Zombieland - Kritik

Zombieland

US · 2009 · Laufzeit 88 Minuten · FSK 16 · Komödie, Horrorfilm, Science Fiction-Film · Kinostart
  • 9

    Finde ich klasse!

    • 7 .5

      Dass Zombies durchaus eine humorvolle Seite haben, hat Jonathan Levine mit „Warm Bodies“ bewiesen. Nun habe ich eher zufällig auf Wunsch meiner Frau den vier Jahre älteren Film „Zombieland“ von Ruben Fleischer nachgeholt und bin ebenfalls sehr zufrieden mit dem Streifen.

      Die zwei ungleichen Darsteller Jesse Eisenberg und Woody Harrelson bilden ein perfektes Duo für den Kampf gegen die Untoten. Man wird gut abgeholt vom Regisseur, die Zombieapokalypse wird mit einer gehörigen Portion Sarkasmus dargestellt, alles wirkt sehr frisch und locker, „Zombieland“ weiß wirklich gut zu unterhalten.

      Was mich dann leider doch etwas enttäuscht hat, war das Finale des Films, fast schon an einen 0815-Teenie-Film erinnerte. Gute Effekte, nette Bilder, aber wie bereits in „28 Days Later“ wurde die bis dahin gute Story einem knalligen Finale untergeordnet. Schade. Denn hier fallen auch einige Logikfehler ins Gewicht, die vorher aufgrund vieler lustiger Details eher unwichtig schienen.

      Trotz der eher mittelprächtigen Schlussviertelstunde wurde ich über die gesamte Lauflänge bestens unterhalten, vor allem Harrelson und Eisenberg machen einfach großen Spaß, beide auf ihre ganz eigene Art.

      3
      • 9

        Richtig gute Horrorkomödie mit top Darstellern. Sehr kurzweiliger und lustiger Film.

        Bleibt nur eins zu sagen (Achtung Mini-Spoiler):
        https://www.youtube.com/watch?v=QVlUoXy0xtw

        ;)

        1
        • 8 .5

          Ziemlich coole und witzige Horrorkomödie. Die Zombies waren ganz gut und die Schauspieler haben mir auch gut gefallen, besonders Emma Stone.

          • 9 .5

            Der Film ist richtig geil. Für mich die beste Horrorkomödie die es gibt. Die Schauspieler sind durchs Band gut, die Charaktere finde ich super gezeichnet. Die Geschichte ist stimmig, die Zombies sind gut gemacht vorallem der Clown und ich finde den Film und das ist das wichtigste richtig witzig.

            • 0

              Absolut unkomisch! Der hässliche Jesse Eisenberg und Wormwood Woody, der sich hier vergriffen hat, gehen durch eine Land, das von zahmen Zombies bevölkert ist und begegnen zwei Tusen und einem abgehalfterten Bill Murray. Ein Hammerfilm ist was anders.

              2
              • 5 .5

                Horrorkomödie bei welcher der Comedy-Anteil deutlich überwiegt. Irgendwie wollte der Funke nicht so recht auf mich überspringen, dafür war's mir leider etwas zu albern und vor allem auch kitschig. Da habe ich schon deutlich bessere Horrorkomödien gesehen, bspw. "Shaun of the Dead".
                Für Freunde der seichteren Unterhaltung, die sonst eher weniger mit dem Horrorgenre in Berührung kommen aber auf alle Fälle einen Blick wert!

                4
                • 8 .5

                  Ein wirklich sehr amüsanter Film. Die Figuren sind wirklich sehr witzig.

                  • 7 .5

                    Bill Fucking Murray!
                    So klein sein Auftritt auch ist, so großartig passt er zu diesem Film. Einfach eine Tolle Komödie/ Coming of age Geschichte mit grandios aufgelegten Stars die durch die Bank weg grandios spielen und selbst eingefleischten Zombiehassern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Der Humor ist sowohl intelligent als auch gut dosiert so das es nie zu albern wirkt.
                    Highlights:
                    Bill Fucking Murray!!!!!
                    Jesse Eisenberg der noch nie ein Mädchen geküsst hat und der nur eine Sache mehr hasst/fürchtet als Zombies, nämlich Clowns.....
                    Eine unglaubliche heiße Emma Stone
                    Und nach diesem Film will man unbedingt mal eine Twinki probieren...

                    4
                    • 8 .5

                      Bin nicht gerade ein Horrorfan, aber der bringst auf 100

                      • 7 .5

                        "Zombieland" schafft eine gelungene Balance zwischen Komödie und Horrorfilm mit einigen durchaus ernsten Untertönen. Allerdings überwiegt der komödiantische Anteil. Die Besetzung ist großartig.

                        2
                        • 9

                          "Zombieland" ist eine schlicht grandiose Mischung aus Zombie-Horror, Road Trip, Teeniekomödie und Partyfilm: Brüllend komisch, herrlich blutig, erfrischend konsequent, teilweise sogar gruselig, aber nie niveaulos oder kitschig. Kamera, Ausstattung und Score sind top und Regisseur Ruben Fleischer sorgt für punktgenaues Timing. Das größte Plus des Films sind aber die Darsteller: Jesse Eisenberg und Woody Harrelson ergänzen sich perfekt, Emma Stone und Abigail Breslin liefern als (fast) völlig gewissenloses Schwesternpaar eine klasse Leistung ab, und dazu kommt noch Bill Murray mit dem wohl lustigsten Gastauftritt des Jahres. Und auch die ernsteren, nachdenklichen Szenen wirken wunderbar ehrlich und fügen sich nahtlos in den Film ein. Kleine Kritik: Die Story ist komplett überraschungsfrei und nicht sonderlich originell. Aber seis drum, "Zombieland" ist über die komplette Spielzeit grandios unterhaltsam und die mit Abstand sympathischste Zombie-Komödie überhaupt!

