Bei Amazon: Skandal-Film war über 20 Jahre zensiert, jetzt ist er erstmals uncut mit FSK 18 erhältlich

31.07.2023 - 10:00 UhrVor 4 Monaten aktualisiert
Bild zu Bei Amazon: Skandal-Film war über 20 Jahre zensiert, jetzt ist er erstmals uncut mit FSK 18 erhältlich
Studiocanal
Bild zu Bei Amazon: Skandal-Film war über 20 Jahre zensiert, jetzt ist er erstmals uncut mit FSK 18 erhältlich
0
0
Der Schocker Baise Moi war hierzulande seit 2001 indiziert. Im September erscheint eine Uncut-Version der kontroversen Mischung aus Sex und Gewalt, die ihr jetzt vorbestellen könnt.

Als feministische Roman-Autorin mit Erfahrung aus der Punk- und Porno-Szene hat die Französin Virginie Despentes 2000 vor allem als Regisseurin für einen Skandal gesorgt. Ihr Film Baise-Moi - Fick mich!, ein radikaler Mix aus Sex und Gewalt mit explizit pornografischen Szenen, durfte in vielen Ländern nur zensiert veröffentlicht werden. Auch in Deutschland wurde der Film 2001 indiziert, nachdem er zuerst noch ungeschnitten in Kinos gelaufen ist.

2022 wurde Baise-Moi laut Schnittberichte  schließlich vom Index gestrichen. Die unzensierte Version erscheint hierzulande am 7. September 2023 von StudioCanal/Arthaus auf DVD und Blu-ray. Bei Amazon könnt ihr euch die ungeschnittene FSK 18-Version des Skandal-Films derzeit auf DVD vorbestellen. Die Blu-ray-Version ist aktuell nicht verfügbar.

Baise-Moi auf DVD vorbestellen

Deal

Zum Deal

Das erwartet euch bei der ungeschnittenen Baise-Moi-Veröffentlichung

Der neue Release des Films kommt mit Bonusmaterial, das aus einem Trailer und einem Making-of besteht. Als besonderes Extra gibt es außerdem noch ein Booklet dazu. Der Text darin wird bestimmt auch auf die turbulente Veröffentlichungs- und Zensur-Geschichte von Despentes' Werk eingehen.

Baise-Moi

Beim Ton könnt ihr zwischen der deutschen Synchronisation in DTS-HD MA 5.1 oder dem französischen Originalton in PCM 2.0 wählen.

Worum geht es im Skandal-Film Baise-Moi?

Despentes' Film handelt von zwei Frauen, die nach extremen Gewalttaten zusammenfinden. Manu (Raffaëla Anderson) erschoss ihren Bruder im Affekt, nachdem sie mehrfach vergewaltigt worden ist. Nadine (Karen Lancaume) tötete im Streit ihre Mitbewohnerin. Auf der Flucht wollen sich die beiden an einer Welt rächen, die überwiegend aus brutalen Männern besteht, und setzen dafür vor allem ihre körperlichen Reize ein. Der Road-Trip der Frauen wird immer mehr zum unkontrollierten Blutbad.

Despentes, die mit dem Film ihren eigenen Debüt-Roman zusammen mit der ehemaligen Porno-Darstellerin Coralie verfilmte, besetzte mit Anderson und Lancaume zusätzlich zwei Porno-Stars in den Hauptrollen. Mit dem rohen Schauspiel, Einschüben von Hardcore-Pornografie, blutigen Gewaltexzessen und einer Optik, die mit dem niedrig aufgelösten Digital-Look an realistische Heimvideo-Aufnahmen erinnert, ist Baise-Moi ein schwer zu verdauender Brocken.

Mit der neuen unzensierten Veröffentlichung kann sich jeder selbst eine Meinung darüber bilden, ob Virginie Despentes mit ihrem Skandal-Film komplett übers Ziel hinausgeschossen ist oder doch eine radikal-feministische Abrechnung mit Tabus und Normen geschaffen hat.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News