Bearbeiten

Ist YouTube das Fernsehen von morgen?

the gaffer (Jenny Jecke), Veröffentlicht am 14.02.2013, 10:44

Wir lieben YouTube wegen Clips schlecht gelaunter Katzen und ausrastender Twilight-Fans. Die Video-Plattform schickt sich jedoch seit geraumer Zeit an, den traditionellen Fernsehsendern den Rang abzulaufen. Das Fernsehen von morgen könnte sich hier verstecken. Ob wir es wollen oder nicht.

Runaways Runaways © AwesomenessTV

Es gibt Internetseiten, die ich lieber besuche als YouTube. Die Kommentarkultur der Videoplattform lässt mich an der Zukunft der Menschheit zweifeln, das Waten durch sinnlose Spam-Clips raubt beträchtliche Lebenszeit und die knallbunten, hyperaktiven Kanäle so mancher YT-Stars wirken auf mich wie eine Mischung aus Eraserhead und Teletubbies. Gleichzeitig birgt YouTube ein enormes Potenzial, das die Google-Tochter seit einiger Zeit auszuschöpfen versucht und welches die traditionellen Fernsehsender ins Schwitzen bringen könnte. Nachdem der Streaming-Dienst Netflix die Revolution des Fernsehens in Angriff genommen hat, lohnt ein Blick auf die kostenlose Videoplattform, die vermehrt als Produzent in Erscheinung tritt.

2006 ging YouTube an den Google-Konzern und seitdem verstärken sich die Bemühungen, Geld aus den Millionen Video-Views zu ziehen, die hier täglich zustande kommen. Mit Hilfe des Content ID-Systems werden seit 2007 urheberrechtswidrige Inhalte überprüft. TrueView-Videoanzeigen wiederum sollen die Werbung, die in Pre-Rolls vor einem Video abgespielt wird, bestmöglich personalisieren. Zum Kernanliegen von YouTube ist in den letzten Jahren die Förderung von originärem Content geworden. Zwar gibt es unzählige populäre YouTube-Stars, deren Click-Zahlen so manche Fernsehsendung neidisch machen. Doch YouTube will nicht mehr nur Plattform der Talente sein, sondern diese konkret fördern. Es ist ein Schritt, der der steigenden Sensibilisierung für die Rechte von Contentinhabern (etwa bei Clips aus Serien oder Filmen) und den Ansprüchen von Werbenden entgegenkommt.

YouTube Original Channels lauten die Zauberwörter. Im Oktober letzten Jahres gingen 11 deutsche Kanäle live, 60 gab es zu diesem Zeitpunkt weltweit. Comedy-Kanäle (Ponk), Popkultur-Shows (High5) und Wissenswertes (TRIGGER) finden sich unter den deutschen Kanälen. Für Autoliebhaber, Gesundheitsbewusste, Trickfilmfans, Gamer und Hobbyköche bieten die internationalen Channels ein Heim. Die Produktionen reichen von Ratgeber-Sendungen vor 80er Jahre-Papphintergründen bis hin zu geskripteten Serien, deren Look sich vorm Fernsehen nicht verstecken braucht. Die Channel-Offensive von YouTube baut auf bekannte Namen und erfahrene Produktionsfirmen. Fünf der 12 deutschen Kanäle gehen auf die Kappe von Endemol und Ufa, altgediente Produktionsfirmen, die hier frisches, jugendliches Fernsehen präsentieren wollen bzw. sollen. (Tagesspiegel)


weiter kompletten Artikel anzeigen

Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Ist YouTube das Fernsehen von morgen?

