Mr. & Mrs. Smith - Kritik

US 2005 Laufzeit 120 Minuten, FSK 12, Actionfilm, Komödie, Drama, Kinostart 21.07.2005

  • 4

    Ich fand den Film echt öde. Brad & Angelina sind mir wirklich sympathisch, bloß mit dem Film werd ich nicht warm.
    Was mich am meisten gestört hat, waren die unübersehbaren und unüberlegten Handlungen.

    • 9

      Ein Exzellenter Hollywood Blockbuster mit zwei hervorragenden Hauptdarstellern. Dieser Film ist gerade in den Szenen so intensiv, wenn Jolie und Pitt versuchen gegenseitig sich auf die Palme zu bringen. Der Wortwitz ist dabei immer genau auf den Punkt und perfekt in die Geschichte eingebunden. Denn auch wenn die Geschichte keine Offenbarung darstellt, ist der Film gerade wegen Angelina Jolie und Brad Pitt sehr sehenswert. Man merkt eben das sie im Echten Leben ein Paar sind und daher wirken sie als Leinwandduo so authentisch und harmonieren in jeder Szene perfekt. Ich finde gerade in den ruhigen Szenen ist der Humor besonders gut ausgefallen, wenn sie versuchen sich gegenseitig auszuspielen. Neben den coolen Dialogen und der rasanten Inszenierung, bietet der Film ab der 30 Minute richtig viel Action und diese wurde wirklich sehr gut inszeniert, aber auch hier muss man während den Actionszenen lachen, vorallem dann wenn sie so tun als wäre alles ganz normal, dabei aber um sie herum alles in Schutt und Asche liegt. Doch genau das macht diesen Film so interessant, wenn sie teilweise so cool agieren, wo andere Protagonisten schon längst Angst oder Panik bekommen hätten. Doch neben der ganzen Action und dem Humor, darf die Romantik auch nicht fehlen, doch dies wird nicht zu sehr vertieft und bremst den Handlungsverlauf keinesfalls aus.

      Fazit: Eine Originelle Idee wurde mit zwei sau coolen Hauptdarstellern sehr gut inszeniert. Für mich eine richtig tolle Action-Komödie die man sich gerne öfters ansieht.

      • 8
        RoboMaus 05.07.2015, 08:27 Geändert 05.07.2015, 08:38

        Genau die richtige Mischung aus Witz und Action. Herrlich, wie Brad Pitt und Angelina Jolie in dieser Auftragskiller-Persiflage harmonieren, was nicht von Ungefähr kommt. Mr. & Mrs. Smith war der Auftakt einer Beziehung, die mittlerweile 10 Jahre andauert und letztes Jahr in die Ehe mündete. Das Hollywood-Traumpaar, wie jeder weiss.
        Der Story liegt eine gute Idee zu Grunde: zwei Auftragskiller sind ein verheiratetes Paar, ohne dass einer vom anderen weiss, was er wirklich macht. Als das unvermeidlicherweise herauskommt, müssen sie irgendwann eine Entscheidung treffen: mit- oder gegeneinander? Daraus entwickelt sich ein interessanter, kaum vorhersehbarer Plot, der sogar noch einen Twist bereithält. Dennoch ist hier nichts ernst gemeint. Belauern, rennen, ballern, lieben. Reines Unterhaltungskino zum Zurücklehnen und Amüsieren, das mit jeder Sichtung besser wird (nunmehr die dritte).

        2
        • 7 .5
          Amazing 12.04.2015, 20:25 Geändert 12.04.2015, 20:25

          Eine echt ordentliche Actionkomödie, die eine überraschende Spannung aufbaut. Dass die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern stimmt sollte nicht sehr verwunderlich sein (immerhin ist das der Film, in welchem sich Pitt und Jolie kennen und lieben gelernt haben).

          • 7
            Sigrun 22.02.2015, 19:09 Geändert 22.02.2015, 19:12

            6 ohne - und 7 mit Pitt. Für eine moderne Srcew-Bullet-Comedy gar nicht ungelungen.

