38-Handfeuerwaffe auf sich, in der sich eine Kugel befand:

Es ist, als hätte jemand eine Schaufel genommen und dir so hart wie möglich auf die Brust geschlagen.

Schon vor dem Durchbruch auf MTV mit dem späteren Jackass war also klar, dass Johnny Knoxville, Steve-O & Co. keine Kompromisse für wahnsinnige Stunts eingehen würden! Wie sich die Crew nach über 10 Jahren in Jackass Forever schlägt, erfahren wir ab dem 10. März. Dann startet der neue Kinofilm der Anarcho-Truppe in den deutschen Kinos.

Was haltet ihr von den frühen irren Aktionen der Jackass-Stars?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News