The Dark Knight - Kritik

US 2008 Laufzeit 152 Minuten, FSK 16, Actionfilm, Kinostart 21.08.2008

  • 10

    Einer der besten Filme die je gemacht wurden. Ein hoch auf NOLAN!

    1
    • Absolut bester Teil der Dark Knight Trilogie! Der Joker ist natürlich eine Klasse für sich!

      • 10

        Einer meiner Lieblingsfilme. Der Joker war LEGENDÄR!!!!!!!

        • 10

          Dieser Film gehört zu meinen absoluten Lieblingsfilmen.
          Ich habe Ihn zwar 2008 im Kino verpasst. Allerdings habe ich ihn mehrmals auf BluRay genossen und sogar im Zuge eines Doublefeatures 2012 mit TDKR sogar im Kino nachgeholt.
          Für mich die 'Unerreichte Comicverfilmung' schlecht hin.
          Es stimmt alles.
          - Die Inszenierung
          - Die Schauspielerischen Leistungen (aller Beteiligten - nicht nur dem natürlich herausragenden Heath Ledger)
          - Der Score (Dieser phänomenale Score!)
          - Die Story
          Für mich ein durch die Bank durch Perfekter Film, der hoffentlich noch in 10/20 Jahren über meinen Fernseher laufen wird!

          • 9

            Batman in Höchstform! Ich liebe diesen Film und Heath Ledger ist definitiv die perfekte Wahl für Joker gewesen! Ein Muss für jeden Filmfreund!

            3
            • 10

              Bester (BESTER!) Film von Nolan - bin ich auch nach Interstellar felsenfest von überzeugt :)

              7
              • 10

                Dies ist ein spoilerhaltiger Wichtelkommentar im Rahmen der User-Wichtel-Aktion-2014 für Quaid_Hauser:

                Es geht um einen Film, der einst die Comicfilmwelt in ihren Grundfesten erschüttert. Und er hat, glaube ich, auch uns Beide sehr mitgenommen. Jeder erinnert sich an den Joker und sieht ihn als Mittelpunkt des Films. Ich sehe da noch einiges, einiges mehr und wünsche dir einen frohen 1. Advent!
                **********************************************************************

                "You either die a hero or you live long enough to see yourself become the villain."

                "The Dark Knight" ist ein so gewaltiges und durchdachtes Werk, dass die grandios reflektierte Gesellschaft gar nicht unbedingt durch Referenzen dargestellt wird, sondern völlig eigenständig bleibt. Ja, der Film zitiert sich schon beinahe selber und Nolan erschafft damit seinen ganz eigenen Kosmos, der unfassbar lebhaft wirkt.

                Ich werde mich wohl noch mein ganzes Leben an die umwerfende Einführung in dieses Meisterwerk erinnern. Wie man hier mit inszenatorischer Perfektion in die Handlung geschmissen wird. Wie sich hier Wally Pfisters undurchschaubare Kameraführung, die pointierten Schnitte und Hans Zimmers bombastische Score die Hand geben, um dann schließlich eine der bemerkenswertesten Charaktere der Filmgeschichte einzuführen, das ist makellos.

                Heath Ledger hängt man schon nach dem ersten Satz an den Lippen. Man ertappt sich nach kurzer Zeit dabei, schon beinahe mit diesem kranken Psychopathen zu sympathisieren, während einem schon wieder ängstliche Schauer über den Rücken laufen, was er den als nächstes für eine Grausamkeit ausheckt. Man schwebt in einem schizophrenen Zustand zwischen Faszination, Angst und Hass. Heath Ledger spielt diese einnehmende Persöhnlichkeit so tiefgehend, dass er sie schon beinahe lebt. Jede kleine Einzelheit in der Mimik, im Gebaren und in der Art zu reden ist aus einem Guss. Es gehört zum schauspielerisch beeindruckendsten, was ich je bestaunen durfte.

                Es ist unglaublich, was für eine gnadenlos düstere Atmosphäre sich um den dunklen Ritter schließt, während der Joker Gotham nach und nach für sich vereinnahmt. Und es ist unglaublich, in was für ein in sich realistisches Gewand Nolan diese Geschichte packt. Die Actionszenen sind handgemacht und dreckig, ohne dabei in ein Blutbad auszuarten. Die Technik bleibt immer im Rahmen des Vorstellbaren und die wirklich krassen Dinge geschehen im zwischenmenschlichen Teil dieser epischen Erzählung.

                Zum ersten Mal sieht man einen wirklichen Diskurs über Gut und Böse im Blockbusterkino. Klar ist, dass es kein Gut und Böse gibt. Aber doch setzt man sich immer wieder mit dem Gedanken auseinander, wie man am menschenfreundlichsten handeln kann. Wie man den meisten Gutes tut, oder besser gesagt, wie man den wenigsten schadet.

