Zombieland - Kritik

US 2009 Laufzeit 88 Minuten, FSK 16, Komödie, Horrorfilm, Science Fiction-Film, Kinostart 10.12.2009

Kommentare zu Zombieland

  • 3 .5
    Johannes Jarchow 22.11.2014, 00:34

    Bis zu Hälfte habe ich gedacht, irgendwas Gutes passiert bestimmt gleich. So viele Leute können doch nicht ernsthaft sone müde Klamauknummer feiern. Bei SotD konnte ich doch auch mitfeiern. Leider blieb es bis zum Schluss gleichmäßig öde.

    • 10
      ahmet8038 14.11.2014, 09:18 Geändert 14.11.2014, 09:22

      Ne, aber da muss ich nach der zweiten Sichtung nochmal korrigieren steigt von 8 auf 10 Punkte. Einfach nur perfekt. Sound, Soundtrack, Slowmo's, Synchro, Humor, Action, Gags......Alles perfekt.

      1
      • 8 .5
        gassifan2410 12.11.2014, 15:05

        Bill FUCKING Murray!
        Bill FUCKING Murray!!
        Bill FUCKING Murray!!!

        2
        • 8
          Cheesyspace 09.11.2014, 03:30

          Einer der lustigsten unterhaltsamsten Zombiefilme die ich kenne. double Tap xD

          • 7
            uncut123 25.10.2014, 09:56

            top besetzung/top witz/top film!

            • 7
              HaudenLukas 12.10.2014, 16:57

              Ruben Fleischers Komödie "Zombieland" ist im Prinzip ein witziges Roadmovie, über die tragischen Ausmaße der menschlichen Gesellschaft. Der Kitt des Beziehungslebens, einer Art familiären Zusammenhalts, wird am Ende deutlich, wenn sich alle Beteiligten der Geschichte zu eben jenem betitelten Freitzeitpark aufmachen um mal richtig die Begeisterung über das Leben raus zu lassen. Kein harmloser Spass, sonder mehr revoltierender Humor und blutig wärmendem Herzen verbirgt sich hier hinter dem Bunde der Viersamkeit.

              5
              • 8
                Amazing 03.10.2014, 13:51

                Ausgezeichneter Comedy-Zombiefilm, der wirklich Spaß macht anzusehen.

                • 9 .5
                  lirgg1991 30.09.2014, 13:40

                  ich liebe zombieland!!

                  1
                  • 7
                    VerbalKint 28.09.2014, 19:41

                    Auch wenn Shaun of the Dead die bessere Zombie Komödie ist, hat der Film mich gut unterhalten. Ich liebe das Intro. For whom the fucking bells tolls.

                    • 7
                      strangelet 26.09.2014, 22:04

                      Eine nette Idee, dass man einsteigt, nachdem die Zombieapokalypse schon längst passiert ist, aber man hätte da mehr draus machen können. Nach einer interessanten Exposition und ein paar netten Jokes steigt hier lediglich die übliche Splatterorgie, was zugegebenermaßen auch Spaß macht, aber den Film nicht gerade besonders weit aus der Masse heraushebt.

                      • 8
                        fingerfredy91 10.09.2014, 02:36

                        Einfach zum Totlachen! Die besten parts sind die von Woody harrilson wegen seiner Kombination aus knallharten draufgänger und dann kommen so softy sprüche :DDD Er erinnert mich sehr an Jason Statham in diesem Film zu Anfang dacht ich auch das er es ist jedenfalls hat er seine synchronstimme ^^

                        1
                        • 4
                          heiko.dregereit 16.08.2014, 12:24

                          4 Punkte weil Bill Murray abgeknallt wird. Der Rest sorry total unlustig ist .;)

                          1
                          • 10
                            Erlkoenig 13.08.2014, 23:30

                            Nach vielen, vielen sehr enttäuschenden Zombiefilmen, die trashig, ohne Story und mit schlechten Schauspielern daherkommen, endlich (nach Shaun of the Dead) mal eine Parodie des Genres, die sich a) selbst in keiner Szene wirklich zu ernst nimmt und b) komische Elemente einbaut, ohne allerdings dabei albern oder kitschig zu wirken. Es ist stimmig und nie überzogen, wie es in anderen Parodien vielleicht angewendet wird. Natürlich gehört als Zuschauer eine gute Portion schwarzer Humor zur Grundausstattung und zudem ein gewisser Zombie-Film-Background, der die ein oder andere Szene erst verständlich werden lässt.
                            Eine qualitativ hochwertige Parodie, die es schafft die Elemente Humor, gute Schauspielerei, fehlerlose Synchro und Spannung zu vereinen. Ich mag Woody an sich schon gerne sehen aber in der Rolle ist er brilliant.

                            Viele mögen da anderer Meinung sein aber für mich gehört "Zombieland" zu meinen Lieblingsfilmen.

