The Dark Knight - Kritik

The Dark Knight

US · 2008 · Laufzeit 152 Minuten · FSK 16 · Actionfilm · Kinostart
  • 9

    Der zweite Teil macht genau dort weiter, wo der erste aufgehört hat. Wieder einmal ein genialer Film und eine gelungene Fortsetzung. Am besten sind für mich natürlich Batman, James Gordon und vor allem auch Joker, der seine Pläne raffiniert umsetzt. Alles passt an diesem Film, das nahe an einem Meisterwerk ist.

    • 7 .5

      Zweifelsohne ein hervorragender Actionthriller mit einem Cast wie er besser nicht sein könnte (Bale, Freeman, Caine, Oldman ... und jeder Darsteller ist absolut gut und überzeugend in seiner Rolle aber am besten ist Heath Ledger als Joker. Dieser Joker interessiert sich nicht für Geld, nicht Macht, sondern rein für Chaos und Zerstörung. An und für sich für mich der schlimmste Pyschophat der Filmgeschichte weil keine Motivation für irgendwas einfach nur die Stadt brennen sehen ist anders als alle anderen Schurken vor ihm. Und da muss ich nochmal die grandiose Darstellerleistung von Heath Ledger loben. Es ist ja manchmal so das wenn Schauspieler jung sterben sie unfreiwillig Kultstatus erreichen. Das kann man sehen wie man will. Und naja es ist für mich schon plausibel wenn man von der Person ein Fan ist das man weiter an ihr hängt und sie in diesen Status noch ein bissche empor hebt. Aber nicht so bei Heath Ledger. ich würde bei ihm sogar soweit gehen und sagen er hätte das Zeug gehabt zum besten Schauspieler der heutigen Zeit. Und das sage ich nicht wegen seinem frühen Tod sondern wegen der grandiosen Leistung in The Dark Knight.
      Und so sehr ich auch Nolan als tollen Regisseur schätze, und er mit Batman Begins den besten Teil der Trilogie für mich abgeliefert hat (Einführung neuer Figuren Ras AlGul und Scarecrow) so fehlt mir hier doch das comichafte.
      Ich meine The dark Knight ist mehr wie Heat als den die Batman Filme auch dem Hause Burton und Schumacher. Die haben mehr den Charakter eines Comics gehabt und auch Batman Begins hatte da noch mehr.
      Und was mich noch ein bissel stört ist das es wieder ein Joker ist und da gäbe es doch noch so viele Schurken aus dem Batman Universum die noch gar nicht dabei waren ... und auch das mit der Überwachung hat mir nicht so getaugt.

      Aber OK das ist dennoch Kritik auf hohem Niveau und The Dark Knight ist ein hervorragender Film mit tollen Darstellern allen voran Heath Ledger, einer famosen Düsteroptik und hervorragend gefilmten und dynamisch durch gestylten Actionszenen. :)

      5
      • 10
        Markiman 03.02.2016, 14:20 Geändert 03.02.2016, 14:27

        The dark Knight ist kein typischer Superheldenfilm. Wenn man sich den Film genau betrachtet, fällt er doch eher in den Bereich Thriller/ Actionfilm. Der Film bringt zwar alles auf was so ein Film braucht, doch es ist noch mehr. Mehr Brutalität ( Wenn ich es so sagen darf ), mehr Düsternis. Und das unterscheidet ihn von den anderen Filmen des Genres.
        Endlich: ein richtiger Schurke, nicht wie noch bei Batman Begins. Und nicht nur richtig gut, sondern der beste Feind eines Superhelden, den es je gegeben hat. Ich könnte unzählige Zitate aufzählen, belasse es aber einmal bei ein paar:

        " Ich weiß warum ihr das macht... Wieso ihr eure kleinen Gruppentherapiesitzungen am helllichten Tag abhaltet... Und ich weiß warum ihr nachts Angst habt raus zu gehen. Batman.
        Seht ihr... Batman hat Gotham sein wahres Gesicht gezeigt... Bedauerlicherweise..."

        " Diese Mafiatrottel wollen dich tot sehen, damit alles wieder wie früher ist. Doch ICH kenne die Wahrheit! Es gibt kein Zurück mehr, du hast alles verändert... Für immer!"

        " Ich bin Batman."