                Nach Stunden ernster Handlung, gewitzten Dialogen, mitreißenden Kämpfen, purem Wahnsinn und (man glaubt es kaum) einer Prise Humor ist das Ende wohl der zufriedenstellendste Schlag in die Fresse, den sich ein Liebhaber von gutem Storytelling vorstellen kann.

                Die Tatsache, dass die Bosheit noch in ihrer scheinbaren Niederlage obsiegt, allein durch das Genie eines Wahnsinnigen, das ist ein schmerzlicher Gedanke. Und das Batman all dem Schmerz noch etwas Gutes entlocken kann, indem er sich selber zum Gejagten macht, das macht ihn zum Helden. Nolan weiß, wie man eine solche Erzählung, einen solchen innerlichen Aufstieg auf die Leinwand bringt.

                Dieser Moment, dieser glorreiche Moment, ich glaube so schön und düster hat noch niemand das Heldentum präsentiert. So hart und doch so bewundernswert. Wenn dann Batman vor seinen Verfolgern flieht und nur der ein oder andere rauschende Ton und ein paar Trommelschläge das Main Theme einläuten, da habe ich wirklich bei jeder Sichtung noch durchgängige Gänsehaut.
                Danke für dieses umwerfende Stück Filmkunst, dass wirklich in allen Belangen perfekt ist.

                "Why's he running dad?"

                "Because we have to chase him."

                "He didn't do anything wrong."

                "Because he's the hero Gotham deserves, but not the one it needs right now. So we'll hunt him. Because he can take it. Because he's not our hero. He's a silent guardian. A watchful protector. A Dark Knight."

                15
                • 10

                  Der beste Batman aller Zeiten!

                  • 10
                    leitungswasser 26.11.2014, 13:50 Geändert 26.11.2014, 13:51

                    So dann versuche ich jetzt mal diesen Film ganz kritisch zu bewerten.
                    So zum einen haben wir da.... nein keine Chance einfach der beste Film den ich bisher sehen durfte von vorne bis hinten absolut perfekt inszeniert und achja ich könnte jt Stunden weiter schwärmen, aber ich lass es einfach und sage euch zieht euch dieses Meisterwerk rein!

                    • 8

                      "Weil er der Held ist den Gotham verdient, aber nicht der, den es gerade braucht. Also jagen wir ihn, weil er es ertragen kann, denn er ist kein Held, er ist ein stiller Wächter, ein wachsamer Beschützer. Ein dunkler Ritter."
                      Gänsehaut pur. Wenn die Credits über den Bildschirm laufen, vergesse ich, dass ich zwischenzeitlich noch dachte: "Hmm, den hatte ich doch stärker in Erinnerung, zieht sich gerade ein bisschen". Die letzten 30 Minuten sind perfekte Hollywoodunterhaltung, da kann man die kleinen Längen im Mittelteil schon verschmerzen. "The Dark Knight" legt im Vergleich zu seinem Vorgänger in vielen Aspekten noch eine Schippe drauf. Die Story ist spannender, die Dialoge besser und die Atmosphäre noch düsterer. Man spürt die Verzweiflung und Furcht, die die Bürger Gothams durchleben. Schon die erste Szene bietet einen grandiosen Einstieg in den Film und schafft es die Figur des Jokers perfekt einzuführen. Die Performance von Heath Ledger ist sowieso über den Zweifel erhaben und liefert uns einen der besten Antagonisten der letzten Jahre. Nolan erschuf hier einen rundum gelungenen Film, der bis auf einige Längen fast keine Fehler macht.
                      "The Dark Knight" ist das Highlight von Christopher Nolans Batmantrilogie und mit "Memento" auch das Highlight seiner Filmographie.

                      2
                      • 10

                        Ein Wort welches diesen Film beschreiben könnte gibt es nicht er ist einfach einer der besten wenn nicht sogar der beste Film aller Zeiten. Eine atemberaubende Inszinierung des Joker von Heath Ledger welche definitiv den Oscar zu recht verdient hat. Er ist nicht wie der Joker von Jack Nichelson sondern ein Monster, ein hochintelligentes Genie und ein verrückter Wahnsinniger welcher die Welt nur brennen sehen will. Ich habe diesen Film bereits Dutzende male gesehen und jedesmal läuft mir ein schauer über den Rücken wenn der Joker mit Batman im Verhörraum ist. Dieser Film brilliert mit einer faszinierenden Storyline welche nie an Spannung und Action verliert und den Zuschauer alles um sich rum ausblenden lässt egal wie oft man diesen film schon gesehen hat. Hinzu kommt, dass der Film einfach sich von anderen Superheldenfilmen unterscheidet, da er einerseits nicht so wie Marvel es gerne macht viel Puff und Peng den Zuschauer ins Gesicht spritzt sondern einfach nur mit althergenommenen mitteln Special Effekte dargestellt werden welche auch realistisch sind . Rundum einfach einer der geilsten Filme aller Zeiten und mein Lieblingsfilm

                        • 10
                          HerrGurlitt 18.11.2014, 09:32 Geändert 18.11.2014, 14:51

                          Eine 10 wie die beiden anderen teile, aber dieser mit herz, dem herz von und für:
                          Mr. Heath Andrew Ledger - eine einmalige leistung von einem ausnahmetalent!!

