Bearbeiten

Russell Brand, du bist eine Nervkuh

the gaffer (Jenny Jecke), Veröffentlicht am 05.05.2011, 16:50

Heute startet Arthur in den deutschen Kinos. Das habe ich zum Anlass genommen, einen offenen Brief an den Komiker Russell Brand zu schreiben.

Russell Brand ist... Russell Brand Russell Brand ist... Russell Brand © Warner

Lieber Russell,
Normalerweise mach ich sowas nicht. Normalerweise schreib’ ich keine Briefe an Leute, die ich nicht kenne in einer Sprache, die sie nicht verstehen. Aber es ist Zeit für eine Ausnahme. Heute startet Arthur in den deutschen Kinos, in dem du die Hauptrolle spielst. Warum, weiß ich nicht. Irgendjemand in den USA scheint zu glauben, dass du einen Film tragen kannst oder noch schlimmer: Dass du fähig bist, die übergroßen Fußstapfen von Dudley Moore auszufüllen. Das ist leider nicht der Fall, Russell. Dudley Moore war ein großer Comedian und ein guter Schauspieler. Du allerdings bist immer nur eines: Russell Brand.

Überall, nur nicht gut
Hier in Deutschland ist der Name Russell Brand noch nicht lange geläufig. In deiner Heimat Großbritannien machst du schon seit Jahren Schlagzeilen. Bei MTV wurdest du gefeuert, weil du am 12. September 2001 in einem Osama bin Laden-Kostüm vor die Kamera gegangen bist. Die Tabloids mochten dich sehr wegen deiner Sex- und Drogensucht, die du ja glücklicherweise überwunden hast (Schön für dich). Du warst ein B-Star der Yellow Press, der von einigen als begabter Standup-Comedian gefeiert wurde. Das ist okay. Doch dann kam das Kino. Und weißt du, was das Problem vom Kino ist, Russell? Es beschränkt sich nicht nur auf Großbritannien. Das Kino ist überall und es ist schwer, ihm zu entgehen. Noch schlimmer aber ist, dass dir unpassende Kurzauftritte in britischen Produktionen wie Die Girls von St. Trinian nicht mehr ausreichen. Du willst ein großer Hollywood-Star sein, übernimmst Hauptrollen und bist überall.

Doch was ist eigentlich mein Problem? Ich mag britische Komiker und verehre z.B. Peter Sellers. Grundsätzlich ist es immer wieder nett, wenn ein Brite Hollywood erobert. Bei dir, Russell Brand, ist das aber nicht der Fall. Mag dein virtuoser Umgang mit der englischen Sprache und dieser komische Essex’sche Dialekt im Interview oder auf der Bühne amüsant sein, braucht ein Film doch ein bisschen mehr Engagement. Ein wuscheliger Haarschnitt, große Augen und ein Drei- oder Vier-Tage-Bart machen noch keinen Charakter. Dein hölzernes Schauspiel, selbst wenn du nur auf der Leinwand dein Shtick abziehen sollst, ist erschreckend mies. Klar, leben viele Stars von einer Persona, die sie in jedem Film abziehen. Bei dir ist es aber nicht mal eine Persona, sondern eine bewegliche Karikatur deiner selbst, die neben deinen Kollegen wie ein Fremdkörper wirkt. Hey, da ist Helen Mirren, die eine Nanny spielt, und hey, da ist… Russell Brand!

Fernsehen ist auch was schönes
Ich meine ja nicht, dass du total untalentiert bist, Russell. Peter Bradshaw vom Guardian nennt dich in seinem Arthur-Verriss sogar einen großartigen Comedian und Peter Bradshaw ist ein ziemlich schlauer Mann. Aber nicht jeder Comedian ist für die Kinoleinwand geboren. Manchmal genügt es vollkommen, sich mit Bühnen und BBC-Dokus und dergleichen abzugeben. Ist das nicht genug? Muss es immer mehr Berühmtheit sein? Deine Version von Arthur ist in den Staaten jedenfalls gefloppt. Vielleicht solltest du, Russell Brand, mal darüber nachdenken. Die Studiobosse tun es ganz bestimmt. Sei doch einfach mal etwas weniger gierig. Wir haben schon einen Johnny Depp, wir brauchen keine billige Kopie seines Captain Jack Sparrow.