            2
            • 6

              Ordentlich gemachtes Remake einer guten Story. Wenigstens stimmt hier die Chemie zwischen den Hauptdarstellern und die Action ist temporeich inszeniert. Leider sind beide Hauptdarsteller für sich und zusammen nicht wirklich interessant. Eigentlich kann ich mich seit 12 Monkeys überhaupt nicht mehr erinnern, Brad Pitt in sehenswerter Form erlebt zu haben und Frau Jolie ist -hmmm naja- ein Star mit Schwächen im schauspielerischen Bereich.

              • 7
                RockyRambo 20.01.2015, 16:24 Geändert 04.06.2015, 17:11

                FSK 12 typischer Actioner mit Humor der zwar mit Pitt,Jolie und Vaughn sehr Anständig besetzt aber dennoch nichts besonderes ist. Greift in der Videothek oder Privatsammlung Blind ins Actionfach und die Wahrscheinlichkeit das ihr einen besseren Film zieht dürfte nicht so gering sein. Für alle Pitt oder Jolie Fans ist dieser Kampf der Geschlechter aber absolutes Pflichtpogramm.

                • 3 .5

                  Aus meine Sicht ein echt unangenehmer Film. Denn er ist unglaublich oberflächlich und hat null Tiefgang, obwohl er krampfhaft versucht eine Charakterbildung zu betreiben. Das ist bei Actionfilmen zwar öfters der Fall - aber hier finde ich auch die Action enorm schwach. Dazu kommt diese nervige Liebesgeschichte.
                  Dazu hat Angelina Jolie mMn extrem enttäuscht und auch Brad Pitt habe ich schon viel besser gesehen. Mit den Figuren konnte ich einfach nicht mitleben - sie waren mir schlicht gesagt: Einfach schnuppe.
                  Hier entwickelt sich null Spannung - nur die Langeweile hat die Überhand.

                  Den Film werde ich mir bestimmt nicht nochmal anschauen und empfehlen kann ich ihn ganz sicher auch nicht.

                  2
                  • 8

                    Ein Klassiker! Das Dynamische Dreamteam Brad Pitt und Angelina Jolie in ihrer vollen Auskostung. Dazu eine gute Idee und Action? Das Passt , schon mehrfach gesehe und der Film überzeugt! Was braucht man mehr als eine Sexy Angelina Jolie die mit einer Maschinenpistole haufenweise Komandoeinsatzkräfte umlegt? Der Abend kann starten!

                    1
                    • 4 .5

                      kann mit dem film nichts anfangen... ist mir zu langweilig und zu öde...... am besten hat mir die szene am tisch gefallen mit den grünen bohnen und das wars.. angelina ist mir zu gekünstelt... finde die frau bringt nichts rüber!!!!

                      • 7

                        Mal völlig unabhängig davon, ob ich den Streifen gut oder schlecht fand : Der Film ist so oder so etwas ganz besonderes. Er legt quasi den Grundstein für das "Brangelina" Traumpaar und dürfte sicherlich der Hassfilm schlechthin von Jennifer Aniston sein. Nun kommen wir aber zum eigentlichen Film. Diese Action-Komödie aus dem Jahre 2005 habe ich jetzt erst zum ersten mal gesehen. Ich bin nicht der aller größte Angelina Jolie Fan, doch ich muss gestehen, dass sie mich in einigen Filmen (zuletzt Maleficent) sehr beeindruckt hat. Und auch hier gefiel sie mir ganz gut, denn der Film hat mir überraschend viel Spaß gemacht, auch wenn die ein oder andere Szene etwas zu viel Klamauk inne hatte.

                        Jane und John sind seit 5 oder 6 Jahren verheiratet. Sie führen eine hervorragende, standardisierte Ehe. Doch Beide haben ein Geheimnis, Welches sie immer für sich behalten haben. John und Jane Smith sind Spione und Auftragskiller. Der Hacken dabei ist nur, dass das Paar für zwei unterschiedliche Auftraggeber arbeitet. Sie wissen nicht, dass ihr eigener Ehepartner ein Auftragskiller ist und so kommt das Unvermeidliche : Sie geraten in einer Mission aneinander. Jetzt soll das Ehepaar den jeweils Anderen eliminieren. War die Ehe für Beide nur Tarnung oder ist wirklich Liebe im Spiel?

