The Expendables 2 - Kritik

The Expendables 2

US · 2012 · Laufzeit 103 Minuten · FSK 18 · Actionfilm, Thriller · Kinostart
  • 4

    Oft habe ich gelesen, der zweite Teil wäre noch viel besser als der erste. Da ich Teil 1 schon eher mau fand, hatte ich zwar nicht direkt hohe, aber durchaus gesteigerte Erwartungen. Aber was ich mir hier ansehen musste, lies mir echt den Mund vor Fassungslosigkeit offenstehen. Ich habe selten so eine hirnlose Kacke gesehen. Die schlimmsten filmischen 80er-Jahre-Verbrechen kommen da kaum ran. Zwar ist die Action grandios in Szene gesetzt und es ist (für 5 Minuten) lässig, so viele bekannte Gesichter in einem Film zu sehen, aber inhaltlich ist der Film einfach nur beschissen. Mal von der Vorhersehbarkeit (junger Scharfschütze redet von seiner Freundin und will nur noch diesen einen Job machen -> 5 Minuten später ist er tot) und eigenartigen Fehlerchen (der Scharfschütze kann sich offenbar durch den Dschungel immer an den richtigen Ort und schließlich auch ins Flugzeug beamen) abgesehen, machen die Schießereien trotz aller technischer Finesse keinen Spaß. Es ist einfach langweilig, wie die Helden offen herumstehen, aber nicht mal annähernd Gefahr laufen, getroffen zu werden, während von ihnen jeder Schuss sitzt und die Badies reihenweise unter "Yeah", "Sterbt ihr Bastarde" und "Fresst Scheiße" umfallen. Dann diese völlig misslungene Selbstironie. Chuck Norris (der völlig ohne Sinn durch Albanien zu stapfen scheint) reißt einen Chuck-Norris-Witz, nachdem er mal eben 30 Mann und einen Panzer gehimmelt hat und Arnie und Willis (welcher übrigens phänomenal fehl am Platze wirkt) machen I´ll be back- und Yippiehahey-Witze. Und überhaupt Albanien... was denken sich diese Hollywood-Schmierfinken eigentlich immer dabei, wenn sie Länder aus Osteuropa darstellen? Als ob in Albanien irgendwer mal eben ein paar Dörfer versklaven kann, um für ihn nach Plutonium zu graben. Noch dazu sind die Arbeiter wie in einem Holocaust-Film gekleidet. Sowas lächerliches hab ich seit Hostel nicht mehr gesehen.
    Nochmal zum Film selbst: Li ist mit seiner Gastrolle völlig verschenkt, Atkins kommt zu kurz (hat aber einen guten Abgang), Lundgren gibt den Clown (fand ich gut), Crews und Couture können nur muskelstarrend herumstehen und Grimassen schneiden (obwohl mir der Mini-Dialog mit dem Kaffee gefallen hat), Schwarzenegger hats im Kreuz und JCVD gibt überzeugend den Klischee-Bösewicht.
    Ich weiß echt nicht, was dieser Film mit 80er-Nostalgie zu tun haben soll. Es sei denn, man will zeigen, was Godfrey Ho oder andere Billigfilmer mit Riesenbudget und Ninjaverbot ausgeschissen hätten. Denn auch in den 80ern hatten die Helden der A-Produktionen wesentlich mehr Profil, die Action war weniger ausufernd und selbst Rambo (wird übrigens auch mit einem super originellen Wort-Ulk bedacht) hat nie so viele Bösewichte so gelangweilt und gefahrlos ausgeknipst. Selten dämliches, geradezu unverschämtes Machwerk.

    • 7 .5

      Echt guter und wirklich cooler 2. Teil der Actionreihe. Im Gegensatz zum 1. Teil nimmt sich der Film übethaupt nicht Ernst und ist deutlich humorvoller. Dies tut dem Film gut. Die Action ist auch ein bisschen besser als im 1. Teil inszeniert und genauso gut. Für Action Fans ein Muss.

      • 7

        Gute Fortsetzung. Tolle Action und ein gut gespielert Bösewicht (Van Damme) !