                          "Ich glaube ... alles, was einen nicht tötet, macht einen ... komischer!"
                          Der Joker.

                          16
                          • 9

                            tolle fortsetzung. viele mankos des ersten teils die mich störten wurden behoben. darunter diese schrecklichen schnellen schnitte in action sequenzen. die story ist nun auch viel besser und vorallem...spannender! nachdem die mafia besiegt wurde und der joker das sagen hatte ging wirklich die post ab^^.die schauspieler sind alle(bis auf eine ausnahme) perfekt besetzt. die neue rachel darstellerin mag ich nicht.mir gefiel katie holmes optisch sowie schauspielerisch besser.die erste hälfte des films: lässt sich viel zeit in die gänge zu kommen.viele dialoge viele passagen wo sie einfach nur reden.diese szenen sind zwar alle notwendig fühlen sich aber etwas langatmig an.die zweite hälfte dagegen ist ein thriller auf speed. der joker schafft es das alle den verstand verlieren und das spürt man als zuschauer. eine brilliante zweite hälfte die zwar auch nicht perfekt ist aber nahe dran ist. schade finde ich es das jokers abgang so abrubt und unspektakulär abläuft.man hätte wenigstens zeigen können wie er nach asylum gebracht wird und harley quinn kennenlernt^^
                            harvey dents wandlung finde ich auch etwas zu schnell und glatt. erst der weisse ritter und zack ist er ein mörder der sogar ein kind töten würde...
                            was den film auch fehlt ist etwas lockerheit.auch wenn es witzige momente gibt fühlt sich alles zu ernst an. mir als batman comic und videospiel fan fehlt hier einfach dieses comic feeling.das fällt vorallem an der darstellung der stadt auf die einfach nicht wie gotham aussieht.auch batman kommt mehr rüber wie ein solid snake oder sam fischer im batman kostüm.
                            wie hat der joker es eig geschafft das er ohne zu planen( so sagte er es jedenfalls) es geplant hat einen anruf zu betätigen wo alle an einer explosion starben bis auf er selber) wie hat er es überhaupt geschafft diesen cop zu überwältigen.und wie schafft er es ohne zu planen bomben so zu platzieren das alles perfekt explodiert.abgesehen davon ein sehr guter film.^^

                            2
                            • 7

                              An und für sich ein toller Film, aber mir fehlt hier der Comiclook und die dazugehörige Atmosphäre. The Dark Knight ist ein düsterer Großstadtthriller. top inszeniert, hochspannend und fesselnd und dazu noch glänzend besetzt. Nolans Filme sind ja gut bis sehr gut, aber der film des Jahres 2007 ist er für mich nicht. Wobei Heath Ledger dem Jack Nickolson Joker schon sehr nahe kommt fehlt mir hier die dunkle Leuchtkraft von Burton´s Batman Filmen oder die Abgedrehtheit von Schumacher Werken, Letztere finde ich bezaubernd weil sie die Jugendhaftigkeit der Kinder transportieren und mit dem Alter von 10 oder so ist Batman nun mal so gestrickt. Und Burtons Filme sind ja so wie so Aussnahme Filme, da kommt der zugegebener Massen hoch talentierte Christopher Nolan nicht an. :)

                              7
                              • 9

                                heath ledger als joker ist legendär!!!!!

                                • 8 .5
                                  brucelee76 05.11.2014, 19:04 Geändert 05.11.2014, 19:05

                                  Hi Leute,

                                  eigentlich habe ich ja schon längst die Pubertätsphase hinter mir. Jedoch muss ich gestehen, der düstere Style, Musik und Cast sind einfach Klasse.
                                  Und es gibt Rollen die kann nicht jedermann spielen. Ich spreche vom JOKER. Heath Ledger spielt nicht, sondern er ist der Chaos-Teufel persönlich! Ein diabolisches Genie in seiner reinsten Form! Eine hoch beeindruckende Performance. Sogar meinem acht jährigen Sohn ist es aufgefallen.

                                  Mein Fazit: Tolle Kino-Unterhaltung. Ein muss für Batman-Fans und Kino-Liebhaber.

