Wegen Star Wars 8: Der Aufstieg Skywalkers geht mehr Risiken ein

Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
© Disney
Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers

Auf J.J. Abrams lastet ein großer Druck. Denn ihm wird als Regisseur von Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers die Aufgabe zuteil, das Ende der Skywalker-Saga in die Kinos zu bringen und nebenbei die Sequel-Trilogie abzuschließen. Das ist bei Weitem kein einfacher Job. In einem Interview mit Total Film, dem Schwester-Magazin von Games Radar, hat er nun seine Vorgehensweise erklärt.

Star Wars 9: J.J. Abrams geht dank Rian Johnson ein Risiko ein

Wie Slashfilm zusammenfasst, lässt sich der Filmemacher nicht von seiner großen Aufgabe einschüchtern. Bei Star Wars 9 will er nicht auf Nummer sicher gehen. Stattdessen hat er es auf das Risiko abgesehen, das er mit Star Wars 7: Das Erwachen der Macht noch zu umschiffen versuchte. J.J. Abrams erklärt:

In diesem Fall ließ ich mir - zumindest so, wie ich mich dem Ding näherte - mehr Freiheiten. In Episode 7 hielt ich an einer Art Ansatz fest, der sich für Star Wars in meinem Kopf richtig anfühlte. Es ging darum, eine visuelle Sprache zu finden, wie an Originalschauplätzen zu drehen und so viele praktische Dinge wie möglich zu tun. Und das machen wir in Episode 9 weiter, aber ich habe auch Dinge getan, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob ich es gewagt hätte, diese in Episode 7 zu tun.

Ob diese riskante Vorgehensweise so schlau gewesen ist, bei der großen Unsicherheit die zurzeit bei Star Wars herrscht, sei mal dahin gestellt. So ein großes Risiko ist J.J. Abrams übrigens nur aufgrund seines Vorgängers, Rian Johnson, eingegangen:

Rian [Johnson] hat mich daran erinnert, dass wir deshalb bei diesen Filmen beteiligt sind - und nicht nur, um etwas zu tun, was man zuvor schon gesehen hat. Ich werde nicht sagen, dass ich mich bei [Episode ] 7 beschränkt oder eingeschränkt fühlte, aber ich wollte etwas tun, das mehr mit der ursprünglichen Trilogie übereinstimmt als nicht. Und beim [Episode] 9 fühlte ich mich, als würde ich mich noch ein bisschen mehr anstrengen.

Das ist sonst über Star Wars 9 bekannt

Darsteller der neuen Trilogie wie Daisy Ridley und Adam Driver werden in dem letzten Kapitel wieder in ihre Rollen als Rey und Kylo Ren schlüpfen. Neu dabei sind hingegen Keri Russell, Dominic Monaghan und Richard E. Grant.

Die Synopsis des Films lautet wie folgt:

Lucasfilm und Regisseur J.J. Abrams vereinen ein weiteres Mal ihre Kräfte, um das Publikum auf eine epische Reise in eine weit, weit entfernte Galaxis mitzunehmen. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers ist der fesselnde Abschluss der bahnbrechenden Skywalker-Saga, in dem neue Legenden geboren werden und die finale Schlacht um die Freiheit noch bevorsteht.

Das Weltraummärchen kommt passend zur Weihnachtszeit am 18. Dezember 2019 in die deutschen Kinos.

Freut ihr euch schon auf Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers?

Moviepilot Team
folgen
du folgst
entfolgen
Laugh hard. Run fast. Be kind.
Deine Meinung zum Artikel Wegen Star Wars 8: Der Aufstieg Skywalkers geht mehr Risiken ein
Ab 12. Dezember im Kino!Jumanji: The Next Level
E8a042fb5db440dbab786980f654a8c6