                        Der Film ist jetzt kein bahnbrechendes Meisterwerk, der als Klassiker in die Filmgeschichte eingehen wird, aber er hat eine nette kleine, wenn auch sehr seichte Story, die lustig voran schreitet, auf Logik nicht viel Rücksicht nimmt, aber irgendwie eine herrliche gute Laune versprüht. Ok, einige Gags sind echte Rohrkrepierer, andere wiederum sind originell und verursachen zumindest ein angenehmes schmunzeln. Die Actionszenen sind zum Teil etwas übertrieben, manch andere (Beispiel Poker-Szene) sind cool und leichtfertig in Szene gesetzt. Leider verliert der Film am Ende ein bisschen den Faden und verkommt zu einer eintönigen Action Orgie und endet viel zu abrupt.

                        Brad Pitt und Angelina Jolie sind hier eine hervorragende Einheit. Kein Wunder also, dass aus den Beiden das Traumpaar schlechthin wurde. Die Dialoge zwischen den Beiden sind pfiffig und machen Spaß. Jolie kann hier zwar nicht so zeigen, was sie drauf hat, aber in Filmen wie bspw. Tomb Raider fand ich sie wesentlich schlimmer. Brad Pitt gefiel mir wie immer außerordentlich gut, er schafft es einfach jede noch so einfach gestrickte Rolle perfekt auszufüllen. Leider nervt ein bisschen Vince Vaughn, der hier seinen unpassenden Comedy-Charme im Film verbreitet. Es tut mir Leid, aber ich finde ihn einfach nicht witzig (das kann ja was werden mit True Detective). Die restlichen Nebendarsteller sind nicht erwähnenswert.

                        Fazit : Hat Spaß gemacht! Zwar ist der Film schon ziemlich platt und hat jetzt nicht so den großen Rewatch-Faktor, aber ich fand Pitt und Jolie sehr unterhaltsam, die Dank ihrer großen Präsenz, die eher maue Story vergessen lässt. Der Film tut keinem weh, von daher darf man ruhig zugreifen. Man sollte nur keinen Kulthit erwarten.

                        7/10

                        -------------------

                        JokerReviews Hauptseite auf Instagram : http://instagram.com/joker_reviews

                        • 6 .5

                          Recht amüsantes Unterhaltungskino, dass sich im Genredschungel irgendwo zwischen Actionkomödie, Agentenfilm und Rom-Com wiederfindet. Optisch geben Angelina Jolie und Brad Pitt natürlich einiges her. Jedoch neigt man aufgrund ihrer nachhaltigen Affäre während der Dreharbeiten dazu, zu viel zu erwarten. Letzten Endes ist "Mr. & Mrs. Smith" nämlich nur ein grundsolider Blockbuster, dessen zündende und platte Gags sich in etwa die Waage halten. Das kugelhagellastige Ende hinterlässt leider keinen guten letzten Eindruck von einem ansonsten durch dezente und komödiantische Action geprägtem Film.

                          4
                          • 4 .5

                            Diese übertriebe Coolness, die schlechten Effekte, der unausgewogene Mix aus Action und Comedy. Nein, das war echt nix. Die meisten Punkte gibts hier für den guten Vince Vaughn.

                            1
                            • 9 .5

                              Mein Lieblingsfilm ever, ever, ever ;-)
                              Freche, knackige Dialoge, Witz gepaart mit ner Menge Action, dazu eine gute wenn auch manchmal übertriebene Story. Aber das macht den Film aus. Neben Kill Bill mein absoluter Favourite!!

                              • 4 .5

                                Eine große Enttäuschung ... Was sollte das sein - eine Liebes-Agenten-Actionkomödie? Der Macher hat zumindest versucht etwas Neues zu kreieren und dafür gibt es die Punkte. Die meisten Sprüche kommen nur plump rüber. Gott sei Dank bin ich damals nicht ins Kino gegangen. Brad Pitt und vor allem Angelina Jolie müssen dringend wieder einmal punkten.

                                • 7

                                  Ich finde den Film sehr amüsant und es macht Spaß ihn zu gucken, beide Schauspieler machen ihren Job gut und es gibt viel zu lachen, die Story kippt jedoch nach der "Haus Szene" die meiner Meinung nach die beste ist, am Ende jedoch gefiel sie mir wieder, obwohl ihnen kein guter Schluss eingefallen ist.