        • 5 .5

          Dieser 2te Teil zeigt das wovon ich mich vor dem Ersten schon gefürchtet habe.
          Nein, es ist nicht Chuck Norris.
          Auch nicht unser Lieblingsbelgier Van Damme, der hier richtig cool aufspielt.
          Sondern diese teilweise übertriebene, sinnlose und blutige Gewatdarstellung, die man dann mit coolen Sprüchen wieder zukleistern möchte.
          Klar waren einige Sprüche wieder der Hammer.....

          "Ich habe noch'n Gerücht gehört. Angeblich wurdest von 'ner Köntigskobra gebissen.
          "Ja, wurde ich. Aber nach 5 grausamen Tagen qualvoller Schmerzen, ist die Kobra gestorben." (Anspielung auf City-Cobra)

          Trench: "Ich hab´ kaum noch Muniton, ich komme zurück."
          Church: "Wie oft willst Du noch zurück kommen?"

          Aber außer diesen und dem coolen van Damme hat mich ziemlich wenig überzeugt.
          Dagegen war der Vorgänger um einiges besser.
          Tja, manchmal ist eben weniger mehr.
          Das kann man sowohl auf den Cast als auch die teils übertriebene Action anwenden.

          6
          • 5 .5

            Wenn Van Damme der Glaubwürdigste ist...

            • 7

              Da gefällt mir die Fortsetzung doch tatsächlich noch einen Deut besser, als der 1. Teil. Fein, fein: wie hier geprügelt, geblutet, gesprengt, geballert und ge-action-t wird, als gäbe es kein Morgen mehr, das macht Spaß zuzuschauen und die herben ironischen Zitierungen des eigenen Actionbuddys sind allerliebst.

              1
              • 10

                Wer was tiefgründiges sucht wird nichts finden. Jeder der Action und gute Witze mag wird seinen Spaß haben

                • 8
                  Alli 01.01.2016, 18:10 Geändert 01.01.2016, 18:19

                  Seit langer Zeit habe ich mich mal wieder eingeloggt und mein Profil überprüft. 10 Punkte für "The Expendables 2"? Das ist zu viel! Versteht mich nicht falsch, der Film ist klasse - die Aktion ist zwar sehr überzogen, dennoch wirkt diese zu keinem Zeitpunkt zu albern. Man merkt Sly und Konsorten an, dass sie sehr viel Spaß beim Drehen hatten. Und sie können sich durchaus noch sehen lassen, auch wenn sie nicht mehr ganz so frisch aussehen, wie in ihren "besten Jahren". Dennoch greift dieser Film kein wichtiges Thema auf, macht irgendwie nachdenklich oder weist sonderlich tiefgründige Momente auf. Er weiß lediglich gut zu unterhalten, daher meiner Korrektur und "nur" 8 Punkte.

                  • 10

                    Das Denkmal für alle Old School Action Fans!

                    Die Avengers der alten Schule!

                    Danke Sly!

                    2
                    • 4

                      Ich kann nicht erkennen, was an dieser Ansammlung von altgedienten Actionstars geil und lustig sein sollte. Die Sprüche waren teilweise platt und niveaulos, die fehlende Handlung mit den zahlreichen Logikfehlern wurde durch noch mehr Blut und Kugelhagel ersetzt.
                      Alles in allem ein Fim, bei dem einem teilweise das Popcorn im Hals stecken bleibt und das Bier wohltemperiert sein sollte. Ansonsten ist auch dieses Thema zum Vergessen...

                      • 7 .5

                        Schwarzenegger: ,,I'm out of ammo. I'll be back!"
                        Willis: ,,You've been back enough. I'll be back!"
                        Schwarzenegger: ,,Yippie Ki Yeah."

                        Was wäre wenn man die größten Stars des Actionkinos zu einer sehr guten Einsatztruppe rekrutiert hätte? Genau das!
                        Wer hier auf eine gut durchdachte Story wartet, der kann die Glotze gleich ausschalten. Die die ihren Spaß haben wollen, die lassen ihren Fernseher besser an.

