Jack und Jill - Kritik

Jack and Jill

US · 2011 · Laufzeit 91 Minuten · FSK 0 · Komödie · Kinostart
  • ?
    Polyphem 01.08.2016, 22:05 Geändert 01.08.2016, 22:05

    Ausführliche Analyse dieses krebsartigen Filmes: https://www.youtube.com/watch?v=GUsQXymovS0 + https://www.youtube.com/watch?v=WbsCmWJadcQ

    • 6

      Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht, warum jeder diesen Film so hasst. Ich fand ihn ... ganz nett. Ganz Okay, um genau zu sein. Adam Sandler spielt keinen Volldeppen oder Total-Idioten, der Film lebt (Gott sei Dank) nicht nur von größtenteils perversen Witzen, wie so oft und die Gastauftritte waren doch echt cool! Al Pacino hat sich zwar etwas lächerlich gemacht und ich fand es seltsam, dass jemand wir er, in so einem Film mitspielt - trotzdem hat es mich gefreut. Obwohl ich zuvor noch keinen Film von ihm gesehen habe, hm.

      Einige Sachen waren doch ganz witzig, wie z.B. der Schweißschatten auf dem Bett von Jill oder die Szene, als Al Pacino bei dem Basketballspiel groß auf den Bildschirm eingeblendet wurde. Da kam schon der eine oder andere Lacher heraus. Natürlich lebt der Film auch von vielen Flachwitzen, sehr unlustig oder gar unnötig fand ich den Sohn, der sich ständig etwas an sich geklebt hat (?) oder die alte Oma, von dem Spanier. Oder Mexikaner, keine Ahnung. Ansonsten, ganze nette Story, sehr klischeehafter Verlauf (wusste von der erste Sekunde an, mit wem Jill zusammen kommt und wie der Film ausgeht) und ein bisschen lang gezogen, kam mir nicht vor wie Spielfilmlänge. Hab weit schlimmeres gesehen (z.B. The Ring Thing oder Breaking Wind - Gott! Der hatte nur 2 gute Witze, der Rest war einfach nur reif für die Tonne!), von und ohne Sandler. Fazit? Ganz nett. Muss man nicht gesehen haben, aber ein paar kleine Lacher sind mit drin. (Die Tatsache, das Al Pacino in "solch" einem Film mitspielt, verdirbt hier vermutlich 80 % der Fanboys die Laune. Aw.)

      • 0 .5

        Unerträglich!

        Al Pacino lehnt aus Imagegründen eine Rolle in Goodfellas ab aber spielt in so einem Müll hier mit, ohne Sinn.

        • 0

          Ich will das mir jemand ein glühendes Eisen in mein Gehirn rammt und diesen... schimpfen wir es Film auslöscht.

          • 0 .5

            Dieser Film ist mit Sicherheit einer der schlechtesten Filme von Adam Sandler, das gerade ein Al Pacino sich dazu bereiterklärt bei so etwas mit zuspielen ist für mich ein Rätsel. Leider ein völliger Flop.

            • 0
              Markiman 22.02.2016, 19:04 Geändert 22.02.2016, 19:16

              Ich würde viele Dinge tun um mir diesen Film aus dem Gedächtnis zu ballern. Nicht sehr viele Filme haben es geschafft mich solchen Hass ausschütten zu lassen! Ich mag manche Adam Sandler Filme, aber DAS ist wirklich unterste Schublade. Noch nie habe ich bei einer Komödie den ganzen Film über nicht gelacht. Wirklich das einzige das mir ein kleines Lächeln auf das Gesicht brachte, war die Tatsache wie lächerlich dieses Machwerk ist. Und dann spielt auch noch Schauspiellegende Al Pacino hier mit! Und auch Johnny Depp hätte sich einem besseren Film widmen können.
              Ständig beschäftigte sich mein Kopf sich zu schütteln, denn ich wollte nicht wahr haben was ich mir da gerade ansah.
              Keinen Humor über den man lachen kann. Unsympathische Charaktere und die verdammt nervige Jill.
              Diesen Film will ich vergessen und wenn ich mir einen Film aussuchen könnte, der nie gemacht hätte werden sollen, dann wäre es vielleicht dieser. Doch es gibt einige Kandidaten.
              So etwas nenne ich nicht Film.
              Will ich nicht Film nennen.
              So etwas heiße ich Mist.
              Aber verdammt ekliger und stinkender Mist.
              Adam Sandlers eindeutiger Tiefpunkt!