                            2
                            • 5 .5
                              teaxtime 13.08.2014, 16:10

                              ...aber auch nur wegen Bill Murray. Und Twinkies!

                              • 10
                                Mortva 29.07.2014, 19:11

                                10 Punkte von mir! Warum?

                                Weil ich sogar bei vielen Komödien nicht mal ansatzweise so viel zu lachen hatte wie bei diesem Film! Weil Emma Stone, Jesse Eisenberg, Woody Harrelson und Abigail Breslin ein unglaublich symphatisches Gespann abgeben! Weil Komödienlegende Bill Murray einen weiteren grenzgenialen Auftritt hinlegt! Weil der Film während seiner gesamten Laufzeit (auch wenn die recht kurz ist) niemals langweilig wird!

                                Allein schon der Prolog des Filmes (untermalt von Metallicas "For Whom the Bell Tolls", wofür es noch nen extra Punkt gibt) mit bluttriefenden Stripperinenzombies, brennenden Zombies die Feuerwehrleuten nachjagen, Sträflingzombies usw. hat es in sich. Ganz besonders angetan haben es mir die Braut die sich schon sekunden nach der Hochzeit in ein geiferndes und kreischendes Monster verwandelt (so ein herrlicher Zynismus^^), und der der Irre mit dem Schild um den Hals auf dem steht "The End is Near"! Nebenbei noch die Regeln des Überlebens, eingeblendet in einer Schrift im Hintergrund, die so wunderbar mit der Erzählung interagiert!

                                Hier passt einfach alles! Symphatische Charaktere, Gags die immer im richtigen moment zünden, einfallsreiche Inszenierung und eine temporeiche und niemals langweilige Erzählung. Neben "Tucker and Dale vs. Evil" die mit Abstand beste Horrorkomödie die ich bisher gesehen habe.

                                3
                                • 8 .5
                                  Kamil90 26.07.2014, 21:39

                                  Für mich als bekennenden Zombie-Fan definitiv ein großes Highlight in dieser Liste und dabei kann ich gar nicht so recht erfassen warum, aber ich versuche mich trotzdem mal daran. Zum einem fand ich das Setting ungemein erfrischend, wo Zombie-Filme meist entweder schlechtester B-Movie Trash sind oder mit einer extrem düsteren und ernsten apokalyptischen Stimmung daherkommen (s. 28 days later). Hier wird einem aber endlich mal ein humoristischer Ansatz gezeigt, der sich nie zu ernst nimmt und mit seinen ganzen etablierten „Regeln“ auch einen selbstreferenziellen, intelligenten Eindruck macht, obwohl es ja am Ende doch nur ein „Lass und aus allem Kleinholz machen“-Film geworden ist. Aber trotzdem: jeder Spruch sitzt, der Humor saß genau auf meiner Linie (unvergessen bleibt wohl die ganze, subversive Bill Murray-Episode) und auch fürs Auge wird ein richtiges Spektakel abgefeuert – und nein ich meine nicht Emma Stone, sondern eher das wirklich ausgedehnte Finale auf dem Jahrmarkt ;-) Es ist damit einfach eine unglaublich unterhaltsame Achterbahnfahrt geworden und wird für mir zwar nicht als Film mit großen Themen und großem Anspruch in Erinerrung bleiben, aber eben doch als Film, den ich vermutlich jederzeit wieder ansehen könnte.

                                  • 4 .5
                                    Clamio 21.07.2014, 17:30

                                    Ganz ok, nur nicht ganz mein Fall.

                                    • 6
                                      CarlGrimes 14.07.2014, 21:12

                                      Shaun of the dead ist besser

                                      • 4 .5
                                        BlondeBitch 14.07.2014, 15:05

                                        Shaun of the dead ist viel besser

                                        • 8
                                          MetalFan92 01.06.2014, 22:56

                                          Mal eine Zombiekomödie die sich sehen lässt und über die Darsteller kann man nicht meckern. Einen Pluspunkt gibt es für den Intro Song von Metallica. ;)
                                          Meiner Meinung nach hätten es jedoch mehr Zombies sein können, aber man soll ja mit dem zufrieden sein was man hat. Trotzdem ein sehr gelungender Film.