        Der Film weist eine perfekte Story auf mit viel Spannung. Wahnsinns Leistung seitens Heath Leadger als Joker.

        Ruhe in Frieden.

        Auch Christian Bale macht seinen Job super! Und ja... Er ist der beste Batman. Nicht nur Bale sondern der ganze Film!
        Damals im Kino blieb mit der Mund offen stehen und ich fragte mich:
        Wie geil war das denn bitte!

        Der beste Teil der Trilogie, obwohl ich alle drei mag!

        Daumen hoch für Nolan.

        14
        • 8 .5

          Heath Ledger (Joker) spielt hier einfach eine unglaubliche gute Rolle.
          R.I.P
          Der Tod von ihm hat uns alle erschüttert, konnte es damals kaum fassen.
          Nun zum Film, diese Fortsetzung von Batman Begins ist wirklich gelungen
          Auch wenn der Film 2 1/2 Stunden geht würde man am liebsten noch mehr sehen, es kommt überhaupt nicht zu lang vor.
          Auch ist den kompletten Film über eine Spannung vorhanden, da kann sich so manch anderer ein Beispiel dran nehmen.
          Man muss aber natürlich schon ein wenig ein Superhelden Film-Fan sein um den Film zu den Lieblingen zu zählen.

          • 10

            Geilster Batman Teil den es Jemals gab!!!

            • 10

              Bester Film
              Beste Regie
              Bester Nebendarsteller Rolle Ever
              Bester Soundtrack
              Was will man mehr???;)

              • 10

                Ohne zu zweifeln der absolut beste Blockbuster aller Zeiten!

                • 9

                  Der beste Batman aller Zeiten. ...und das nicht nur wegen Joker!

                  • 9

                    Für mich der beste Batman überhaupt, da stimmt einfach alles. Vor allem die grandiose Vorstellung von Heath Ledger als Joker.

                    • 9 .5

                      für mich ,der beste SuperheldenFilm den es gibt .....auf die üblichen Oberflächlichkeiten wird ausnahmsweise mal verzichtet und stattdessen ,rücken die Charaktere in den Vordergrund .Auch die Atmosphäre und die Effekte passen.....Top Film

                      • 9 .5
                        Copacabanasun 21.12.2015, 20:29 Geändert 21.12.2015, 21:49

