Neuer Trailer

Vulkane, Zombies, Zwillinge - Under the Mountain mit Sam Neill

14.07.2009 - 10:20 Uhr
1
0
Tom Cameron, Sam Neill und Sophie McBride in Under the Mountain
nzfilm
Tom Cameron, Sam Neill und Sophie McBride in Under the Mountain
Im malerischen Neuseeland wird gerade ein Mystery-Horrorfilm produziert, der noch keinen deutschen Kinostart hat. Es ist das Remake einer 8-teiligen TV-Serie aus den 1980er Jahren. Im Netz gibt es jetzt einen ersten Trailer zu sehen.

Die Zwillinge Rachel (Sophie McBride) und Theo Matheson (Tom Cameron) entdecken in ihrer neuen Nachbarschaft ein altes verlassenes Haus. Angezogen von seiner gespenstischen Stimmung ergründen sie zusammen mit ihrem Cousin Ricky den mysteriösen Ort und stoßen dabei auf die sogenannten Wilberforces – düstere Kreaturen, die unentwegt ihre Form verändern und unter dem Vulkanring von Auckland lauern. Vor langer Zeit waren sie im Krieg mit einer freundlichen Alienrasse, die sie beinahe gänzlich ausgelöscht haben. Der letzte Überlebende, gespielt von Sam Neill, ist der alte und charismatische Mr. Jones. Er führt die Zwillinge in den Kampf gegen das wiedererwachende Böse. Nur wenn sie ihre Kräfte vereinen, können sie die tödliche Gefahr bannen.

Under the Mountain ist eine Adaption der gleichnamigen Novelle von Maurice Gee. Der Regisseur Jonathan King (Black Sheep) orientiert sich allerdings auch an der TV-Vorlage aus den 1980er Jahren. Interessanterweise kommt der alte Trailer zur Serie, wie hier zu sehen, viel gruseliger daher als die neuseeländische Produktion. Zugegeben, etwas kauzig ist er schon, aber der Trailer zu Under the Mountain wirkt wie eine schlechte Mischung aus Enid Blyton und 1990er Jahre Videospielzombies. Letztere haben wir als lässige Kids normalerweise mit einer Dose Pepsi in der linken Hand und dem Plastikgewehr in der rechten aus allen Spielhallen der Provinz geballert. Zum Nachladen der Waffe und natürlich auch des schlechten Colasurrogates gab es immer wieder Sequenzen und Teaser, in denen eine völlig nebensächliche und verquaste Handlung aufbereitet wurde. Niemand hat sich dafür interessiert, wir warteten eher gespannt auf das plötzliche und pixelige Auftreten der brutalen Zombies von allen Seiten und Tiefen des Bildschirms. Bestaunt oder zumeist instruiert wurden wir dabei von herumlungernden Spielhallenkindern, die schon lange vor der allgemeinen Verbreitung des Mobiltelfons erste Anzeichen von Daumenverformungen aufwiesen.

Was hat das alles mit dem Film zu tun? Gar nichts! Doch leider verleitet der Trailer zum Wegdriften. Armer Sam Neill: So viel Talent und schon wieder so eine Schrott….oder was meint ihr?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News