The Dark Knight - Kritik

US 2008 Laufzeit 152 Minuten, FSK 16, Actionfilm, Kinostart 21.08.2008

  • 10

    Es wurde bereits alles gesagt. Ein Meilenstein.

    • 9

      Christopher Nolan kann stolz sein, denn alles, was er in Batman Begins so genial eingeführt hat, kommt im zweiten Teil ebenfalls (und sogar besser) vor. Mehr Kämpfe, mehr Action , klasse Stuntszenen. Dazu geizt die Story nicht an Tiefe: Die Hauptcharaktere machen ihren Job sehr gut. Das einzige Manko das mir aufgefallen ist das der Joker und Dent viele gute Dialogszenen hatten, Batman aber irgendwie wortkark und starr blieb. So konnte vor allem Heath Ledger Christian Bale die Show stehlen. Dessen schauspielerische Leistung muss man einfach betonen.... Schaut ihn euch einfach mal an...

      2
      • 10

        Selten gab es einen Film mit sovielen denkwürdigen Zitaten.

        "Nimm einen kleinen Schuß Anarchie - bring die alt hergebrachte Ordnung aus dem Gleichgewicht - und was entsteht?! CHAOS!!! ICH bin das Chaos. Und weißt du, was Chaos eigentlich ist?! Es ist FAIR!"

        "Sie sind nur so gut, wie die Welt ihnen erlaubt zu sein! Ist doch so..., es kommt hart auf hart... und diese zivilisierten Menschen fressen sich gegeseitig auf."

        "Es gibt Menschen, die sind an logischen Dingen nicht interessiert, z. B. Geld. Man kann sie nicht kaufen, einschüchtern, zur Vernunft bringen oder mit ihnen verhandeln. Einige Menschen wollen die Welt einfach nur brennen sehen."

        "Man stirbt als Held oder lebt solange, bis man selbst der Böse wird..."

        "Freak?... Schneiden wir dich doch in kleine Stücke und verfüttern dich an die Hunde. Dann werden wir sehen, wie treu ein hungriger Hund wirklich ist!"

        "Sehe ich aus wie jemand der immer einen Plan hat? Weißt du was ich bin? Ich bin ein Hund der Autos nachjagt, ich wüsste garnicht was ich machen sollte wenn ich eins erwische."

        "Wollen Sie wissen, wieso ich ein Messer benutze? Pistolen sind zu schnell. Man kann sonst die Gefühle und Regungen nicht richtig auskosten. In Ihren letzten Momenten zeigen die Menschen, wer sie wirklich sind! In gewisser Weise kannte ich ihre Freunde also besser, als sie sie jemals kannten. Wüßten sie gern, wer ein Feigling war?"

        "In einer ehrlosen Zeit dachtet ihr, wir seien ehrbare Männer! Aber ihr habt euch geirrt. Die Welt ist grausam. Und in so einer Welt ist die einzig moralische Größe der Zufall. Unparteiisch. Unvoreingenommen. Fair."

        "Menschen sterben, Alfred. Was sollte ich deiner Meinung nach machen?" - "Es ertragen, Master Wayne, es aushalten. Alle werden sie dafür hassen, aber das ist Batmans Vorteil, er kann der Ausgestossene sein, er hat die Wahl, die außer ihm sonst niemand hat: die richtige Wahl!"

        "Sie werden mich jagen, mich verurteilen, die Hunde auf mich hetzen, weil es das ist was nötig ist. Weil die Wahrheit manchmal nicht gut genug ist. Manchmal verdienen die Menschen mehr. Manchmal verdienen die Menschen, dass ihr Vertrauen belohnt wird."

        "Weil er der Held ist den Gotham verdient, aber nicht der den es gerade braucht, also jagen wir ihn, weil er es ertragen kann, denn er ist kein Held, er ist ein stiller Wächter, ein wachsamer Beschützer, ein dunkler Ritter."

        7
        • 10

          Einer meiner top 3 Lieblingsfilme

          • 10

            Auch die Musik von Hans Zimmer ist wieder einmal Herausragend!!!

            • 9 .5

              Soll sich doch jeder Regisseur mal eine Scheibe Nolan abschneiden.

              1
              • 10

                Why so serious?

                • 10

                  Unglaublicher Film, der beste der Trilogie!

                  • 10

                    Der Film spricht für sich, da braucht es keine Beschreibung.

                    1
                    • 10

                      Für mich, neben Watchmen, die gelungenste aller bisherigen Comicverfilmungen.

                      Vorweg muss ich sagen, dass ich kein Freund des spaßigen Marveluniversums bin. Batman hingegen ist seit Kindheitstagen mein Lieblingsheld, gerade weil er "der dunkle Ritter" ist in einer dunklen Stadt.

                      Nolan erschafft mit diesem Film meiner Meinung nach ein Denkmal für die Figur des Batman. Auch finde ich, muss man die Inspiration für die ernste Ausrichtung hinter Nolans Trilogie sehen, insbesondere des zweiten Films:

                      Als 1986 Frank Millers "Der dunkle Ritter kehrt zurück" erschien, schug dieses Werk wie eine Bombe in der Comicwelt ein. Bruce Wayne / Batman wurde das erste mal als ein gealteter Mann mit körperlichen und psychischen Leiden portraitiert. Ein Mensch mit einem Hang zum Nihilismus und mit einer brutalen (im gewalttätigen Sinne) Psyche.

                      Auch die Darstellung des Jokers soll stark von "A killing Joke" von Alan Moore beeinflusst sein. Dieses habe ich bisher leider noch nicht gelesen, weswegen mir in der Hinsicht eine Beurteilung schwer fällt. Aber Heath Ledgers Interpretation ist dennoch einfach nur stark. Schon angefangen beim dem Make-Up, welches verwaschen ist. Dann das ständige Schnalzen mit der Zunge. Nolan gibt der Figur zusätzlich noch ein Profil und Hintergrund, was sich in einer der Schlüsselszenen des Films deutlich hervortut, wenn der Butler Alfred auf die Frage Waynes / Batmans nach dem Motiv des Jokers die banale Antwort gibt:

                      "Some men just want to watch the world burn"

                      • 10

                        Er stürzt die Stadt in ein Chaos. Der Joker ist der Teufel in Person. Batman ist hingegen Siegfried und versucht ihn aufzuhalten. Mr. Nolan ich bedanke mich bei Ihnen für dieses grandiose Meisterwerk, Gänsehaut pur!
                        Der Joker stiehlt Batman die Show und immer wenn er nicht gezeigt wird denke ich mir wann kommt er wieder zum Zuge. Ein Film den man unbedingt gesehen haben muss. Belegt bei mir Platz 3
                        ...

                        7
                        • 9

                          Heath Ledger als der Joker ist in diesem Film wohl einer der besten Bösewichte überhaupt. Die Story reißt einen sofort mit und es entseht eine unglaubliche Atmosphäre, die den ganzen Film über bestehen bleibt.

                          • 10

                            Eine ausführliche Kritik gibt es nächste Woche.

                            3
                            • 10
                              TiiN 29.03.2015, 11:21 Geändert 29.03.2015, 11:21

                              The Dark Knight muss man nur anschalten und man merkt nach wenigen Augenblicken eine mitreißerische Atmosphäre.
                              Der Film ist keine klassische Comicverfilmung, es ist ein spannender Thriller indem Batman vorkommt. Aber gerade das macht The Dark Knight so großartig. Vor allem kann man ihn immer und immer wieder sehen.

                              In meinen Augen das Beste, was aus den diversen Comicverfilmungen der letzten Jahre entstanden ist. Ein Film der später zum Klassiker wird. Ein Meisterwerk.

                              1
                              • 9 .5

                                Anhang Bewertung:
                                Inhalt/Story 9.0/10
                                Schauspieler/Leistung 10/10
                                Umsetzung/Atmosphäre 10/10

                                • 9 .5

                                  Eine Trilogie mit Hochs und Tiefs ohne Zweifel... Der erste Teil okay, der dritte katastrophal, vor allem im Vergleich... Was allerdings die Mitte des Epos angeht, The Dark Knight, so gibt es nicht viel zu sagen. Dieser Film ist über einen sehr langen Zeitraum schon mein Lieblingsfilm. Ich kann dem Batman-Franchise und eigentlich auch generell dem Superhelden-Franchise dabei gar nicht mal so viel abgewinnen, aber die Umsetzung, die Atmosphäre und die Schauspieler machen diesen Film zur obersten Elite actiongeladener Unterhaltung. Heath Ledgers Joker hat nicht ohne Grund absoluten Kultstatus, meiner Meinung nach die beste schauspielerische Leistung aller Zeiten. Heath Ledgers Vermächtnis ist legendär. Den Joker zu so einer vielschichtigen, interessanten Persönlichkeit zu machen ist oberste Klasse und in der Form absolut einmalig. Der ganze Film ist stimmig, auch Christian Bale und Co. passen perfekt in die düstere Atmosphäre. Ich bin auch ein großer Fan von Gary Oldman und Aaron Eckhart, letzter überzeugt zumindest in diesem Film total. Alles passt und hätte kaum besser gemacht sein können. Ein Hoch auf Christopher Nolans Genialität!

                                  • 10

                                    Der beste Film aller Zeiten? Nicht ganz, aber verdammt nah dran ist "The Dark Knight".

                                    In dem Actionthriller "The Dark Knight" von Regie-Genie Christopher Nolan geht es um Batman, der den Kampf gegen den wahnsinnigen Joker aufnehmen und schwere Verluste erleiden muss...

                                    Nolan sagte selbst, dass jeder "Dark Knight" Film ein bestimmtes Thema behandle. In "Batman Begins" war es Angst, in "The Dark Knight Rises" war es Schmerz; in diesem Film ist es Chaos.