                        *Wer diesen Film noch nicht gesehen hat, sollte nicht weiterlesen*
                        .
                        .
                        .
                        Meine Gedanken als ich damals aus dem Kinosaal ging: "Verdammt geil war das. Hach, für solche Filme, wurde das Kino gemacht."
                        .
                        .
                        .
                        Davor hatte ich schon lange keinen Film mehr im Kino gesehen, der mich dermaßen fasziniert hat. Was neben der grandiosen Inszenierung nicht zuletzt, an dem Psychospiel zwischen Batman und dem Joker lag. Das Christian Bale, einen richtig coolen Batman verkörperte, glaube da ist man sich weitestgehend einig. Aber so gut Herr Bale war, Heath Ledger als Joker, war unerreichbar. Von Beginn an als man den Joker sah, wurde man von diesem düsteren, verrückten und genialen Mann in den Bann gezogen. Ich hatte Gänsehaut, in vielen Momenten.
                        .
                        Joker: Drehen wir die Uhren ein Jahr zurück. Diese Cops und Anwälte hätten keinen von euch auch nur schief angesehen! Ich meine...was ist passiert?? Sind euch die Eier abgefallen...hmm?!"
                        .
                        Joker: "Ich weiß, wieso ihr das macht, wieso ihr eure kleinen Gruppentherapiesitzungen am hellichten Tag abhaltet...ich weiß, wieso ihr Angst habt, nachts rauszugehen: Batman.
                        Seht ihr, Batman hat Gotham euer wahres Gesicht gezeigt...bedauerlicherweise..."
                        .
                        Neben dem Joker, gab es später dann noch Two Face, und diese Verwandlung fand ich sehr gut gemacht. Man konnte sie nachvollziehen aber das er so schnell, ins extreme abglitt, war nicht ganz logisch. Aber naja, ansonsten habe ich an diesem Meisterwerk nichts auszusetzen.
                        .
                        Joker: "Oh, du siehst nervös aus...ist es wegen den Narben? Willst du wissen, woher die kommen? Komm her, hey, sieh mich an! Ich hatte auch 'ne Frau, sie war wunderschön...wie du, die mir sagt, ich würde mir soviele Sorgen machen. Die mir sagt, ich solle mehr lächeln. Die zockt und sich mit Haien einlässt. Hey eines Tages zerschneiden sie ihr Gesicht, und wir haben kein Geld für Operationen, sie erträgt es nicht. Ich will sie einfach wieder lächeln sehen, ich will ihr nur zeigen, dass die Narben mir egal sind, also stecke ich mir ein Rasiermesser in den Mund und mach das hier mit mir. Und weißt du was? Sie erträgt den Anblick nicht! Sie verlässt mich! Jetzt sehe ich die komische Seite daran: Jetzt lächle ich nämlich immer."
                        .
                        Batman: "Du hast mich gesucht...hier bin ich!"
                        Joker: "Ich wollte sehen, wie du reagierst! Enttäuscht hast du mich nicht, du hast fünf Menschen sterben lassen. Und dann lässt du zu, dass Dent sagt, er wäre Du. Sogar für mich ist das echt heftig!"
                        Batman: "Wo ist Dent?"
                        Joker: "Diese Mafia-Trottel wollen dich tot sehen, damit alles wieder wie früher ist. Doch ich kenne die Wahrheit: Es gibt kein zurück mehr, du hast alles verändert - für immer!"
                        .
                        Joker: "Ich habe eine Regel! Oh, und diese Regel mußt du brechen, um die Wahrheit zu erfahren."
                        Batman: "Und die wäre?"
                        Joker: "Am erträglichsten lebt es sich ohne Regeln auf dieser Welt, und heute Nacht wirst du sie brechen, deine einzige Regel!"
                        Batman: "Ich ziehe es in Erwägung."
                        Joker: "Du hast nicht mehr viel Zeit, du mußt mein Spielchen mitspielen, wenn du einen von ihnen retten willst!"
                        Batman: "Einen?"
                        Joker: "Weißt du, für eine Weile dachte ich wirklich, du wärest Dent, so wie du ihr hinterher gesprungen bist..."
                        .
                        .
                        .
                        Fazit: "Ich hatte eine Vision. Von einer Welt ohne Batman...(...) und es war soo...langweilig."
                        "The Dark Knight, hat alles, was ein Film brauch, um zu begeistern, ach mehr als begeistern. Man wird so mitgerissen, von allem. Selbst wenn man, "The Dark Knight" schon einige male gesehen hat, dieses intelligente und düstere Meisterwerk, hat eine filmische Präsens, die 7 Jahre später noch immer, wirkt.
                        Ein fantastisches Erlebnis, das unter die Haut geht und Momente schafft, die einem für immer im Gedächtnis bleiben.
                        .
                        *Batman ist kein strahlender Superheld. Batman, ist der Dunkle Ritter!!! Ein Mann, der alles erträgt und alles tut was nötig ist um die Menschen, von Gotham zu beschützen. Batman, ist immer das, was Gotham braucht*
                        .
                        .
                        .
                        ^.^/"

                        28
                        • 10

                          Großartige Schauspieler und Mastermind C. Nolan sprengt alle Grenzen!
                          Ein besseres Batman Film/ eine bessere Batman Trilogie wird es nie geben. 10 von 10 Punkte.

                          • 10

                            Dieser film ist viel zu gut um als superheldenfilm bezeichnet zu werden. Es ist ein action-thriller, und zwar einer der besten die es gibt. Spannung pur, eine tolle atmosphäre , exzellent geschriebene Dialoge und ein bis in die kleinste nebenrolle perfekt besetzter cast. Vor allem heath ledger kann man nicht hoch genug in den himmel loben.
                            Auch die action ist sehr ansehnlich. Was mir hier besonders gut gefällt ist das weitestgehend auf CGI verzichtet wird.
                            Kurzum ein film den ich mir immer wieder ansehen kann.

                            • 7 .5

                              Tolle Optik und Inzenierung, ein herausragender Joker und einige Schwächen ist mein Fazit zu "The Dark Knight". Action Szenen sind schwach, man merkt das hohe Gewicht des Batman Kostüms, die Verfolgungsjagd im Tunnel ist schwach inszeniert, mit deutlichen Regiemängeln bezüglich mancher Kameraeinstellungen und Goofs.

