Black Widow beginnt nach dem Abspann das nächste MCU-Abenteuer: Die Post-Credit-Szene am Ende erklärt

08.07.2021 - 19:00 Uhr
1
0
Black Widow - Trailer (Deutsch) HD
2:11
Black WidowAbspielen
© Disney / Marvel Studios
Black Widow
Black Widow führt die Tradition der Abspannszenen im Marvel Cinematic Universe fort. Was euch in der Post-Credit-Szene des MCU-Blockbusters erwartet, erfahrt ihr hier.

Achtung, Spoiler zu Black Widow: Lange mussten wir auf den Start von Black Widow warten, der die 4. Phase des MCU nun auch im Kino einläutet. Da ist es fast schade, dass Marvel-Fans lediglich eine Szene nach dem Abspann erwartet.

Hier könnt ihr Black Widow direkt auf Disney+ streamen
Zu Disney+
Jetzt Abo sichern

Die Post-Credit-Szene am Ende von Black Widow überrascht nicht nur mit einer Verbindung zu The Falcon and The Winter Soldier, sondern stellt auch die Weichen für die bald startende Marvel-Serie Hawkeye. Was euch in der Abspann-Szene erwartet, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Black Widow: Das passiert nach dem Abspann des Marvel-Films

Während der eigentliche Film Natasha Romanoffs (Scarlett Johansson) Erlebnisse zwischen den Filmen The First Avenger: Civil War und Avengers: Infinity War schildert, macht die Szene nach dem Abspann einen großen Zeitsprung in die Zeit nach Avengers: Endgame. Natasha ist bereits tot und liegt auf einem Friedhof begraben.

Hier sehen wir ihre (Zieh-)Schwester Yelena Belova (Florence Pugh) am Grab von Natasha. Während sie die vielen Blumen und Objekte sortiert, die an das Grab gelegt wurden, erhält Yelena unerwarteten Besuch von Valentina Allegra de la Fontaine – die feierte ihren MCU-Einstand bereits in The Falcon and The Winter Soldier.

Valentina in The Falcon and the Winter Soldier

Die von Julia Louis-Dreyfus verkörperte Figur ist eine Regierungsbeauftragte, die Menschen mit besonderen Fähigkeiten rekrutiert, welche sich nicht davor scheuen moralische Grenzen zu überschreiten. Seht sie als eine Art Anti-Nick Fury, die einen Suicide Squad im Marvel-Universum zusammenstellt, zu dem bereits John Walker aka U.S. Agent gehört.

Wir erfahren, dass Yelena hin und wieder für Valentina arbeitet und dafür gut entlohnt wird. Nun erteilt Valentina ihr einen neuen Auftrag. Yelena soll den Mann töten, der indirekt für den Tod ihrer Schwester verantwortlich ist: Clint Barton aka Hawkeye.

  • Wir erinnern uns zurück: In Endgame stürzte sich Natasha im Beisein von Clint (Jeremy Renner) auf dem Planeten Vormir in den Tod, damit die Avengers an den Seelenstein gelangen können. Denn nur das Opfer eines geliebten Menschen bringt den Infinity-Stein zum Vorschein.

Unser Video zur Post-Credit-Szene von Black Widow:

Black Widow: Die Post-Credit-Szene und das Problem mit dem Taskmaster erklärt
Abspielen

Die Post-Credit-Szene von Black Widow ist wichtig für die MCU-Serie Hawkeye

Ursprünglich sollte Black Widow im April 2020 in die Kinos kommen, wurde aber aufgrund der Pandemie um über ein Jahr verschoben. Somit ist der Überraschungseffekt des Auftritts von Valentina etwas verloren gegangen, da wir sie nun bereits aus der Falcon and the Winter Soldier-Serie kennen – ihre Rolle im MCU soll in Zukunft noch stärker ausgebaut werden.

Viel überraschender ist hingegen die direkte Verbindung zur kommenden Marvel-Serie Hawkeye. Die im Herbst oder Winter startenden Serie handelt von der jungen talentierten Kate Bishop, die Clint Barton unter seine Fittiche nimmt und die später den Namen Hawkeye annehmen wird.

Yelena kehrt zurück in der Serie Hawkeye

Bereits im Dezember 2020 wurde bekannt, dass Florence Pugh in Hawkeye erneut als Yelena zu sehen sein wird. Über die Handlung der Serie ist bisher recht wenig bekannt – aber Clint erwartet ein tragisches Hawkeye-Schicksal.

Jedoch wissen wir nun, welche Rolle Yelena darin spielen wird. Sie wird nach New York geschickt, um Clint Barton zu töten. Ob sie nun als große Gegenspielerin auftauchen wird oder sich mit Clint und Kate gegen eine größere Bedrohung verbündet, darüber kann bisher nur spekuliert werden.

Aber eines ist sicher: Wenn Natashas Schwester und ihr Avengers-Bruder Clint Barton erstmals aufeinander treffen, werden die Emotionen nicht nur bei Marvel-Fans hochkochen.

Seit dem 8. Juli 2021 läuft Black Widow in den deutschen Kinos und ist seit dem 9. Juli auch auf Disney+ mit VIP-Zugang für einen Aufpreis von 21,99 Euro zu streamen.

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Freut ihr euch auf ein Wiedersehen mit Yelena in der Hawkeye-Serie?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News