Mach einfach mal Platz, Russell. Es gibt britische Comedians, die das Scheinwerferlicht des Kinos eher verdienen, die sogar schauspielern können. Schau dir z.B. mal den Steve Coogan an. Oder Sacha Baron Cohen. Nur so als Tipp. Wie wär’s mal mit einem ausgedehnten Urlaub samt Abstinenz vom Kino? Bei der Gelegenheit kannst du übrigens ausführlich mit deiner Frau Katy Perry sprechen. Über ihren “Gesang”, ihre “Musik” und ihre sexistischen Lieder. Du weißt schon…

Hochachtungsvoll,
Jenny


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Russell Brand, du bist eine Nervkuh

Kommentare

über Russell Brand, du bist eine Nervkuh


Rob-Fan89

Kommentar löschen

Ich stimme voll und ganz zu! Es reicht zu den in irgendeiner Form auf irgendeinem Bild zu sehen und schon möchte ich ihm das blöde immer selbe Grinsen aus dem gesicht wischen und lustig ist DER mal ganz und gar nicht. Achja und hübsch und gut aussehend wie hier einige meinen (gut das jeder ne eigene Meinung hat :D) find ich den ja mal überhaupt nicht! Achja und neidisch bin ich bestimmt nicht^^

Nervkuh passt zu 1000% und ist zudem noch ein echt witziges Wort :D

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BlueSquirrel

Kommentar löschen

Ich hatte noch nicht mal den Text gelesen und habe zugestimmt. Danach hab' ich den Text gelesen und meine Meinung nicht geändert.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Seraph

Kommentar löschen

Kann den Artikel nur rautieren, mehr als hübsch ist der nicht. Nervt unendlich, vorallem seine Aussprache. MfG

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Pardus

Antwort löschen

Hübsch? Beileibe nicht ^^


dAJaro

Kommentar löschen

Ich habe bis eben noch nie von Russell Brand gehört, aber nachdem ich gestern Arthur gesehen habe, das Original, muss ich sagen, dass RB rein äußerlich die Hauptrolle eines Arthur-Remakes auf den Leib geschrieben ist und ich ihn nach dem oberen Bild auch auf die Rolle gecastet hätte. :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mozzerino

Kommentar löschen

Also mir ist die Anti-Russel Haltung definitiv zu übertrieben. Sicher, der Mann hat im Kino noch nix zerrissen, obwohl "Männertrip" mich persönlich sehr gut unterhalten hat.
Aber wo bitte ist denn der Russel Brand-Overkill?
Der Kerl hat von 2007 bis 2011 in gerade mal 6 Filmen mitgespielt (Sprechrollen in Trickfilmen nicht mitgezählt). 6 Filme in 4 Jahren, das finde ich ganz und gar nicht viel.
Wie oft war zum Beispiel Seth Rogen in diesem Zeitraum im Kino zu sehen? 11 mal. Bei ihm beschwert sich keiner.

Ich glaube, dass bei den Anti-Russell Brands viel Neid mit reinspielt. Das kann auch ganz unterbewusst stattfinden. Denn Brand ist der Typ, der schon immer der verrückte Hund war, auf den alle so ein bißchen neidisch sind, weil sie sofort merken, dass er ein viel spannenderes Leben führt als sie. Er sieht gut aus (auf diese wilde RocknRoll Art), ist ziemlich gewitzt, hat ein fantastisches rhetorisches Talent und die Frauen liegen ihm zu Füßen.
Klar, dass da viele neidisch sind. Und sich insgeheim denken: "Warte nur Freundchen, das dicke Ende kommt noch!" Aber statt an den Schattenseiten dieses Freigeist-Daseins (schwere Drogensuch) zu Grunde zu gehen, wie so einige vor ihm, schafft er davon den Absprung und legt eine steile internationale Karriere hin. Und wirkt dabei, als gelänge ihm das völlig mühelos. Ein Angebot jagt das nächste und dann heiratet er auch noch einen der größten Popstars der aktuellen Musikbranche.
Das ist vielen einfach zu glatt gelaufen und sie wollen Herrn Brand mal gehörig auf die Fresse fliegen sehen. Denn das jemandem einfach mal so viel Gutes widerfährt, dass kann ja irgendwie nicht erlaubt sein. Denkt sich da besonders der deutsche Neidbürger.
Lasst den Russel doch einfach mal machen. Er hat jetzt gerade einen kleinen Höhenflug, aber der geht vorbei, wie bei jedem Star.
Und dass der Kerl eine Menge Talent, Witz und Charisma mitbringt steht für mich außer Frage. Sonst wäre er in so kurzer Zeit gar nicht so weit gekommen.

BTW: Was zur Hölle ist denn "Nervkuh" für ein seltsamer Begriff? Nie gehört.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 6 Antworten

Tante Uschi

Antwort löschen

Wenn jemand einen offenen Brief mehr als verdient hat, dann ist das wohl 50 Cent..