              Fazit: Verdammt schlechter Film!

              Eindeutiger Hassfilm!

              13
              • 0 .5

                Ich hege trotzdem noch Sympathien für Scherzkeks Adam Sandler, auch wenn Jack & Jill gewiss in die Kategorie der miserabelsten Nichtkomödien aller Zeiten zählt. Al Pacino bekommt einen halben Punkt für seinen Übermut hier mitzuspielen.

                8
                • 7 .5
                  sunny700 10.12.2015, 04:35 Geändert 11.12.2015, 06:02

                  Verstehe die überwiegend negativen und vernichtenden Kommentare nicht, ich finde ihn nach mehrmaligem Sichten immer noch lustig! :D

                  1
                  • 1 .5

                    Ich finde es schwierig, klar zu definieren, anhand welcher Kriterien man (schon vorher ohne den Film erst sehen zu müssen) festmachen kann, wann ein Adam Sandler Film wirklich etwas taugt. Wo ich aber einen gemeinsamen Nenner sehe, ist bei der Frage, wann man davon ausgehen kann, dass der Film nicht gut ist - nämlich, wenn er auch am Drehbuch beteiligt ist. Sobald er seine Finger mit im Skript hat, entsteht in der Regel der größte Unsinn. Jüngstes Beispiel (neben Kindsköpfe 2) ist hier klar Jack&Jill. Einzelne Botschaften in dem Film sind ja eigentlich ganz schön. Stars in Nebenrollen und Cameos gibt es auch satt. Das alles ist aber in dermaßen viel derben und abgrundtief flachen Humor verpackt, dass man sich daran kaum erfreuen kann und sich statt dessen für Al Pacino&Co. eigentlich nur schämt. Ich weiß nicht, wohin die Reise mit Adam Sandler gehen wird. Ich würde mir ja mal wieder einen Volltreffer wünschen wie The Wedding Singer oder 50 1st dates. Dafür müsste bei ihm aber endlich mal die Erkenntnis reifen, dass er die Finger vom Schreiben lassen sollte.

                    1
                    • 0

                      Was ist schlimmer als Adam Sandler?
                      2 Adam Sandler! Und hier ist der Beweis!!!
                      Dieses ,,Werk" ist in der Tat ein Film der Marke Selbstvergewaltigung.
                      Man kriegt schon das Gefühl, dass den Drehbuchautoren die Arme an den Rücken gebunden wurden, sodass sie ihre Schädel auf die Tastatur einhauen mussten und das verwendet haben, was sie gekriegt haben.
                      Haltet eure Zuschauer am Besten von Messer und Stichwerkzeugen fern, bevor sie nach 5 Minuten nicht sofort Selbstmord begehen...bevor sie danach aber nicht von ihrer eigenen Kotze ersticken.
                      Der Film ist genau so erträglich wie eine 10-stündige Elektroschocktherapie und ich könnte demjenigen, der diesen Film als ,,Komödie" bezeichnet hat, die Zunge rausschneiden, denn dies ist wohl eine viel größere Beleidigung als ein tagelanger Adam Sandler-Filmmarathon.
                      ,,Kindsköpfe", ich entschuldige mich für alles Böse, dass ich gegen dich gesagt habe.
                      Und Al Pacino spricht sich im Film förmlich von der Seele:
                      ,,Ich bin verloren."