                        Mit noch mehr Actionstars, mehr Schrot in den Knarren und einer großen Menge Blut kehren die Expendables zurück...besser als je zuvor.
                        Mit extra viel Munition und vielen Sprüchen auf Lager amüsieren sie uns 90 Minuten lang auf die beste Art und Weise. Ich könnte sogar auf das Doppelte nicht verzichten. Was macht The Expendables so besonders? Die Action? Die Missionen?
                        Nein, es sind die Schauspieler. Sie spielen nicht irgendeine weitere Rolle, die man ihnen vorgibt, sie sind einfach für 1 1/2 Stunden einfach sie selbst (mit Knarren).

                        Denn man merkt in jeder Szene wie gut sie alle klarkommen und wie gut sie alle in einem Team funktionieren. Und selbst wenn komplett unerwartet ein Retter aus dem Nirgendwo erscheint (die Rede ist von Mr. Chuck Norris) und er sich der Truppe anschließt, passt es einfach wie Arsch auf Eimer. Und wenn dieser sogar über sich selbst lachen kann...

                        ,,Ich wurde von einer Kobra gebissen. Und nach fünf schmerzhaften Tagen ist die Kobra dann gestorben."

                        ...dann kann das sicher jeder! Und selbst kleine Extras wie Thors kleiner Bruder Liam Hemsworth überzeugen in den wenigen Minuten Screentime, die sie haben.
                        The Expendables sind einfach eine Truppe, die man einfach lieben muss und die man gerne mit seinen Freunden anschaut mit einer großer Ladung Bier und Knabberzeug.

                        Denn wenn Terry Crews droht, Schwarzenegger zu ,,terminieren" oder dass Dolph Lundgren am liebsten Seehundjunges mit Walarsch essen würde oder dass Jean Claude Van Damme im Film den Nachnamen Vilain (Schurke) hat, dann genießt man die volle Ladung Spaß, die uns die alten, aber nicht veralteten Knacker schenken.
                        Mögen diese alten, lebendigen Gewehrkugeln niemals rosten!

                        Schwarzenegger: ,,Who's next? Rambo?"^^

                        12
                        • 7

                          Wie immer übertrieben und wie immer geil. Altstars und Neustars in Topform..Gunnar ist der Beste:) Coole Sprüche und Selbstironie vom feinsten. Nicht so gut wie der Erste aber trotzdem gut. Ein Actionspektakel

                          • 8 .5

                            Dachte der zweite Teil sei einiges schlechter als der erste, wie so meistens... wurde aber positiv überrascht. Vor allem der Auftritt von Chuck Norris war geil.

                            1
                            • 5

                              Nachdem mich der Vorgänger völlig enttäuscht zurückgelassen hat, hat mich die Altherren-Truppe diesmal phasenweise recht gut unterhalten. Streng genommen natürlich ein total hirnrissiger Actioner, allerdings mit der altbewährten Erfolgsrezeptur: knallharte sowie teils recht blutige Ballereien und Kloppereien, die mit einigen durchaus witzigen Sprüchen kombiniert werden.

                              Während der Auftakt ordentlich zur Sache geht, wird es spätestens während des Mittelteils einiges ruhiger und vor allem vom Finale hatte ich mir dann doch schon erhofft, dass etwas mehr rausgerotzt wird. Aber auch so insgesamt ganz okay, wenngleich nicht der ganz große Wurf, was ich jedoch auch nicht unbedingt erwartet habe. Auf alle Fälle reicht es, um den Jungs eine zweite Chance zu gewähren.

                              9
                              • 3 .5

                                Bin wahrlich kein Fan von Actionfilmen, weshalb der Film mich wohl auch gar nicht ansprechen soll. Chuck Norris war aber top!

                                • 6 .5

                                  Hahahahaha Chuck Norris, besser als Teil 2 und die Jungs sind echt cool.