                                          1
                                          • 8
                                            DerTaubendetektiv 16.05.2014, 18:39

                                            "Regel #2: Doppelt hält besser."
                                            Wie es wahrscheinlich jeder noch lebende Mensch auf dieser Erde machen müsste, sollte man sich an die treffenden (im wahrsten Sinne des Wortes) und klug ausgetüftelten Regeln Columbus' halten - und den Film zweimal schauen.
                                            Um natürlich auch weiterhin hier verweilen zu können, habe ich mich daran gehalten und sogar zum dritten Mal den Film in den rund 90 Minuten Spielzeit regelrecht verschlungen.
                                            "Regel #4: Anschnallen"
                                            Gleich von Beginn an wird man in das Endzeitszenario Ruben Fleischers mit großer Wucht hinein geschleudert. Columbus (Jesse Eisenberg), ein Junge, der nachdem Zombieausbruch und eigentlich schon viel früher sein eigenes Schicksal in die Hand nehmen muss, führt uns durch seine verlassene Welt, die von Blut, Heißhunger und sabbernden Überresten von ehemaligen Menschen regiert wird. Dabei lehrt er uns Regeln und kommentiert fast jede freie Minute das Geschehene auf eine unkomplizierte und angenehme Weise. Dabei lernt er sowohl einen scheinbar knallharten Typen namens Tallahassee und die beiden wilden Schwestern Wichita (Emma Stone) und Little Rock (Abigal Breslin) kennen, die ihn mehr oder weniger auf seinem Road Trip begleiten. Das Ziel: Ein Vergnügungspark und Überleben.
                                            Das das allerdings nicht ganz so einfach, dafür aber umso witziger ist, scheint schon nach wenigen Minuten klar zu sein.
                                            "Regel #17 Spiele (nicht) den Helden"
                                            Obwohl die Grundstory eigentlich recht klischeehaft wirkt - Außenseiter trifft auf Draufgänger und zwei Schwestern, eine wunderschön und ungefähr im Alter des Außenseiters und die andere noch ein wenig jung, doch trotzdem knallhart -, tauchen immer wieder kleine Dinge auf, die zumindest mich überraschten. Besonders lobenswert sei dabei der ein oder andere Gastauftritt und die unglaublich witzigen Dialoge/Monologe und Szenen. Auch an der Besetzung war kaum etwas zu Bemängeln, während hingegen die ein oder andere blutige Darstellungsweise von manch Einen schwer verdaulich werden könnte. Natürlich ist der Film fast nichts gegen solche, wie "Kick Ass", aber besonders einigen meiner Freunde ging "Zombieland" in einigen Szenen ziemlich nahe. Also "Kick Ass" werde ich ihn am besten nicht vorschlagen. ;)
                                            "Regel #32: Genieße die kleinen Dinge"
                                            "Zombieland" ist für mich ein Film gewesen, den ich sehr spät und erst durch Empfehlungen kennen gelernt habe. Ob es nun Horror, Komödie, Road Movie oder sonst was ist - der Film ist garantiert sehenswert. Selbst andere Zombiefilme wie "Shaun of the Dead", die zumindest vom Genre her in die Richtung gehen, kann man - trotz großen Spektrums in dieser Branche ("Zombies sind die neuen Vampire!") - kaum mit "Zombieland" vergleichen.

                                            • 10
                                              Ludi 01.05.2014, 02:13

                                              muss irgendwie jedes mal wieder lachen bei dem Film, deswegen 10 ! :)

                                              • 9
                                                M.Ludwich 25.04.2014, 21:20

                                                Witzig, brutal, spannend. Toller Film, toller Woody, schöne Emma und Eisenberg als Überlebensnerd rocken das Haus bzw. den Freizeitpark!

                                                • 8 .5
                                                  manuel.luger.3 23.04.2014, 19:55

                                                  Warum gibt es nicht mehr Filme dieser Sorte.
                                                  Ein kurzweiliger Streifen der zwar nicht gerade sehr lange dauert aber absolut nie langweilig wird. Der Film unterhält auf ganzer Linie. Ein sagen wirs mal interessanter Cast mit Woody, Jesse, Emma und Abigail Breslin, den man da zusammengewürfelt hat, teilweise doch sehr brutal und wirklich wahnsinnig witzig. Aber am besten ist wohl der verrückte und leider viel zu kurze Auftritt von Bill Murray der sich hier total zum Affen macht. Fazit: Mit dem Film kann man einfach nichts falsch machen..!!! Ich wünsch euch viel Spaß..!!!

                                                  3
                                                  • 9
                                                    Tuasimoto 21.04.2014, 00:27

                                                    Für mich zwar nicht die beste Zombiekomödie, da hat Shaun of the Dead klar die Nase vorne aber eine der besten amerikanischen Komödie bei der man mal angenehmerweise nicht alle zwei Sekunden unlustige Gags übers Furzen oder dergleichen reingedrückt kriegt sondern Humor,Zombies killen und auch einige wenige dramatische Momente hervorragend ausbalanciert eingebracht werden was meiner Meinung nach bedauerlich wenige amerikanische Komödien hinkriegen. Desweiteren verdient sich der Film seine Punkte durch einen göttlich aufspielenden Woody Harrelson, der dem restlichen Cast spielend leicht die Show stiehlt, den zielsicheren Humor und den ebenfalls göttlichen Bill Murray Cameo der den Film vergoldet.