                      12
                      • 5 .5

                        Ich habe diesen Film mit meiner Schulklasse während einer Projektwoche gesehen.
                        Meine Deutschlehrerin, die das Projekt "die Tage vor den Sommerferien rumkriegen" geleitet hat, ist mitten im Film aufgestanden und hat den Kinosaal verlassen! Kein Witz! (Wir waren auch alle schon in der Oberstufe.)
                        Ihre charmante Begründung am nächsten Tag in der Schule: "So eine scheiße gucke ich mir nicht an!".

                        "Jack und Jill" ist kein Meisterwerk, nein. Ich denke die meisten sind sich darüber einig.
                        Trotzdem: ich habe schon schlechtere Komödien gesehen.
                        Immerhin hat der Film wenigstens eine Handlung ist ganz unterhaltsam. Man muss schon sagen, dass es einer von Sandlers schlechtesten Filmen ist aber mein Gott, wenn man mal Lust auf was...nicht so tiefsinniges hat, geht das schon klar.

                        Meine Lehrerin hat da ein wenig übertrieben - meiner Meinung nach.
                        Hey, immerhin spielt Al Pacino mit und tanzt in einem inszenierten "Dunkin Donuts" Werbespot - also alleine dafür lohnt es sich doch, mal rein zu schalten.

                        1
                        • 2 .5
                          Fudibru 30.09.2015, 10:01 Geändert 02.10.2015, 09:30

                          Peinlich, peinlich! Ich frage mich nur, wie sie Al Pacino dazu gebracht haben in diesem miesen Streifen mitzuspielen?! :O Die Gage muss wohl einfach zu gut gewesen sein, welche dieser Film aber hinterher sicherlich nicht mehr eingespielt hat... So ein verdammter Mist und so überhaupt nicht lustig! Schauspielerisch gesehen Sandlers schlechteste Leistung bisher. Fremdschämen pur!

                          • 3 .5

                            Den Film kann auch ein Al Pacino mit der Inszenierung seines Egos nicht retten! Adam Sandler auf dem absoluten Tiefpunkt!

                            1
                            • 1

                              Mit "Jack und Jill" hat nicht nur Adam Sandler wahrlich den Tiefpunkt seiner Karriere erreicht, sondern auch Johnny Depp mit seinem Cameo und Schauspiel-Legende Al Pacino höchstpersönlich. Dieser Film ist super mega hart unlustig und zudem schlecht geschauspielert. Sandler als Frau ist peinlicher als Eddie Murphy in all seinen zahlreichen Doppelrollen es je sein könnte. Den einzig wirklich gelungenen Gag setzt Al Pacino mit dem zerschossenen Oscar, der allerdings bereits aus dem Trailer bekannt war. Kaum zu glauben das dieser Mann bei so einem Schund wirklich mitgespielt hat, auch wenn seine besten Tage unlängst hinter ihm liegen. Wenn mir in Zukunft super langweilig ist und im TV nur Schrott läuft, gehe ich lieber einfach schlafen. So eine schmerzvolle Erfahrung stehe ich nämlich nicht noch einmal durch.

                              12
                              • Nein Adam Sandler.... eigentlich mag ich deine Filme aber dieser hier ist zu nervtödend!!!

                                1
                                • 5 .5

                                  Habe diesen Film mehrmals begonnen und immer wieder vorzeitig abgeschaltet, weil ich es irgendwie langweilig und albern fand. Allerding auch immer nur nebenher laufen lassen. Irgendwann habe ich mich dazu durchgerungen ihn durchzugucken und im Nachhinein war er ganz ok. Er ist sicher nicht so schlecht wie er gemacht wird. Ordentliche Unterhaltung, wenn auch ziemlich gewöhnungsbedürftig aufgrund seiner weiblichen Zweitrolle.