                                  16
                                  • 9
                                    Gladiator11 28.10.2014, 12:12 Geändert 23.11.2014, 00:53

                                    Zu "The Dark Knight" muss eigentlich nicht mehr viel gesagt werden: Super-Schauspieler-Ensemble (insbesondere Heath Ledger), grossartige Story und ganz wunderbaren Actionszenen. Das Ganze ist dabei nicht nur wunderschön von der Kamera eingefangen, sondern auch noch spannend ohne Ende! Die mit weitem Abstand beste Comic-Buch-Adaption! Ein unbedingtes muss für jeden.

                                    Eigendlich war es geplant eine Fortsetzung, mit dem Joker zu drehen. Aber leider konnte dies, wegen dem Suizid von Heath Ledger nicht durchgeführt werden.

                                    2
                                    • 9 .5

                                      Ich habe alle Batman Filme nach Erscheinungsdatum gesehen und nachdem ich Jack Nicholsons Darstellung vom Joker gesehen hatte konnte ich mir nur schwer vorstellen wie das zu toppen sein sollte. Ich habe mich geeirrt. Heath Ledgers Joker ist einfach nur brilliant und realistisch, anders kann man diese Leistung nicht beschreiben. Ich habe immernoch Albträume :D. Auch ansonsten ein unglaublich spannender und unterhaltsamer Film mit super Schauspielern. Der stärkste Teil einer Trilogie die sowieso schon aus 3 starken Filmen besteht.

                                      6
                                      • 9 .5

                                        Trotz der vielen Fehler und der Tatsache, dass der Film an einigen Stellen unlogisch ist einer der besten Filme aller Zeiten - vor allem dank des Katz und Maus Spiels Joker - Batman.

                                        Ein halber Punkt Abzug deshalb für die vielen Fehler, die nicht hätten sein müssen.

                                        • 10

                                          DAS ist Kino,DAS sind Schauspieler,
                                          er hat Wucht,Emotionalität,Story,Atmosphäre,die Musik von Hans Zimmer,genau mein Filmchen.
                                          Da sollten sich einige "Filmgurken" die eine oder besser zwei Scheibchen abschneiden.

                                          1
                                          • 10

                                            Hi, ich dachte ich packe mein Anliegen mal hier rein, weil The Dark Knight wohl der beliebteste Teil der Reihe ist. Es geht mir um die "Batman-Stimme", über die ja immer wieder diskutiert wird.
                                            Auch wenn ich nicht verstehe warum, merke ich doch weiterhin, dass es bei Diskussionen um die Nolan-Batman-Filme immer wieder Beschwerden über die Stimme von Batman. Sei es im direkten Gespräch mit anderen Leuten oder in YouTube-Videos. Dabei kann ich diese Diskussion nie nachvollziehen, weil für mich ganz klar ist, dass Batman in seinem Anzug einen Stimmenwandler hat (halt auf höhe der Kehle, ich glaube sowas gibt es sogar wirklich) der seine Stimme ändert, sobald er den Anzug, hauptsächlich die Maske, trägt. Ich habe nie gedacht, dass Wayne diese Stimme selbst macht. Das erklärt auch eindeutig warum er die "Batman-Stimme" auch nutzt, wenn er mit Leuten redet, die wissen dass er Bruce Wayne ist.

                                            Ich wollte eigentlich nur wissen, ob ich der Einzige bin, der diese Ansicht hat, oder ob ich da vielleicht auch zuviel sehe? Verstehe halt einfach nicht, wieso immernoch darüber diskutiert wird, weil ich persönlich es so offensichtlich finde.

                                            Danke!

                                            • 7 .5

                                              Batman - Der Mann, der in seiner Freizeit im Fledermauskostuem einen auf Darth Vader macht

                                              • 9
                                                odie.holzmann 18.10.2014, 11:34 Geändert 19.10.2014, 18:11

                                                The Dark Knight schließt in seiner Qualität direkt an seinen Vorgänger an. Eine düstere Stadt mit seinen zwei Helden trifft auf einen Bösewicht, den man sich besser nicht wünschen kann. Durch den ganzen Film zieht sich ein roter Faden der Schizophrenie, der in einem Finale gipfelt, in dem sich Schwarz und Weiss plötzlich in ein klares Grau verwandeln. Das regt sehr zum Nachdenken an. Und zwischen dem ganzen Gedenke ist alles voll mit spitzenmäßiger Action.
                                                Fazit: Einfach ein genialer Film

                                                • 10

                                                  Ein genialer Film alles dabei Action nerven Kitzel ne gute Story und super Darsteller

                                                  • 9

                                                    "Nimm einen kleinen Schuss Anarchie. Bring die althergebrachte Ordnung aus dem Gleichgewicht und was entsteht?"
                                                    Einfach ein geiler Film!