LynchFan1706

Antwort löschen

@gaffer: nach so einem gelungenen Artikel sollte man sich wirklich mit einem Bier im Bett belohnen :-)... und "Nervkuh" ist das Synonym für Russell Brand... hab' ich eben in Wikipedia nachgelesen... Lass' es dir schmecken...


Cirez_D

Kommentar löschen

wer ist das? noch nie gehört, aber anscheinend ist das ja nicht schlimm :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

the gaffer

Antwort löschen

Du hast nichts verpasst. ;)


ihre-herrlichkeit

Kommentar löschen

Als Comedian ist er wirklich, wirklich witzig. Aber als Schauspieler finde ich ihn in den meisten Rollen indiskutabel. Bei Männertrip bekommt man das Gefühl, er hat sich mit dem narzisstischen, empathielosen Arschloch selbst gespielt. Das Gefühl hat man in den meisten Rollen. Richtig witzig fand ich ihn aber in "Nie wieder Sex mit der Ex". Da war er zwar auch er selbst, aber in witzig und nicht in Arschloch.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Smoover

Kommentar löschen

Russell wer??? Ich glaub ich hab mal einen Film mit dem gesehn. Muss man nicht kennen!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Joone44

Kommentar löschen

Ich kann ihn auch nicht ausstehen. Keiner seiner Filme ist auch nur ein bisschen witzig.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

moiCheCker

Kommentar löschen

Also ich find ihn ganz sympathisch. In 'Männertrip' war er einfach cool. Er ist zwar kein Mega-Star, aber warum macht ihr ihn so runter???

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Brennegan

Kommentar löschen

Er geht mir ja so an der Stelle vorbei, an der nie die Sonne scheint!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sweetForgiveness

Kommentar löschen

Russel Brand ist nervig und verblödet "Arthur" ist allerdings ganz gut aber nur im Orginal

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

davidleeuw

Kommentar löschen

Oh Gott, danke. Ich dachte bis zuletzt, ich stünde allein auf weiter Flur. Dieser Typ geht gar nicht. Der hätte vielleicht in die 80er gepasst, aber die entsprechenden Filme hätte man dann heute sicher bereits vergessen...oder erfolgreich verdrängt.

Russell, go home. And stay there.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

noir

Kommentar löschen

also in 'Get Him to the Greek' hätte ich mir niemand besseren vorstellen können welcher den "abgefuckten" rockstar so gut verkörpert.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Tante Uschi

Antwort löschen

Stimmt... Höchstens vielleicht noch Pete Doherty


annaberlin

Antwort löschen

Der Film war ja perfekt auf ihn zugeschnitten.


Badass

Kommentar löschen

Stimme in sämtlichen Punkten zu... bis auf einen:
Von Katy Perry kann man halten was man will. Fakt ist jedoch, die Frau kann singen (was sie bei einem "unplugged" eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat).
Aber das hier ist schließlich moviepilot und nicht musicpilot, also bin ich jetzt still. :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Eigenbrötler

Kommentar löschen

Danke, diesen Brief kann ich nur hart rautieren. :)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dr. Borstel

Kommentar löschen

Sehr gut, Jenny. Okay, in "Forgetting Sarah Marshall" hat er durchaus Spaß gemacht, aber er hätte es dabei belassen sollen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

doctorgonzo

Kommentar löschen

Schön geschrieben, auch wenn er in meinen Augen (noch) zu unwichtig ist, um wirklich zu nerven.

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

LynchFan1706

Antwort löschen

@PaulaSchultz : Na, die Überschrift lädt ja auch zum Lesen ein ;-)


annaberlin

Antwort löschen

Nerven kann jemand mit ein paar wenigen Filmen wirklich nicht. Brad Pitt nervt!


Julio Sacchi

Kommentar löschen

Ich mag den auch nicht.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lumpowitz

Kommentar löschen

Danke für diesen Beitrag! Der war überfällig!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MikeC.

Kommentar löschen

Ich kenne diesen Typen zwar (glücklicherweise) nicht, aber dank deines spitzen (und gut geschriebenen) Kommentars hasse ich ihn jetzt schon. :D

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Ines Walk

Kommentar löschen

Mich nervt der auch.

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

Ines Walk

Antwort löschen

@alanger: War doch gar nicht böse.


ninajune

Antwort löschen

find den auch meganervig:( weiss nich was alle an dem toll finden.habe genau 1 film mit dem angesehn(dvd) und hab mir geschworen nie wieder einen film mit dem typen anzusehen!:/