Kommentare

über Ist YouTube das Fernsehen von morgen?


lukasm96

Kommentar löschen

Noch ist Youtube nicht so weit dem Fernsehen und anderen Medien Konkurrenz zu machen, nur es zeigt bereits jetzt in welche Richtung es geht. So wurde die Youtuber Ytitty für den Echo nominiert und in Amerika wird eine per Crowdfunding finanzierte professionelle Serie (Video Games Highschool Season 2) zur Zeit produziert. Dazu kommen jetzt noch die Origanal Channels...
Ich hab bislang nur ein paar dieser Channels besucht und war oft enttäuscht. Ein Channel hat sogar in seinen Videos Werbeclips geschaltet, was man ja nur aus dem Fernsehen kennt und für mich einer der Hauptgründe ist fernsehen nicht zu gucken.
Dennoch entwickelt sich Youtube inhaltlich super! Klar hat die Professionalisierung, die zurzeit erfolgt, auch Folgen, wie mehr Werbung teilweise auch mehr kommerzielle Formate, aber solange dies noch nicht auf dem Niveau des Fernsehen ist, RTL nicht auf Youtube vertreten ist und Youtuber sich selbst treu bleiben, kann ich damit leben.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TrunxX

Kommentar löschen

Guten Morgen Moviepilot und willkommen in der Welt von Übermorgen.
Das die Zukunft des Fernsehens im Internet liegt weiss man schon seit Jahren und MyVideo lädt uns jeden Tag im Werbefernsehen dazu ein aber schön das Ihr es jetzt auch schon mitbekommen habt :D
Streamingdienste die auch selber Serien- und Showformate produzieren werden demnächst wie Pilze aus dem Boden schiessen, sagt zumindest meine Kristallkugel und die hat meistens recht ^^

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

krateng

Kommentar löschen

Ich persönlich habe nicht mal ein Fernsehgerät. Und Serien wie Firefly oder Game of Thrones kommen ja bei uns entweder gar nicht oder eben auf Deutsch, da kauf ich dann lieber gleich die Bluray. Und die wichtigsten Serien sind eh die des Yogscast - auf YouTube! :D

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BartfaceBottlemessi

Kommentar löschen

YouTube ist dafür noch viel zu unübersichtlich und überladen (Stichwort Kätzchenvideos usw). Dann lieber Streams, wenn es denn Internet sein muss. Der Plan, die Sendungen auf YT mit Werbung zuzupflastern scheitert wohl an AdBlock (zumindest bei mir).

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mr.Film

Kommentar löschen

Hab zwar einen TV im Zimmer stehen, aber der wird nur noch für Blu-Rays und das Gezocke genutzt. Youtube dagegen läuft die meiste Zeit wenn ich zu Hause bin.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Super8951

Kommentar löschen

Solange RTL sein Unwesen treibt, stelle ich den Fernseher ausserhalb von Fussballspielen nicht ein.

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lieber_tee

Kommentar löschen

Ist YouTube das Fernsehen von morgen?
Ja.
Oder etwas allgemeiner: Ist Internet das Fernsehen von morgen?
Auf jeden Fall.
Das Prinzip zu festen Zeiten, teilweise mit Werbung unterbrochen und in wöchentlicher Folge eine Serie im TV zu präsentieren wird mittelfristig in Konkurrenz zu Internet-Plattformen stehen die exklusiv und zu jeder Zeit Serien zeigen. Die technischen Möglichkeiten verändern sich entsprechend (internetverbundenes TV-Gerät), die Bild-Qualität und Verbindungsrate wird (noch mehr) steigen.
Teilweise ist das ja schon aktuell so.
Wenn sich entsprechende Firmen einigen, Rechte klar sind und Gewinnkalkulationen aufgehen.
Ebenso wird es mit Spielfilmen (noch mehr so) sein. Langfristig gibt es dann (Kino-) Filme die vor dem offiziellen Start (vielleicht in einer besonderen Version) legal, für zunächst viel, dann immer weniger Geld (Flatrate) gezeigt werden. Dann stehen auf Filmplakaten solche Sätze wie: Kinostart am 23.02. - Der exklusive Net-Cut bereits am 17.02 nur bei YouTube (oder wie immer die Plattform dann heißen wird...).
Auch hier müssen noch ein wenig die ökonomischen und technischen Fragen geklärt werden, dann klappt das mittelfristig schon. Und es müssen die großen Verleihfirmen, mit ihren veralteten Vertriebswege, wo tausende von finanzielle Interessen hinter stehen, noch geknackt werden (siehe Musikindustrie, MP3 und I-Pott...)
Deutschland wird zunächst (natürlich) erst weit zurück hinken, da es hier ja nicht einmal möglich ist solche Basics wie GEMA und Veröffentlichungsrechte zu klären...