                              Die Wandlung von Two Face zum Bösewicht wirkt doch out of character, man hätte diese böse, opportunistische Seite vorher stärker verdeutlichen müssen, vor allem b ei doch recht hoher Lauflänge hätte man etwas mehr erwarten können, was die Charakterentwicklung angeht.

                              Fazit, ein Film, der durchaus empfehlenswert und unterhaltsam ist, aber deutliche Schwächen aufweist.

                              • 9 .5

                                Wenn irgendwer verstehen will was Blockbuster sind,dann muß er unbedingt The Dark Knight anschauen,denn das ist der inbegriff eines Blockbusters.

                                Was Christopher Nolan hier für ein Cineasten Feuerwerk abbrennt,sucht in der heutigen Zeit seines gleichen,es wirkt alles künstlerisch Wertvoll und ist mit einer atemberaubenden Optik auch ein Augenschmaus.

                                Das Megastar Ensemble ist auch unglaublich Klasse,allen vorran DER JOKER (Heath Ledger) ,der das Bösewichts Dasein nochmal in andere Sphären hiefte,nie war ein Bösewicht so vielschichtig.

                                Chapeau Mr.Nolan...Genau so sollte Batmans Filmzukunft aussehen!

                                4
                                • 8 .5

                                  Ein Hoch auf Twoface und den Joker. Batman ist cool wie immer kann aber mit genial gespielten Wahnsinnigen nicht mithalten...

                                  • 7 .5
                                    balarama 16.11.2015, 05:55 Geändert 16.11.2015, 05:55

                                    Warmduscher Batman ist wieder unterwegs und vermöbelt Jungs, mehr hat er nicht zu bieten! Ist jedoch unterhaltsam und gut gespielt!!!

                                    • 9 .5
                                      Kalleyeti 13.11.2015, 00:34 Geändert 13.11.2015, 00:52

                                      Es gibt grundsätzlich zwei Arten wie man einem Film bewerten kann . Man kann warten bis man ihm im Kino oder auf Video zu sehen bekommt oder vorher schon mal im Kaffeesatz oder der kristallkugel nachschauen wie er wohl sein wird . So war Daniel Craig schon bei seiner Vorstellung als Bond ganz schlecht und das wird nie was mit ihm -hieß es damals . Und so war es auch mit Heath Ledger als Joker . Das kann nichts werden hieß es . Und der Joker das wird immer Jack Nickolson bleiben . Nun die Methode abzuwarten bis man den Film sieht hat sich als besser herrausgestellt . Den auch wenn man die beiden Joker Darstellungen aufgrund ihrer unterschiedlichen Auslegung nur schwer mit einander vergleichen kann Ledger als Joker ist eins der Highlight des Films . Der rest des Cast spielt gewohnt gut . Dazu grandiose Action ,exellent in Szene gesetzt von Nolan und genial untermalt von der Musik von Hans Zimmer . So ist " The Dark Knight " eine gelungene Fortsetzung von "Batman Begins " . Und einer der wenigen zweiten Teile die besser sind als der erste .

                                      3
                                      • 9
                                        Tominator 11.11.2015, 23:03 Geändert 11.11.2015, 23:04

                                        Der zweite Teil der Dark Knight-Trilogie von Christopher Nolan ist in eigentlich allen Punkten besser und runder. Vor allem aber muss ich (natürlich) die darstelleriche Leistung und Präsenz vom begnadeten (und leider viel zu früh verstorbenem) Heath Ledger hervorheben. Im Grunde weiß nahezu jeder, der den Film schon mal gesehen hat, warum ich ihn hervorhebe, weshalb ich nicht weiter darauf zugehe. Es wurde einfach schon genug dazu gesagt...
                                        Der Film bekommt von mir aber trotzdem nur eine 9 von 10, da (wie schon beim Vorgänger) der Schnitt in den Action-Sequenzen nun ja, nicht wirklich gelungen ist. Und dann kommt noch das weirde CGI-Two-Face-Face dazu. Es sieht definitiv besser als Jones Maske in Batman Forever aus, aber vor allem in der Barszene sieht es einfach nur merkwürdig aus...