                                  • 7

                                    "The Expendables 2" ist natürlich keine Film Meisterwerk mit genialer Story und gut durchdachten Story Twists. Der Film bietet aber jede Menge stumpfe Action und ein paar Witze, über die man dann doch lächeln kann.
                                    Der Film prahlt natürlich mit seinen Schauspielern: Sylvester Stallone, Dolph Lundgren, Jean-Claude Van Damme, Bruce Willis, Chuck Norris und vielen mehr!

                                    Dieser Film eignet sich zum Schauen mit Freunden und ein paar Snacks.

                                    Wer Filme wie Rambo, Terminator oder Stirb Langsam mag, der wird an diesem Film bestimmt auch Gefallen finden.

                                    1
                                    • 6 .5
                                      Memo 15.07.2015, 11:09 Geändert 16.07.2015, 10:02

                                      Sylvester Stallone, besser bekannt als Rambo, wird seinen letzten Teil in Kurdistan und Nordsyrien (Rojava, Kurdisches gebiet) drehen.
                                      In dem letzten Klassiker der Filmreihe wird Rambo an der Seite der Peşmerga und YPG gegen die IS-Terroristen kämpfen.

                                      • 8

                                        Hier kann ich eigentlich das gleiche wie im ersten teil hinschreiben:

                                        "Ein Actionfest mit jeder Menge Selbstironie, die ich zum schreiben Komisch finde .. ich Liebe so was einfach. Wer mit den "alten" Stars aufgewachsen ist, wird diesen Film sicher was abgewinnen können. Wer dann noch den Humor versteht, hat sicher seinen Spaß.

                                        Mit paar alten Haudegen und etwas Bier genießen !!!"

                                        Mit einem Unterschied ... Action und Selbstironie haben nochmal etwas Fahrt aufgenommen und machen diesen Teil für mich um noch etwas besser als den ersten.

                                        • 8 .5

                                          (Spoiler zu einzelnen Actionszenen enthalten.)
                                          Ein Actionfilm, der alles richtig macht.
                                          Nach dem noch etwas enttäuschenden ersten Teil, welcher bei einem solch grandiosen Cast und trotz durchaus spaßiger Action noch hinter seinen Möglichkeiten zurückblieb, lotet "The Expendables 2" diese voll aus.
                                          Mein Highlight: Schwarzenegger und Willis als absolut cooles Duo, sowie der Auftritt von Legende Chuck Norris - inklusive Chuck Norris-Witz.
                                          Die vielen Referenzen auf frühere Filme der Darsteller verbunden mit einer gehörigen Portion Selbstironie ("Die Kiste gehört ins Museum!" - "Das tun wir alle…") machen diesen Film zu dem unterhaltsamen Actionfeuerwerk, welches schon der erste Teil werden wollte.
                                          Die Actionszenen wirken weder überladen, noch machen sie zu große Pausen wie etwa noch im Auftakt der Reihe. Schon zu Beginn zerplatzen fröhlich die Köpfe, Blut spritzt überall, Messer wirbeln durch die Luft und… Hubschrauber explodieren. Was sollten sie auch sonst tun?
                                          Zwischendurch machen wir des öfteren mit dem Humor der Jungs Bekanntschaft, welche als Team einfach super zusammen funktionieren - wer hätte das gedacht?
                                          Aber spätestens, wenn John McClane und der Terminator unzähligen bösen Jungs per Drive-By aus einem Smart heraus die Lichter ausknipsen, hat mein inneres Kind absolut seinen Spaß und feiert nur noch ab.
                                          Der Film bleibt somit fast durchweg stimmig, auch, wenn ihm alles in allem keine wirkliche Steigerung gelingt (das Spektakel zu Beginn lässt sich aber auch schwer toppen, daher alles halb so wild) und einige der coolen Sprüche dann doch zu gestellt oder konstruiert wirken, oder bei mir schlicht nicht gezündet haben.
                                          Was ich persönlich auch sehr zu schätzen weiß: Der Film versucht keineswegs, brav zu sein. Hier werden keine Gegner verschont, hier hat man beim Töten absolut keine Gnade. Und hier zerfetzen die Reihen der Feinde noch so, wie ich es von einem FSK18-Film auch verdammt noch mal erwarte - YES!
                                          So ist "The Expendables 2" für mich einer der Top-Filme des Genres - vielleicht nicht perfekt, aber purer Spaß über fast die gesamte Laufzeit. Ein Film, den ich jedem Actionfan empfehlen kann, auch gern zum mehrmaligen Anschauen… denn die Explosionen machen schon echt etwas her, vor allem, da sie nicht mehr so künstlich aussehen, wie noch im ersten Film - noch einmal: YES!!
                                          I'll be back.