                          1
                          • 8 .5

                            Klasse Zombiefilm mit viel Witz.

                            • 7 .5

                              Gut

                              • 8

                                Ne schöne Zombiparodie. Das beste war mit BM und das heißt nicht BobMaerley.

                                • 10

                                  Als Zombiefan muss ich den Film mit 10 Punkten bewerten. Ich liebe einfach alles an ihm. Bis auf,dass sie immer noch keine Fortsetzung produziert haben...

                                  • 7 .5

                                    Zombieland ist eine der lustigsten Horror-Komödien bzw. Zombie-Komödien. Columbus (Jesse Eisenberg) streift als junger und schüchterner Einzelgänger durch das von Zombies verwüstete Amerika, welches deshalb liebevoll Zombieland genannt wird. Eines Tages trifft er den draufgängerischen Tallahassee (Woody Harrelson), der das komplette Gegenteil zu Columbus ist. Er ist mutig und wortgewandt und nimmt sich seiner an.

                                    Jesse Eisenberg, den ich bisher nur aus The Social Network kannte, passt perfekt in die Rolle des schüchternen und introvertierten Columbus, der es schaffte, nicht mit dem Zombie-Virus infiziert zu werden. Ebenso wie Woody Harrelson, der hier den funkfoodsüchtigen Tallahassee gibt. Emma Stone und Abigail Breslin sind ebenfalls sehr gut besetzt.

                                    Die Geschichte von Zombieland ist sehr gut, wobei man sich ins Gedächtnis rufen sollte, dass Zombieland ursprünglich eine Pilotfolge einer geplanten Fernsehserie war und es deshalb nur logische Konsequenz ist, dass hier nicht das gesamte Potenzial, das in der Genre Horror-Komödie bzw. Zombie-Komödie steckt, genutzt werden kann. Ansonsten kann man sich die Serie ja sparen, was im Endeffekt auch getan wurde, aber nur, weil die Amazonnutzer dem Film nur 3,7 Sterne von 5 gaben, woraus die Produzenten schloßen, die Serie würde nicht den gewünschten Erfolg erzielen. Am Ende bleibt hier dennoch ein sehr guter und lustiger Film, der andere Filme in der Genre wie z. B. Shaun of the Dead deutlich übertrumpht. Der Humor ist auch ein komplett anderer. Ich erinner mich nicht, dass in Zombieland so viele Flachwitze gerissen wurden wie in Shaun of the Dead. Aber da kann man ja auch getrennter Meinung sein. Die Laufzeit ist sehr kurz, dem Drehbuch bzw. der Story jedoch angemessen.

                                    Zombieland hat sicherlich hier und da ein paar Schwächen, aber dennoch ist er einer der besten Filme in seiner Genre. Nicht umsonst übertraf er das Remake von Dawn of the Dead aus dem Jahre 2004 im Punkt Einnahmen.
                                    Ich empfehle Zombieland wirklich jedem weiter, der sich einen lustigen Film anschauen möchte, aber keine Lust auf richtigen Trash hat.

                                    1
                                    • 7 .5

                                      Bin kein Fan von Jesse Eisenberg, aber Woody Harrelson ist so cool und der Cameo von Bill Murray unvergesslich.

                                      • 3

                                        Ich liebe zombiefilme und mags ruhig auch wenns in die komedieschiene geht aber der film ist sowas von behindert und unlustig..

                                        • 10

                                          Cooler und unterhaltsamer Film mit cooler Atmossphäre und total coolen Schauspielern. Sowohl Jesse Eisenberg als auch Emma Stone und Abigail Breslin sind hervorragemd und Woody Harrelson ist ist genial. Und der Auftritt mit Bill Murray ist zum totlachen. Keine Verbesserungsvorschläge.

                                          2
                                          • 7

                                            Lustiger Film, tolle Atmosphäre, ideal für einen netten Abend mit den Kumpels

                                            • 7 .5

                                              Ein Film, den man meiner Meinung nach schon fast als Kult bezeichnen kann.
                                              Coole Schauspieler, eine verzweifelte Suche nach Twinkies und natürlich Untote. Eine super Mischung für zwischendurch...

                                              • 5

                                                Naja, seichte Unterhaltung aber nicht mehr. Wird nicht mal mit einer Extra-Portion Popcorn ansatzweise gut.

                                                • 6

                                                  Nette Unterhaltung für zwischendurch, mehr leider nicht. Dafür ist es zu vorhersehbar. Sowohl Story als auch die Charaktere sind nicht besonders ungewöhnlich (das Weichei, der Harte, das hübsche, taffe Mädchen und ihre kleine Schwester), aber Woody Harrelsons Charakter auf der Suche nach einem Twinkie zuzusehen macht schon ziemlich viel Spaß. Auch Columbus Regeln sind sehr unterhaltsam. Bonuspunkte gibt es für Bill Fuckin' Murray's Cameo.

                                                  1
                                                  • 5

                                                    Der Witz mit den eingeblendeten Regeln war spätestens nach dem dritten Mal ausgelutscht, ebenso wie die ständigen Binsenweisheiten und running Gags. Die Handlung absolut vorhersehbar (Clowns).

                                                    Und in der Mitte des Filmes bekommen sie von Bill Murray den heiligen Gral überreicht, wie man nicht mehr von Zombies verfolgt wird. Interessiert das irgendwen? Nicht wirklich.

                                                    Naja, für einen faulen Abend recht unterhaltsam, und von Zombiefilmen habe ich noch nie viel mehr erwartet.