                                  Fazit: Gelungener Durchschnitts-Film dem man sich erneut anschauen kann, es hat sogar einen Kult Charakter 7/10 saubere Arbeit

                                  • 8

                                    Sehr lustig und actionreich mit tollen Dialogen und einer super Chemie zwischen Brangelina ...

                                    1
                                    • 5

                                      Solide Unterhaltung, mehr aber auch nicht. Einmal ansehen reicht aber definitiv.

                                      1
                                      • 7

                                        Der Film hat mich eigentlich recht positiv überrascht, er macht Spaß und die Story ist auch cool. Außerdem sin Brad und Angelina genau die richtige Besetzung.
                                        Mr. & Mrs. Smith macht einfach richtig viel Spaß und ist deswegen eine kleine Überraschung, denn ich habe eine mittelmäßige unlustige Actionkomödie erwartet, ich wurde zum Glück eines Besseren belehrt.

                                        • 7

                                          Der Film hat mich wirklich überrascht, denn ich hab nicht gedacht, dass er mich so unterhalten würde. Man merkt hier einfach, dass die Chemie zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt einfach stimmt und sie beide hier wirklich so wirken, als ob sie zu diesem Zeitpunkt schon lange ein Paar waren.
                                          Der Film an sich hat eine wirklich lustige Story, die gut ausgeführt ist. Der Fokus liegt hier eindeutig nur auf die beiden und die Nebendarsteller sind alle eindeutig austauschbar.

                                          • 2

                                            In der Mitte abgeschaltet, weil es zu langweilig war.

                                            • 7

                                              Brad "Achilles" Pitt läßt in diesem Film, wie in fast jedem, den er mit seiner Gegenwart zu einem Erlebnis werden läßt, zumindest erahnen, warum er nicht nur der bestaussehendste Kerl seit Jesus ist, sondern auch der beste Schauspieler seiner Generation. Gleichzeitig ist dies ist der beste Film seiner Art (welche auch immer das sein mag).

                                              Braddie ist eh jenseits jeglicher Kritik, aber auch Angie (ne, nicht Murkel) macht hier einen ähnlich guten Job wie auch schon in "Tomb Raider" und so kann das Duo auf ganzer Strecke durch eine turbulente Mixtur aus Komödie und Action überzeugen. Tipp für Männer: Es sind glücklicherweise keine Kinder im Spiel und viel geknutscht und rumgemacht wird auch nicht.

                                              GOOD NIGHT AND GOOD LUCK!

                                              • 6 .5

                                                Dieser Film hatte meiner Meinung nach sehr gute Ansätze, hätte eine hervorragende Komödie werden können. Dass ich nach den vielsprechenden Trailern, dann doch ein wenig enttäuscht wurde, liegt zum einen daran, dass die besten Gags bereits in den Trailern vorweg genommen wurden, und dass der Film einfach nachließ und sich auf einmal zu sehr auf Action konzentrierte. Diese Action hatte zwar auch Unterhaltungswert, aber erstens gab es davon zu viel, und zweitens ging der Charme, die der Film ansatzweise hatte, dadurch verloren. Gut gefiel mir hier Angelina Jolie, ihr herrlicher Gesichtsausdruck in manchen Szenen, ist einer dieser guten Ansätze.

                                                1
                                                • 7

                                                  Kann man immer mal wieder anschauen :-)

                                                  • 7

                                                    Der Film, dem wir "Brangelina" zu verdanken haben... und er ist garnicht mal schlecht.
                                                    Tolle Actionszenen, witzige Wortgefechte, ein schöner Soundtrack und gut aufgelegte Darsteller. Vor allem Vince Vaughn als Pitts Kollege hat mir gefallen. Auch Kerry Washington, die mittlerweile den meisten aus "Django Unchained" bekannt sein sollte, ist in einer kleinen Nebenrolle zu sehen. Das Leinwandpaar spielt ganz passabel. Die Story ist zu vernachlässigen, auf Logik und Realismus sollte man ohnehin keinen allzu großen Wert legen.
                                                    Doch, mich hat der Film unterhalten. Witzig, etwas spannend und actionreich. Kann man sich ansehen.

                                                    8