                                          • 8 .5

                                            Meiner Meinung nach war der erste Teil als Film etwas besser. Zudem war da noch alles neu. Phasenweise war es auch langweilig. Wird aber allein dadurch aufgewertet, dass weitere Action-Legenden mitspielen bzw. mehr Präsenz haben als im ersten Teil. Es ist ein Genuss all diese Action-Stars mit denen man aufgewachsen ist alle in einem Film bewundern zu können. Die eingebauten Gags sind toll, aber auch grenzwertig und wirken teilweise auch aufgesetzt. Außerdem führt dies dazu, dass der Film fast zu einer Art Satire verkommt. Story unterdurschnittlich. Hier erwarte ich nicht viel aber wenigstens eine Pseudo-0815-Story wäre angebracht gewesen, aber selbst die ist nicht wirklich vorhanden. Die Action ist wie beim Vorgänger erstklassig, der Showdown zwischen Stallone und Van Damme mehr als gelungen und bei beiden Teilen ist je eine einzelne Szene das Eintrittsgeld wert. Im ersten Teil war es der "Warnschuss" von Dolph Lundgren und hier ist es der sogenannte Roundhouse-Kick mit dem Van Damme Liam Hemsworth ins Jenseits befördert.

                                            • 7 .5

                                              Er baut schon etwas ab zum Vorgänger. Aber irgendwie immer wieder schön den alten Recken bei ihrem Handwerk zuzuschauen! Schön auch, dass Jean-Claude mit von der Partie ist...auch wenn er ruhig mal vor seinen offensichtlich häufigeren Soliariumsitzungen die Taucherbrille hätte absetzen sollen. Hübsches Schmankerl zum Schluss: Jean-Claudes Kopf im Jutebeutel...wirklich eine nette Geste! Etwas extrem, aber nett!

                                              3
                                              • 9

                                                Für mich einer der besten Actionfilme überhaupt. Die Action ist teilweise stark übertrieben und toll inszeniert. Das ganze macht jede Menge Spaß. Abgerundet wird die ganze Sache von dem wirklich großartigen Cast. Wem Stallone, Schwarzenegger und Willis nicht reichen, der bekommt noch Van Damme und Norris dazu! Plus weitere große Namen wie Statham oder Li.

                                                The Expendables 2 ist die konsequente Weiterentwicklung der Idee von Teil 1. Ein Film der so richtig zu unterhalten weiß, wenn man nix ernstes erwartet.

                                                1
                                                • 5 .5
                                                  mecca 16.03.2015, 09:42 Geändert 16.03.2015, 09:42

                                                  Mich haben die doch recht positiven Kritiken und Community Bewertungen doch überrascht. Wenn man als Filmfan einfach mal abschaltet und über die Unmengen an Logikfehler wegsieht ist der Film schon unterhaltsam. Der Film hat auf seine eigene Art schon einen gewissen Charme und produziert den ein oder anderen Lacher. Tiefsinnige Handlung oder unerwartete Wendungen erwartet sowieso niemand, wenn er den Cast zu dem Film sieht.

                                                  • 4 .5

                                                    Der Film versucht nicht mal, originell zu sein, irgendwie eine Logik zu beinhalten oder wenigstens die Action glaubhaft darzustellen. Aber das ist in dem Fall auch egal, denn um den Film ohne Schmerzen schauen zu können, muss man sein Hirn eh an der Kinokasse abgeben. Aber dann, dann ist er durch die coolen Sprüche und den trockenen Humor fast schon unterhaltsam.

                                                    2