                                        2
                                        • 9

                                          "Do I look like a guy with a plan?" Aber selbstverständlich, der Banküberfall am Anfang, der sekunden. und zentimetergenau durchgeführt wird, erzählt uns nichts anderes - man muss nur hinschauen und eins und (minus) eins zusammenzählen. Wie eigentlich immer bei Nolan geht es hier um Lügen, falsche Versprechen und noch mehr Lügen. Wie so viele Menschen dazu kommen, Jokers Worten Glauben zu schenken, ist ein Rätsel - "Why so serious?", jetzt mal im Ernst? Ansonsten ein Paradebeispiel dafür, für klug man Superheldenfilme erzählen und inszenieren kann: Hier ein verräterischer Finger am Revolver, da eine Glasscherbe, die man einer ganz bestimmten Aktion verdankt, und am Ende ist es eben nicht der strahlende (haha) Held, der den Tag (die Nacht) rettet, es ist der einfache (erwartbar schlimmste) Mensch, der Jokers Plan nicht befolgt, bevor Batman das tun kann, was ein Batman tun muss. "It's easy: We kill the Batman." Nein, man sollte den Joker nicht wörtlich nehmen. Er lügt, aber wer tut es hier bitte nicht?

                                          11
                                          • 8

                                            Ein Film der definitiv gut ist und das nicht nur allein durch Heath Ledger. Für mich reicht er zwar nicht an Rises ran, aber ist ja Ansichtssache. Die Anfangssequenz mit der Bank zeigt, dass hier nicht mit kleinen Brötchen gebacken wird und man es mit einem gut durchdachten Drehbuch zu tun hat.

                                            3
                                            • 10

                                              Ich bin kein Batman Fan, auch eher kein Comic-Fan(ausser die erstenAusgaben von "The Punisher") aber der Film ist definitiv ein Meisterwerk. Sollte man gesehen haben.

                                              • 10
                                                ferhat_1993 20.10.2015, 19:17 Geändert 20.10.2015, 19:19

                                                Batman - The Dark Knight ist ein Film den man gesehen haben sollte. Egal ob man die Figur Batman mag oder nicht und egal wie man zu Comic - Verfilmungen steht. Nolan zeigt hier Inszenierungsstärke die an Perfektion grenzt, die düstere Atmosphäre ist mindestens so gut wie in einem David Fincher Film! Die Dialoge sind so gut und durchdacht wie man es nur aus wenigen Filmen kennt und das wird dann auch noch von den Herrvoragenden Schauspielern umgesetzt. Trotz dieser guten Leistungen (von Christian Bale, Aaron Eckhart, Gary Oldmen usw.) stehen alle Schauspieler im Schatten von Heath Ledger welcher die beste Schauspielerische Leistung seiner gesamten (und leider nur kurzen) Karriere hinlegt. Die Frage der Originalsynchro "Why so serious?" ist schon jetzt Kult! Allein diese Tatsache beweist wie unglaublich gut Heath Ledger der Joker verkörpert. Da Nolan in diesem Film zum Glück völlig auf Klisches verzichtet und ihn so unvorhersehbar gestaltet weiß man wirklich nie wie die Charaktere als nächstes reagieren oder wer nun stirbt und wer es überlebt. Denn dieser Film hat keine Angst wichtigen Personen das Leben zu nehmen. All diese Dinge helfen dabei, dass auf jede gute Szene immer eine noch besser folgt, solange bis Nolan mit dem genialen und klugen Ende noch Mal alles herausholt. Doch es gibt auch ein paar kleinere Kunstefehler welche in der Filmstartskritik erwähnt werden. Allerdings sind sie für mich keinen Grund diesem grandiosen Filmerlebnis einen halben Stern abzuziehen. Fazit: Es ist ein Meisterwerk, ohne Frage. Dieser Film glänzt in allen belangen und ist mit Inception das bisher beste Werk von Christopher Nolan.

                                                2
                                                • 10

                                                  Wenn man doch bedenken würde was hier Nolan auf die Beine gestellt hat kann er mit dem Quark Interstellar einpacken. Ein Meilenstein in der Filmgeschichte.

                                                  • 10

                                                    Einfach geiler Film. Düster, spannend, geile Story, super Batman, richtig schizophrener Joker, ich finde auch Batmans tiefe Stimme Hammer!