                                  • 2

                                    Adam Sandler in der titelgebenden Doppelrolle – das kann selbst dem hartgesottenen Fan zu viel werden. Umso mehr, als es dem Film gelingt, trotz peinlichster Verrenkungen aller Beteiligten weitgehend witzfrei zu bleiben. [Barbara Schweizerhof]

                                    • Soll das nicht sowas wie eine parodie auf die art seiner eigenen filme sein?

                                      • 3

                                        Der Film ist selbst für Adam Sandler-Verhältnisse schlecht. Warum kommen manche Comdians immer mal wieder auf die Idee, sich als Frau verkleidet in einen Fatsuit zu stecken wäre lustig....

                                        • 4

                                          ganz okay, es gibt aber hunderte bessere komödien!

                                          LG

                                          • 0 .5
                                            Dr.Hasenbein 16.05.2015, 13:36 Geändert 16.05.2015, 13:39

                                            So Adam Sandler, das hast du jetzt davon und das ist die absolut gerechte Strafe!
                                            Denn so wie du im Film unter deiner nervigen Schwester leidest, müssen wir immer und immer wieder unter deinen neuen und miesen Murksstreifen leiden!
                                            Zwar versuche ich immer deine Filme zu umgehen, manchmal komme aber auch ich nicht drumherum.
                                            Und jetzt habe ich also deinen filmischen Totalunfall Jack und Jill gesehen und wurde mit meinen Erwartungen wirklich nicht enttäuscht.
                                            Der Film reiht sich ohne Probleme in die Liste der anderen Missgeschicke deiner Karriere ein und schafft es sogar sich an die Spitze zu positionieren.
                                            Kein Wunder wenn hier auch noch deine genauso talentierte Zwillingsschwester mitspielt und es sogar schafft dich ohne Probleme in Sachen Blödheit in den Schatten zu stellen.
                                            Trotzdem mußt du privat ein sehr netter Typ sein oder einfach ungeheuer hohe Scheks ausstellen, denn ich kann mir ansonsten nicht vorstellen warum immer wieder Schauspeler wie Al Pacino, Johnny Depp, Susan Sarandon, Nicole Kidman, Jennifer Aniston, Steve Buscemi, Christopher Walken oder Drew Barrymore in deinen Gurkenfilmen mitspielen!
                                            Mach weiter so, denn schließlich bekommst du für deine Werke und Leistungen regelmäßig immer haufenweise Nominierungen bei der zweitwichtigsten Preisverleihung des Jahres.
                                            Aber vorsicht, stapel beim nächsten mal vielleicht sicherheitshalber noch etwas tiefer, denn Will Smith und sein untalentierter Sohn könnten dir beim nächsten gemeinsamen Projekt einen Strich durch die Rechnung machen und alle Preise für sich beanspruchen.

                                            3
                                            • 5

                                              Was ein negativer Hype um diesen Film und am Ende einfach nur ein wenig lustiger Film. Ein zwei charmante Gags machen keinen guten Film und hey, Al Pacino hatte sichtlich seinen Spaß.

                                              Das macht mich nicht an aber auch nicht so wütend wie manch einen hier.

                                              • 2

                                                Gar nicht mal so gut.

                                                1
                                                • 0

                                                  diesen film sollte man in den Filmhochschulen den studenten zeigen , wie man einen schlechten film machen kann!
                                                  schlecht schauspieler, unlustige szenen die nicht mal kleine kinder zum lachen bringen, langweilige story, ne ne der einzig gute adam sandler film bleibt "klick".
                                                  jack and jill ist TOTALER MÜLL! boah..

                                                  • 0

                                                    diesen film sollte man in den Filmhochschulen den studenten zeigen , wie man einen schlechten film machen kann!
                                                    schlecht schauspieler, unlustige szenen die nicht mal kleine kinder zum lachen bringen, langweilige story, ne ne der einzig gute adam sandler film bleibt "klick".
                                                    jack and jill ist TOTALER MÜLL! boah..