                                    Dieses Chaos entsteht natürlich durch den Joker. Der Joker verkörpert dabei noch mehr als nur Chaos. Er ist eine Parabel für Chaos, Wahnsinn und Anarchie. Ihm gegenüber steht natürlich Batman. In diesem Film verkörpert Batman Ordnung, Rationalität und Kapitalismus.

                                    Somit porträtiert "The Dark Knight" auf beeindruckende Weise den Kampf zwischen zwei Gegensätzen. Dabei sind Batman und Joker zwar Parabeln für bestimmte Dinge, sie haben aber auch Gemeinsamkeiten.

                                    Sie bewegen sich außerhalb des Gesetzes, sie sind beide hochintelligent, sie sind beide sadistisch veranlagt. Dies ist es, was es für Batman so schwer macht den Joker zu bekämpfen. Der Joker weiß genau wie Batman denkt; Batman hingegen kann das Denken des Jokers nicht nachvollziehen.

                                    Joker bewegt sich außerhalb des rationalen Denkens von Batman. Da liegt auch die Schwäche Batmans. Er kann nicht gegen Chaos kämpfen, da es die Grenzen seiner Ordnung bricht. Er kann nicht gegen einen Gegner kämpfen, dessen einziges Ziel es ist, die Welt brennen zu sehen.

                                    Dabei ist die Welt eine Metapher für Batmans geordnetes Denken. Joker bringt Batmans Welt zum brennen, in dem er sie immer wieder auf's neue erschüttert und Batman zeigt, dass es keinen Sieg ohne Opfer gegen kann.

                                    Erst als Batman sieht, dass nicht jeder Mensch durch Jokers Wahnsinn beeinflusst werden kann, gelingt es ihm in diesem faszinierenden Psychoduell die Oberhand zu gewinnen.

                                    "The Dark Knight" wird besonders durch das beeindruckende Schauspiel des gesamten Castes getragen; allen voran natürlich Heath Ledger und Christian Bale.

                                    Natürlich bietet "The Dark Knight" mehr als nur eine großartige Story und exquisites Schauspiel. Der Soundtrack ist übertrieben gut, die Kamera göttlich und die Effekte aller erste Sahne.

                                    Mit "The Dark Knight" hat Christopher Nolan eine mehr als nur gelungene Fortsetzung des Krachers "Batman Begins" geliefert und zeigt außerdem das wohl beeindruckendeste Psychoduell der Filmgeschichte.

                                    4
                                    • 9

                                      Einfach ein Film den man mal gesehen haben muss.

                                      1
                                      • 8

                                        Heath Ledger in einer seiner besten Rollen..!

                                        1
                                        • 7

                                          Eine der besten Comic Verfilmungen. Doch "The Dark Knight" wird auch generell vom Publikum sehr überschätzt. Da waren die Burton/Schumacher Filme meiner Meinung nach doch noch einen Tacken besser.

                                          1
                                          • 9

                                            In The Dark Knight schafft Nolan einen Superheldenfilm in Perfektion, der optisch, storytechnisch (im Rahmen der Möglichkeiten) und durch die Schauspielleistung vollkommen überzeugen kann. Für mich der beste Szperheldenfilm den wir bis jetzt sehen durften! Auf alle Details einzugehen würde ewig dauern und die Wertung wahrscheinlich mindern, aber der erste Eindruck zählt und als Gesamtes ist dieser Film für mich absolute 9 Punkte Wert!

                                            1
                                            • 10

                                              Gehört zu den besten Filmen überhaupt , die ich geschaut habe. Schon allein die Leistung des Jokers ist überragend.

                                              • 9

                                                Wenn irgendwer verstehen will was Blockbuster sind,dann muß er unbedingt The Dark Knight anschauen,denn das ist der inbegriff eines Blockbusters.

                                                Was Christopher Nolan hier für ein Cineasten Feuerwerk abbrennt,sucht in der heutigen Zeit seines gleichen,es wirkt alles künstlerisch Wertvoll und ist mit einer atemberaubenden Optik auch ein Augenschmaus.

                                                Das Megastar Ensemble ist auch unglaublich Klasse,allen vorran DER JOKER (Heath Ledger) ,der das Bösewichts Dasein nochmal in andere Sphären hiefte,nie war ein Bösewicht so vielschichtig.

                                                Chapeau Mr.Nolan...Genau so sollte Batmans Filmzukunft aussehen!

                                                • Wie hat James Gorden den Joker gefangen?

                                                  • 8 .5

                                                    Obwohl Nolan-Filme von der Machart her irgendwie nicht ganz mein Fall sind, muss ich die raffinierte Handlung von The Dark Knight dennoch loben: Da werden echt alle politischen und gesellschaftlichen Probleme gestreift, von Terrorismus und Kriminalität über Verschwörungen und Korruption bis zu heutigen Moralvorstellungen und Ideologien. Dabei verliert der Film nie an Spannung, und die Action ist ebenfalls erste Sahne.
                                                    Und den Joker darf ich hier natürlich auch nicht vergessen: Der Film wäre nicht so herausragend, wenn Heath Ledger nicht so genial (oder besser gesagt: gestört) gespielt hätte.