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

lieber_tee

Antwort löschen

Sofort, gerne mit dir. Raube mal schnell 'ne Bank aus oder spiele mit 16046 Lottoscheinen. Das klappt schon...irgendwann...


onyxxx

Antwort löschen

Ich zähl auf dich... :)


helpa

Kommentar löschen

hab nur den Titel gelesen weil: Youtube (bzw. mediathek/on-demand-inhalte) IST doch schon das Fernsehen von heute, daher stellt sich die Frage gar nicht...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Schlopsi

Kommentar löschen

YT dient bei mir seit einiger Zeit nur noch dazu, um auf mir Livevideos von Songs anzusehen oder ab und an Musikfestivals im Livestream anzugucken. Hauptaugenmerk liegt also auf dem Musiksektor.
In den seltensten Fällen gucke ich via Youtube Animes.
Fernsehen... meine Sehgewohnheiten da haben sich auch deutlich geändert: Mittlerweile ignoriere ich jegliche Sender mit Werbung oder nehme mir ggf. Filme auf. Einfach weil ich keinen Nerv auf die immer länger dauernde Werbung habe.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

xtheunknown

Kommentar löschen

die frage erübrigt sich für jeden der heute meteor videos auf youtube geschaut hat

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Daymare

Kommentar löschen

Erinnert mich spontan daran wie sehr ich doch Franc Tausch vermisse :(

bedenklich? 13 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

oschi

Antwort löschen

An den musste ich auch denken!


MaxN91

Antwort löschen

ja!


frankk.

Kommentar löschen

Kann man denn ernsthaft ne Geschichte in 4 - min.-Episoden erzählen?
Ich komme mit yt noch nicht so wirklich klar, ist mir noch zu unübersichtlich alles. Dann lieber Serien DVDs kaufen (und manchmal auch wieder verkaufen) oder lovefilm mit Stream.
Normales Fernsehen sowieso nicht.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

nikl 1987

Kommentar löschen

Fernseh schaue ich sowieso nicht mehr, und kann es auch nicht mehr, seit mein Receiver vor ca. 2 Jahren des Geist aufgegeben hat. Ich vermisse es auch nicht, ehrlich gesagt. Ich habe eine reichhaltige Filmauswahl auf DVD/Blu zur Verfügung, und wenn ich abends mal keinen Film reinschiebe, schaue ich bei Youtube rein. Sehr zu empfehlen, wie ich finde, ist der Kanal Pantoffelkinotv. Die Filmkritiken sind recht amüsant gemacht (Bonusmaterial auf DVD/Blu wird auch berücksichtigt), natürlich nicht das Non-Plus-Ultra in Sachen Professionalität, aber professionell genug und die Bewertungen treffen auch häufig meinen Geschmack. Ansonsten finde ich Youtube viel besser als das "normale" Fernsehen, da ich hier mein Programm selbst bestimmen kann und ich auch um einiges Origineller finde (die entsprechenden Kanäle vorausgesetzt), als der ganze Polittalkprivatsendereinheitsbrei inklusive Werbung.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Martin Oberndorf

Kommentar löschen

YT ist nach Facebook die drittmeistaufgerufene Seite von mir. Platz 1 ist selbstverständlich Moviepilot.
Finde die Clips nicht so schlimm, die besten Kanäle finde ich:
DVDKritik für Film
Tinnendo für Let's Plays und
ApplewarPictures, wenn's einfach nur lustig sein soll.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Doolin

Antwort löschen

Aww <3 :D


Martin Oberndorf

Antwort löschen

:3


mitcharts

Kommentar löschen

Gleich mal in BLUE reinschauen ... ^^

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

dmtjdc

Kommentar löschen

Ich hab nicht mal mehr fernsehanschluss

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Tautou

Antwort löschen

Schon GEZahlt?


dmtjdc

Antwort löschen

Dafür nicht :-)


xtheunknown

Kommentar löschen

für mich ist es das schon seit ein paar jahren

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten